Nebenluftfilter beachten

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Cyrell Snear » 12.07.2013, 18:35

gmbo » 12.07.2013, 17:54 hat geschrieben:Einfach zum HH fahren klappt normal leider nicht.
Ruf früzeitig an sonst hat er keinen.


Werd ich machen. :up:
Cyrell Snear
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon gordo » 12.07.2013, 19:07

Fahr nach Schroeder, Heinen hat wegen Reichtums am Samstag geschlossen und bestellt Teile nur gegen Anzahlung ....
Also ggf. zwei mal fahren. Ich habe meinen bei my-bikeshop noch mit anderen Teilen zusammen bestellt.
Das war Stressfreier und unterm Strich preiswerter.

gordo
gordo
cb-500.de User
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon darkshadow15948 » 12.07.2013, 21:18

Hab nochmal nach dem aktuellen Preis gefragt. Sobald ichs weiß, gibtsn Update
darkshadow15948
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Cyrell Snear » 18.07.2013, 09:09

War jetzt bei HH Bruhy in Ratingen (liegt auf meinem Arbeitsweg). 3,65 € kostet dort der Filter. Musste aber auch vorbestellt werden. Hab gleich mal drei Stück genommen. Wenn also einer der Mülheimer (oder anderer Nachbar) hier kurzfristig einen Sekundärluftfilter braucht, so so darf er/sie gern mal eben vorbei schauen.
Cyrell Snear
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon DeeJay » 24.08.2013, 17:44

img_20130824_15450458su7.jpg


So sieht ein Filter dann aus, wenn man seine Honda in die Werkstatt gibt, dem Meister einen Filter in die Hand drückt mit der Bitte, jenen zu tauschen, wenn der Tank eh schon ab ist ( zur Drosselung ) und man nach ~4 Monaten wieder reinguckt um die Drossel rauszunehmen und generell nach dem Rechten zu sehen.

Ich habe wirklich nur minimale Bedenken, dass der Filter gar nicht getauscht wurde. :roll:
DeeJay
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Andy 1960 » 25.08.2013, 01:34

Ich hätte da maximale Bedenken, dass DER Filter nicht getauscht wurde
Stand das denn auf der Rechnung?

Grundsätzlich gilt: Immer VOR Auftragsvergabe schriftlich festhalten lassen, dass man die "alten" Teile bekommen möchte!
Ob du diese dann wirklich mitnimmst oder dort verschrottest ist egal. Du hast sie zumindest mal gesehen.
Und der Mechaniker weiß, dass es "Stress" gibt, wen er einen Austausch nicht macht!

Gruß
Andy
Andy 1960
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon gmbo » 25.08.2013, 09:05

Ich würde trotzdem mit den Bildern hinfahren und mal nachfragen ob du den Wechselintervall deutlich erhöhen müßtest, wenn er nach so kurzer Zeit solch einen hohen Verschleiß hat.
Auch ein die Frage nach der 2 Jahresgarantie könnte dann ja auch die Frage nach der Umgebungsluft aufwerfen, die ja demnach bei euch recht aggresiv sein müßte.
Wenn er nur vergessen wurde, das kann ja mal passieren, ist es ja besser als wenn der Techniker ihn nur nicht gefunden hat.
Eventuell findet er ja dann deinen oder einen anderen neuen den er dir dann für daas nächste mal mitgeben kann.
Denn du warst ja bestmmt in der Werkstatt deines Vertrauens.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Flyingbrick » 25.08.2013, 09:33

Einbauort, Funktion und Notwendigkeit des Wechsels sind meiner Erfahrung nach ein Thema, das durchaus noch auf den Lehrplan der Vertragshändler gehört. Ich habe auch gerade aus einer "vom Vertragshändler lückenlos scheckheftgepflegten" Ersthand-CB die traurigen Reste eines solchen Filters geholt -und dabei auch gleich noch den seit der Entdrosselung im Jahr 2000 zur Seite gelegten Entlüftungsschlauch des Motors wieder auf den Luftfilter gesteckt -natürlich nach Austausch des Luftfilterkastens mit den überdrehten Deckelschrauben...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Hondareiter » 25.08.2013, 10:16

Hallo fliegender Stein
Gott sei Dank sind Deine Motorräder jetzt
in den richtigen Händen und werden jetzt TOP
gewartet und warmgefahren. :up: :beer2:
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon yakyak » 14.04.2019, 23:32

Moin Moin,
Schon etwas her das der Thread eröffnet wurde aber meine Geschichte passt da grad gut rein.
Habe bei meiner CB PC32 bj2003 heute den Vergaser und Nebenluftfilter gemacht, und der Nebenluftfilter sah exact wie auf dem Foto aus.......zerbröselt und die Reste hatten eine Konsistenz von weicher Knetmasse......
Obwohl meine aus Erstbesitz war und erst etwa 30tkm drauf hat sah der Filter genau so aus......angesaugt wurde so alles was in der Luft war.......
Die Reste des Nebenluftfilters waren im Vergaser zu finden, interessanterweise lief die CB aber problemlos ohne Fahrdefezite :ddaumen:
Ich habe meinen Nebenluftfilter aber nicht mit dem Originalen Filterschaumstoff ersezt sondern gegen Filterwatte die kann nur Verstopfen aber zerbröselt nicht, hoffe sie nimmt mir das nicht krumm denke aber nicht da um Welten besser als vorher.
Grüße
Robert
yakyak
cb-500.de User
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Pharao01 » 29.05.2019, 17:53

Auch mal Mein Senf zum nebenluftfilter. Meiner war ja vor 3 Jahren auch total zerbröselt und habe den dann durch einen zugeschnittenen Teil aus einem SWIRL Staubsaugerbeutel aus stoff ersetzt. Zur Sicherheit 2x im jahr kontrolliert und immer noch einwandfrei und keinerlei rückstände im Vergaser. (hab den ja letzte woche erst zerlegt, siehe anderer Beitrag) Habe jetzt ein neues Teil zugechnitten und reingemacht. Aus dem Staubsaugerbeutel gehen noch Teile für die nächsten 50 jahre raus.
Pharao01
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Takeshi » 29.05.2019, 19:52

Ich muss sagen, dass ich nicht nachvollziehen kann, warum man sich einen "Filter" selber baut. Der eigentliche und originale Filter ist passgenau, hat den erforderlichen Luftdurchlass, der benötigt wird und ist bei regelmäßiger Wartung (in dem Fall Austausch) immer top. Wenn er 10 Jahre am Stück drinnen bleibt, zerbröselt er, das ist klar. Soll ja aber gar nicht sein.
Warum hier mit Staubsaugerbeuteln oder anderen Dingen rumexperimentiert werden muss, um 4 Euro zu sparen, erschließt sich mir nicht.

Wenn jemand eine für die Atemwege schädliche Arbeit machen muss und einen Mundschutz braucht, nimmt der auch nicht drei zusammengeknotete Küchentücher oder einen zerschnittenen Staubsaugerbeutel. Sondern eine passgenaue und dafür entwickelte Atemschutzmaske.

Also, das Geld kann nicht das Argument sein. Wer sich schon den kleinen LuFi nicht leisten kann oder will, was macht der dann mit sicherheitsrelevanten Verschleißteilen wie Bremsen?
Takeshi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Pharao01 » 30.05.2019, 13:07

Takeshi » 29.05.2019, 19:52 hat geschrieben:Ich muss sagen, dass ich nicht nachvollziehen kann, warum man sich einen "Filter" selber baut.

Ganz einfach: Als ich die Honda nach dem kauf gewartet hatte, sah das Teil so aus:
2587

Also da wage ich mal zu behaupten das originalteil ist von minderwertiger Qualität und meine lösung hochwertiger ist. Des weiteren hatte kein Händler im umkreis von 50 km das teil auf lager und ich wollte gerne am selben Tag noch eine Spritztour wagen. Also habe ich improvisiert.
3211

Und der Vergleich mit der Bremsanlage hinkt ein wenig. Der Zusatzluftfilter ist wohl kaum ein sicherheitsrelevantes Teil, sondern soll lediglich die Rückseite der Membranen im Vergaser vor Verschmutzung schützen. Und die Aufgabe hat meine Lösung mit Bravur erfüllt.
Zuletzt geändert von Pharao01 am 30.05.2019, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
Pharao01
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Takeshi » 30.05.2019, 16:26

Ganz sicher nicht, es wurde nur der Prüfungs-/ Wechselintervall von 12.000 km nicht eingehalten. Als Provisorium ok, aber sonst kommt mir so ein selbst gebasteltes Teil nicht an die CB. An meiner ersten CB sah der Sekundärluftfilter genauso aus. Das wissen nicht einmal die HH bzw. die Werkstätten.
Bei meiner jetzigen fehlte der Filter, auch der Klipp-Deckel war weg. Der Verkäufer (Yamaha/KTM/Triumph-Händler) wollte mir erzählen, dass die CB keinen Sekundär-LuFi hat, hab ich ihm dann gezeigt.

Ich habe nicht verglichen, sondern gefragt.
Das mit den wirklich guten Teilen für meine Fahrzeuge ist eine prinzipielle Sache. Macht mit euren Moppeds, was ihr wollt, für meine CB gibt es nur beste Ersatzteile.
Takeshi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Phil89 » 30.05.2019, 20:34

Also da wage ich mal zu behaupten das originalteil ist von minderwertiger Qualität und meine lösung hochwertiger ist. Des weiteren hatte kein Händler im umkreis von 50 km das teil auf lager und ich wollte gerne am selben Tag noch eine Spritztour wagen. Also habe ich improvisiert.


OH GOTT! DU HAST IMPROVISIERT!

Schande über dich! Das hält doch nie, total gefährlich! Der originale Schaumstoff ist viel viel besser! Bau das sofort wieder um!


:mrgreen: ;)

Ich bin bis zum Verkauf meiner CB500 und darüber hinaus mit einem zurechtgeschnittenen Stück Aquariumfilter im Sekundärluftfiltergehäuse gefahren, war damit für 4000km in Schottland unterwegs und 10.000de Kilometer in Deutschland. NIX ist passiert. Der Schaumstoff hat seinen Aggregatzustand nicht im Ansatz verändert. Einige machen sich hier einfach übertrieben schnell ins Hemd. Ich behaubte: Selbst ein Damenstrumpf in dem Gehäuse eingebaut filtert effektiv genug!
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Pharao01 » 31.05.2019, 11:05

Phil89 » 30.05.2019, 20:34 hat geschrieben:OH GOTT! DU HAST IMPROVISIERT!

Schande über dich! Das hält doch nie, total gefährlich! Der originale Schaumstoff ist viel viel besser! Bau das sofort wieder um!


:mrgreen: ;)

Ich bin bis zum Verkauf meiner CB500 und darüber hinaus mit einem zurechtgeschnittenen Stück Aquariumfilter im Sekundärluftfiltergehäuse gefahren, war damit für 4000km in Schottland unterwegs und 10.000de Kilometer in Deutschland. NIX ist passiert. Der Schaumstoff hat seinen Aggregatzustand nicht im Ansatz verändert. Einige machen sich hier einfach übertrieben schnell ins Hemd. Ich behaubte: Selbst ein Damenstrumpf in dem Gehäuse eingebaut filtert effektiv genug!


Goldene Heimwerkerregel: Nichts hält länger als ein Provisorium. :up:
Pharao01
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon opa93 » 07.06.2019, 00:59

Hab da auch ein Stück Schaumstoff drinne,den ich selber zugeschnitten hab und seit 5000-6000 km keine Probleme :D
Soll ja keine Schadstoffe filtern, sondern nur kleine Partikel aus der Luft soweit ich weiß.
opa93
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon hartundweich » 07.06.2019, 09:12

Ich hab mir da auch was aus Filz reingebastelt, der alte wird wohl im Vergaser zu finden sein....
Wenn ich bei Honda direkt bestelle werde ich mir 2-3 mit bestellen - aber wegen einem zahlt sich das nicht aus, hier in Österreich gibt es keinen Online Honda Ersatzteilshop und ZSF nimmt für den Versand nach Österreich 9,90... für ein Teil das 4,30 kostet...
hartundweich
cb-500.de User
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon dirt » 08.06.2019, 18:39

Takeshi » 30.05.2019, 16:26 hat geschrieben:Ganz sicher nicht, es wurde nur der Prüfungs-/ Wechselintervall von 12.000 km nicht eingehalten. Als Provisorium ok, aber sonst kommt mir so ein selbst gebasteltes Teil nicht an die CB. An meiner ersten CB sah der Sekundärluftfilter genauso aus. Das wissen nicht einmal die HH bzw. die Werkstätten.
Bei meiner jetzigen fehlte der Filter, auch der Klipp-Deckel war weg. Der Verkäufer (Yamaha/KTM/Triumph-Händler) wollte mir erzählen, dass die CB keinen Sekundär-LuFi hat, hab ich ihm dann gezeigt.

Ich habe nicht verglichen, sondern gefragt.
Das mit den wirklich guten Teilen für meine Fahrzeuge ist eine prinzipielle Sache. Macht mit euren Moppeds, was ihr wollt, für meine CB gibt es nur beste Ersatzteile.


:kratz: ...das Beste ist ein Teil, dass alle paar Jahre kolabiert und teilweise vom Vergaser verschluckt wird und Probleme bereitet.
So ein originalitäts Fetischismus geht mir zu weit.
Wenn man was verbessern kann - her damit.
Niemand würde doch auf die Idee kommen die original Bereifung zu bestellen nur weil die CB damit ausgeliefert wurde. Oder etwa doch???
Die neueren Reifen sind viel
sicherrer und fahren besser.

Meine Sicherheitsfachkraft sagt immer: Wenn man einen Fehler erkennt und ihn nicht behebt, macht zwei Fehler.
Ich sehe es genau so.

Ich kannte den Filter ja schon von meiner CB und kontrollierte ihn sofort an meiner Transalp und baute um auf Dauerlösung:
Bild
Weil ich das gefunden habe:
Bild
Jetzt Ruhe :up:

Geht auch bei der CB:
https://www.cb-500.de/viewtopic.php?f=35&t=13402

Aber - jeder muss in seiner kleinen Welt glücklich werden.
Jeder wie er will.

Schöne Pfingsten.
Zuletzt geändert von dirt am 08.06.2019, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
dirt
cb-500.de User
 
 

Re: Nebenluftfilter beachten

Beitragvon Takeshi » 08.06.2019, 20:01

Ich denke nicht, dass man Reifen und den Sekundärluftfilter vergleichen kann.

Regelmäßiger Austausch oder regelmäßige Reinigung des Luftfilters ist bei Mopped und Auto für jeden selbstverständlich, der die Technik einsatzfähig halten möchte. Mir würde nur nicht einfallen, ein Stück Staubsaugerbeutel oder Küchenschwamm dafür zu verwenden.

Eine Verbesserung ist im Rahmen der technischen Weiterentwicklung immer gut (nicht nur für Reifen... ;) ). Wenn sich für den Sekundär-LuFi eine dauerhafte und gleich oder besser funktionierende Lösung anbietet, ist doch alles klar. Aber Staubsaugerbeutel oder Schwamm zurecht schnippeln und reinbasteln? Als Notbehelf klar, sonst aber wohl kaum.

Dein Dauer-LuFi hat mein Interesse, das schau ich mir mal an.
Takeshi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu 34 PS, 48 PS, 58 PS, Drossel & Vergaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste