YSS Federbeine an der CB500

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon RoteCB500 » 04.01.2019, 22:08

Wahnsinn diese Hilfsbereitschaft...
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon TW » 05.01.2019, 00:20

Hallo,

nach einigen Stunden des Abstandes, der Besinnung habe ich mein Unverständnis über diese Erstantwort geäußert und erneut um Klärung dieser Angelegenheit gebeten (YSS/Thailand reagiert auf An- und Nachfragen nicht, dem Handel ist dies wohl auch nicht so klar und ob der TÜV jetzt so richtig liegt mit seiner Bewertung....).
Ich bin gespannt!

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon gmbo » 05.01.2019, 07:24

War da nicht etwas mit: Ein nichteuropäischer Hersteller müß einen Vertreter mit Sitz in Europa haben, der den Antrag auf EU-Zulassung stellen darf.
Wenn sich das bis Ende Februar nicht geklärt hat, sollten das einige ruhig etwas Publikumswirksam auf der Messe in Dortmund am YSS Stand äußern.
Eventuell gibt es dann andere Antworten.

Die Antwort vom KBA hatte ich auch schon eine änliche Antwort zu einer Anfrage auf eine nicht zu bekommende ABE. Die scheinen das nur zu verwalten und prüfen nicht selber.
Trotzdem ist da eine Diskrepanz, dahingehend, dass ja bei gleichem Typ Motorrad H418 unterschiedliche Längen zugelassen sind.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon RoteCB500 » 05.01.2019, 10:21

Für alle, die aber immer gerne 100%ig auf Nummer Sicher gehen (wo dann Motorradfahren aber irgendwie das falsche Hobby ist):
Selbst mit einer ABE seid ihr nicht auf der sicheren Seite. Die bezieht sich immer auf den unveränderten Originalzustand des Motorrads. Dann habt ihr nun eure Metzeler Reifen drauf mit Reifenfreigabe, villeich noch einen anderen Lenker und die YSS Stoßdämpfer. Alles mit ABE. Das Problem ist: Die Teile wurden aber nur an einer CB 500 im Zustand gemäß der ECE Zulassung geprüft, was auch idR in der ABE steht. Also fahrt ihr streng genommen wieder ohne Zulassung, wenn ihr an den richtigen geratet.

Steht zum Beispiel ziemlich deutlich in den Reifenfreigaben:
Die Verwendung der oben aufgelisteten Reifenkombinationen an einem Fahrzeug im Originalzustand gemäß ABE
bzw. EC-BE unter Beachtung der ggf. genannten Auflagen führt nicht zum Erlöschen der Betriebserlaubnis gemäß
§19.2 StVZO , da keine Gefährdung zu erwarten ist.


Mit den YSS Stoßdämpfern ist der Originalzustand aber nicht mehr gegeben, folglich dürfte man theoretisch sämtliche Reifen mit Freigabe nicht mehr fahren.
Bei jeder Änderung vom Motorrad müssten also alle vorher gegangenen Änderungen neu abgenommen und eingetragen werden. Auch Teile mit E Prüfzeichen, Reifen, etc. Das wird der Prüfer aber nicht einfach so machen, sondern Tests verlangen, die wohl deutlich ins Geld gehen würden. Ihr müsstet quasi Nachweisen, dass der Betrieb der Reifen XY, mit den Stoßdämpfern XX und in Verbindung mit dem Lenker YY sicher ist. Dass die Einzelteile für sich gesehen sicher und zugelassen sind, spielt kann keine Rolle mehr.

Also nicht bekloppt machen... Das kann man unendlich spinnen und sich komplett im völlig ausgearteten deutschen Papierkrieg verlieren.
Zuletzt geändert von RoteCB500 am 05.01.2019, 10:21, insgesamt 6-mal geändert.
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon RPM5000 » 05.01.2019, 16:38

RoteCB500 » 05.01.2019, 10:21 hat geschrieben: folglich dürfte man theoretisch sämtliche Reifen mit Freigabe nicht mehr fahren.

Wo kann man die im Schein stehenden Reifen kaufen :kratz:
RPM5000
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon RoteCB500 » 05.01.2019, 17:51

RPM5000 » 05.01.2019, 16:38 hat geschrieben:
RoteCB500 » 05.01.2019, 10:21 hat geschrieben: folglich dürfte man theoretisch sämtliche Reifen mit Freigabe nicht mehr fahren.

Wo kann man die im Schein stehenden Reifen kaufen :kratz:


Gar nicht mehr.

Das ändert aber nichts an o.g. Problematik.

Daher:
RoteCB500 » 05.01.2019, 10:21 hat geschrieben:Also nicht bekloppt machen...
Zuletzt geändert von RoteCB500 am 05.01.2019, 17:51, insgesamt 2-mal geändert.
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Elbflorentiner » 06.01.2019, 00:27

Hallo liebe CB-Gemeinde und allen noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr mit vielen schönen Touren.

So, nachdem so wirklich kein Ende im Zwiespalt der Verwendbarkeit der YSS - Dämpfer mit 350 mm Länge gibt, hat sich nun auch meine 3.Wissensquelle gemeldet.
Er ist Prüfingenieur bei der DEKRA und selbst Motorradfahrer. Er fährt sogar Motocrossrennen und besitzt für mich den größten Sachverstand, was Freigaben, Gutachten und dergleichen anbelangt.
Eindeutige Antwort: " Du darst mit der CB500 nur die 380 er Länge fahren."
Damit bestätigt er die Aussagen der beiden vorher befragten Prüfer des TÜV Süd.

Es bringt also nichts, an einer ABE solange herum zu deuteln und solange zu interpretieren, bis es dem entspricht, was man selbst gern hätte.

Also, ABE hin oder her, wer die Dämpfer fahren will, kauft sie einfach , baut sie ein und fährt damit zur nächsten DEKRA - Station und lässt sie abnehmen und anschließend eintragen. Das ist immer noch um ein vielfaches günstiger als vergleichbare Dämpfer von Wilbers oder Ikon.


Gruß Dirk
Zuletzt geändert von Elbflorentiner am 06.01.2019, 00:27, insgesamt 1-mal geändert.
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon The Rob » 06.01.2019, 00:44

Wichtig für solche Abnahme: Die macht nur der TÜV. Außer in den "neuen Bundesländern", da macht das nur die Dekra.
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon turboteschi » 26.01.2019, 10:52

Ein freundliches Hallo an alle,
zum Thema YSS aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen, Finger weg, hatte erst die 350er dann die 380er länge verbaut, vom verhalten der Dämpfer muss ich sagen , waren sie O.K. jedoch machten diese Dämpfer allesamt beim ausfedern ein derart komisches Geräusch ( es hörte sich an wie ein Sack voll Schrauben den man hinter sich herzieht) letztlich habe ich mich für Ikon entschieden was ich bis heute keineswegs bereut habe.
turboteschi
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon TW » 15.02.2019, 12:56

Hallo,

nach einer erneuten E-Mail (die dritte E-Mail) und diesmal noch an weitere ersichtliche E-Mail-Adressen beim KBA - habe ich dies erhalten.
Es bahnt sich was an...!?!

Gruß
TW


"Sehr geehrter Herr ...
entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung zu Ihrem Anliegen. Da der Technische Dienst in der Thematik mit eingebunden wurde und dieser zwischen Ihrem Gutachtenstand und dem aktuellsten durch den Hersteller gewechselt wurde, hat der Vorgang etwas längere Zeit in Anspruch genommen.

Der TD hat sich zu Ihrer Anfrage wie folgt geäußert:

„Sehr geehrter Herr Pommerencke,

zu diesem Thema muss noch von unserer Seite Rücksprache mit dem Genehmigungsinhaber gehalten werden.
Aus meiner Sicht sind jedoch im Zuge eines Nachtrags Auflagen zu den unterschiedlichen Federbeinlängen aufzuführen.“

In einem Nachtrag soll dieser Umstand korrigiert werden. Hier erfolgt, abhängig von der Änderung, der Hinweis, dass der Ständer zu kürzen ist, verbunden mit einer verpflichtenden Änderungsabnahme gemäß § 19 (3) StVZO.

Ich möchte mich für Ihren Hinweis bedanken und hoffe die o. a. Ausführungen konnten Ihnen weiterhelfen

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Nino Pommerencke

Kraftfahrt-Bundesamt

Nino Pommerencke
Abteilung Typgenehmigung
24932 Flensburg"

Posting automatisch zusammengeführt: 15.02.2019, 12:56

Hallo,

ich habe gerade noch einige Fragen an das KBA gestellt

(Wann ist mit dem Nachtrag zu rechnen? Wie wirkt sich das für die bisherigen Käufer, Nutzer aus? Wie schaut es bei polizeilichen Kontrollen, beim TÜV aus? Kosten einer verpflichtenden Abnahme nach § 19 Absatz 3 StVZO?...)

und hoffe auf rasche Antwort.

Gruß
TW
Zuletzt geändert von TW am 15.02.2019, 12:56, insgesamt 2-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Chickenmarkus » 15.02.2019, 13:55

TW » 15.02.2019, 12:56 hat geschrieben:Aus meiner Sicht sind jedoch im Zuge eines Nachtrags Auflagen zu den unterschiedlichen Federbeinlängen aufzuführen.“

In einem Nachtrag soll dieser Umstand korrigiert werden. Hier erfolgt, abhängig von der Änderung, der Hinweis, dass der Ständer zu kürzen ist, verbunden mit einer verpflichtenden Änderungsabnahme gemäß § 19 (3) StVZO.

Bitte was?!? :shock:

Bei der richtigen Länge von 350 passt der originale Ständer. Bei der falschen, zu langen Version mit 380 ist der originale Ständer bereits zu kurz!
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon TW » 15.02.2019, 19:04

Hallo,

diesen Hinweis habe ich Hern Pommerencke vom KBA mitgeteilt.

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon TW » 21.02.2019, 01:31

Hallo,

dies habe ich als Antwort erhalten; dann müssen wir uns halt gedulden...!

Gruß
TW


"Sehr geehrter Herr TW,
wie bereits aus meiner vorangegangenen Mail hervorgeht, ist die Klärung des Sachverhalts derzeit noch in Bearbeitung.
Sobald ich weitere Informationen erhalte, komme ich wieder auf Sie zu.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!"
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Presi » 21.02.2019, 07:18

Da bin ich gespannt, danke für das Nachhaken!

Ich vermute mal, dass man künftig die 380er mit gekürzten Ständer zu fahren hat, aber nur wenn die CB blau ist. (Eselsohr: Alkohol und kurzer, äh, man kippt um...) Bei roten muss man den Ständer verlängern.
Beim Rest dürfen 350er verbaut werden. Ausnahme:
Für die Baujahre 1994 und 1999 sind dann gekürzte 330er Federbeine vorgesehen, aber dann nur mit ganz ohne Ständer.

Dass so eine Geschichte überhaupt so lange dauert, trotz der Hinweise an Händler bereits vor Jahren, ist wohl dem Satz geschuldet, der - so sagte es mir kürzlich jemand aus dem Amt - immer noch gelehrt wird: Wenn Kunden/Bürger sich beschweren und über einen angeblichen Fehler aufmerksam machen: Einfach sagen "Das muss so sein!"
Hat man weniger Ärger. Also das Amt. Nicht der Kunde/Bürger.
Zuletzt geändert von Presi am 21.02.2019, 07:18, insgesamt 4-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Chris3012 » 23.02.2019, 17:42

seh das mittlerweile ganz entspannt :-)

hab auch gelesen, dass das Eintragungsmonopol gefallen ist, somit lasse ich die YSS bei der nächsten HU nachtragen !

Wünsche allen hier einen tollen Start in die Saison :kommen:
Zuletzt geändert von Chris3012 am 23.02.2019, 17:42, insgesamt 2-mal geändert.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon lemmi » 28.03.2019, 19:55

Twinfan » 21.07.2015, 20:09 hat geschrieben:im Auslieferungszustand waren die Federn meiner YSS Federbeine überhaupt nicht vorgespannt, also die Federn wackelten hin und her!

Mein Kampfgewicht incl. Montur liegt bei gut 81 Kg.

Hab jetzt von Oberkante Einstellring 30 mm freies Gewinde gemessen. Das deckt sich ja mit der Einstellung von Andre (badwolf).


Habe mir heute auch die YSS 350er von Louis angeschafft und montiert, meine waren auf 25mm vorgespannt.
Bin zwar heute noch nicht zum Fahren gekommen, aber freue mich schon riesig.
Habe bei meiner Zephyr 1100 auch YSS verbaut, die funktionieren super, daher die Entscheidung für die CB.
Gruß Lemmi
lemmi
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Wormser » 29.03.2019, 19:47

Der Ausfederweg oder Negativfederweg sollte sich zwischen 3-4cm bewege.In diesem Bereich arbeiten die Stossdämpfer zufriedenstellend.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon driver_2 » 08.05.2019, 22:05

Hallo, habt ihr bei euren Dämpfern auch ein schlagendes/komisches Geräusch beim Federn? Das Geräusch tritt unabhängig von der Einbaulage auf. Tritt das Problem bei euch auch auf? Man hört es auch beimFahren deutlich.

Mfg Martin
driver_2
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Wormser » 08.05.2019, 23:37

Stossdämpfer zu stramm eingestellt.Ausfederweg zu knapp.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon TW » 09.05.2019, 00:07

Hallo,

vielleicht hilft Dir dies weiter (siehe Aufstellung der Fehlerursachen).
https://www.polo-motorrad.de/media/prod ... 587975.pdf

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk, Federbeine, Gabelfeder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast