Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 13.08.2019, 20:52

Hallo Elektrik-Spezis,
mein Motor läuft wie ein Sack Schrauben. Da ich so richtig die Ursache noch nicht gefunden habe, musste erst mal
der zusammengestrickte Kabelbaum raus. Da der Motor ja im Auto (Crosskart) läuft, möchte ich die minimalistischste
Variante verkabeln.
ich brauch mal dringend Hilfe zu folgenden Fragen:
1. werden vom Steuergerät, außer dem grünen Kabel, das grün-weiße und das hellgrüne auf Masse geklemmt?
2. kommen die schwarz-weißen Kabel an die schwarzen Anschlüsse der Zündspulen?
3. welches Kabel (Farbe) kommt an welche Zündspule? Also gelb-blau an den linken, und blau-gelb an den rechten
Zylinder, oder umgekehrt? Ist aus dem Stromlaufplan nicht ersichtlich; oder unwichtig?

Danke euch!!
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon gmbo » 13.08.2019, 23:31

1. würde ich so machen Grün = Dauermasse, Hellgrün = Masse für Freigabe Leerlauf und Grün/weiß für Freigabe Seitenständer und Kupplung.
2. die schwarz/weißen Kabel kommen an die Anschlüsse mit der schwarzen Markierung.
3. Werkstatthandbuch sagt: Blau/gelb an die linke Zündspule und Gelb/blau an die rechte Zündspule haben bei meinen Spulen eine grüne Markierung. Rechts - Links wird wichtig sein.
4. Eine gute Masseverbindung ist wichtig, nicht nur dünner Draht.
Zuletzt geändert von gmbo am 15.08.2019, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 14.08.2019, 00:19

Supi und vielen Dank! So werde ich es machen und berichten...
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 15.08.2019, 10:53

Nachfrage: im Rep.-Handbuch ist bei verschiedenen Messungen die Rede von einem "Spitzenspannungsadapter"...sowas hab ich nicht.
Kann mir jemand ein gutes und bezahlbares Gerät empfehlen, mit dem man alle Messungen vornehmen kann? Vielleicht gibt es ja auch ein
Multifunktionsgerät, mit dem man auch gleich die Zündung prüfen / einstellen kann? Ich hab so ein Gerät in einer meiner vielen Kisten gefunden.
Muss ein Mieter dagelassen haben, scheint aber defekt zu sein. Wenn ich es hinbekomme, stelle ich später ein Bild davon ein.
Danke schon mal!
Übrigens: heute Nachmittag wird die neue Elektrik getestet, hoffentlich läuft der Motor dann richtig....
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon tahelia » 15.08.2019, 13:16

maus500 » 15.08.2019, 10:53 hat geschrieben:Nachfrage: im Rep.-Handbuch ist bei verschiedenen Messungen die Rede von einem "Spitzenspannungsadapter"...sowas hab ich nicht.
Kann mir jemand ein gutes und bezahlbares Gerät empfehlen, mit dem man alle Messungen vornehmen kann? Vielleicht gibt es ja auch ein
Multifunktionsgerät, mit dem man auch gleich die Zündung prüfen / einstellen kann? Ich hab so ein Gerät in einer meiner vielen Kisten gefunden.
Muss ein Mieter dagelassen haben, scheint aber defekt zu sein. Wenn ich es hinbekomme, stelle ich später ein Bild davon ein.
Danke schon mal!
Übrigens: heute Nachmittag wird die neue Elektrik getestet, hoffentlich läuft der Motor dann richtig....


Kannst Du irgendwo im Forum mal einen Link oder direkt posten, wie geil es sein muss, diesen Motor in einem Cart zu fahren?:D Herzlichen Dank!

steff
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 15.08.2019, 16:06

Leider finde ich nicht auf die Rasche heraus, wie man hier Bilder einfügt, dann würde ich von dem Meßgerät was posten und auch vom
Auto.
Dann hier der Link zu unserer Website: http://www.Grosse-Motorsport.de
Die ist noch im Aufbau, sind aber einige Bilder drin. Oder von dort auf Facebook gehen.
Da veröffentlichen wir fast alles über unseren Sport.
Also Fahrer ist mein Junior...

Posting automatisch zusammengeführt: 15.08.2019, 14:58

Spule.jpg
Gründau2.jpg
20190815_144626.jpg


Hat doch mit den Bildern funktioniert... schön!

Posting automatisch zusammengeführt: 15.08.2019, 16:06

Spule.jpg
Und gleich noch einer hinterher:
ist es nötig oder ein Muss, dass die Zündspulen an ihren Anschraubpunkten auch Masse haben?
Meine sind auf Gummis gelagert und damit haben sie keinen Kontakt zur Masse.
Dateianhänge
20190815_144638.jpg
Zuletzt geändert von maus500 am 15.08.2019, 16:06, insgesamt 3-mal geändert.
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon gmbo » 15.08.2019, 19:23

Habe wegen der Masse wohl nicht nachgedacht, Ist warscheinlich egal, da ja die Spule fest an Plus liegt und die Ansteuerung gegen Masse gemacht wird.
Ob es was ausmacht wenn sie fehlt weiß ich also nicht. Ziehe den Punkt Masse erst einmal zurück.

Das Messgerät ist ein Stroboscope.
Das ist speziell für die Zündung gebaut.
Rot und Schwarz kommen im Normalfall an die Batterie,
Die große schwarze Klemme um das Zündkabel.

Dann sollte vorne bei laufendem Motor die Lampe blitzen.
Ich gehe mal davon aus dass du dafür auf Points geschaltet haben mußt.
Damit kannst du den Zündzeitpunkt prüfen.
https://www.cb500-wiki.de/doku.php?id=elektrik:zuendung
Bild
wenn der grüne an die Blau/gelbe geklemmt ist dürften Hi und Lo-Tach die Drehzahl zeigen macht er aber eventuell auch mit dem Injektor.
Am besten nach dem genauen Typ eine Bedienungsanleitung suchen.
Ich habe mal beliebige Anleitungen gesucht.
https://www.warensortiment.de/bedienung/ba-stroboskoplampe-MP-7.pdf
http://www.gunson.co.uk//items/PDF/Products/G4123_Instructions.pdf

Volts sollte auf jeden Fall die Batteriespannung zeigen, sonst wird wohl doch mindestens eine Sicherung defekt sein.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 17.08.2019, 20:59

Hallo Gisbert,
danke für die Infos.
Habe eine ähnliche Pistole, wie auf deinem Foto. Heute mal damit den ZZP kontrolliert...
Lt. Rep.-Buch soll die Markierung mit zunehmender Drehzahl entgegen dem Uhrzeigersinn wandern.
Bei mir wandert sie mit der Uhr, also nach rechts - was kann das denn sein?
Ich werde noch bekloppt mit dem Vieh....
Muss mal gucken, wie und wo ich ein Video einstellen kann, dann poste ich das mal.
Oder geht das auch direkt hier im Forum?
Gruß
Roy
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 19.08.2019, 15:50

Könnte es sein, dass die ZZP-Kontrolle im Bucheli-Handbuch falsch beschrieben ist? Eigentlich müsstes es doch richtig sein, dass die angeblitzte Markierung nach rechts wandert...oder hab ich nen Denkfehler?
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon gmbo » 19.08.2019, 16:13

Das Werkstatthandbuch erzählt:
Zündzeitpunkt
Motor warmlaufen lassen.
Den Motor abstellen und an Zündkabel Nr.1 anschließen. (dabei Bedienung des Gerätes beachten.)
Den Einstellochdeckel entfernen.
Motor starten und im Leerlauf laufen lassen.Der Zündzeitpunkt ist korekt wenn die Markierungen übereinstimmen.
Leerlaufdrehzahl 1300 +- 50 -100
Die Markierung soll ab 2000 Upm beginnen sich entgegen dem Uhrzeiger zu bewegen.

Hayes erzählt das auch anti clockwise also Markierung nach links.
Zuletzt geändert von gmbo am 19.08.2019, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 19.08.2019, 17:17

Ja, genau so lese ich das auch, aber bei mir wandert die Markierung nach rechts, also im Uhrzeigersinn.
Ich habe diese Zündpistole (Bild), die uralt ist und mir leider die Beschreibung abhanden kam. Finde auch im Netz nix...
Wenn ich im Stand anblitze, sehe ich "F"; gebe ich Gas, wandert "F" nach rechts.
Noch deutlicher sehe ich das, wenn ich das Rädchen an der Pistole verstelle (im Standgas), bis Markierung "T" ins
Bild wandert. Dann beim Gas geben wandert Markierung "F" wieder ins Bild, also ist die Bewegung nach rechts, im
Uhrzeigersinn - und damit nach Rep.-Buch theoretisch falsche Richtung...
Kann das überhaupt sein? Würde das nicht bedeuten, dass das Steuergerät in die falsche Richtung verstellt?
Bin irgendwie ratlos..

Zünd2.jpg
Zünd1.jpg
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon gmbo » 19.08.2019, 20:25

An der Pistole liegt das nicht, die macht nur einen Blitz wenn der Zündfunke kommt.
Ich habs bei mir vor Jahren mal kontrolliert, aber ohne Buch, eigentlich meine ich davon auch ein bisschen gefilmt zu haben, aber fürs Wiki ist nur das Bild geblieben.
Wie gesagt, das andere Messgerät sollte das auch können wenns in Ordnung ist.
Wenn mir die mal wieder unter die Finger kommt schaue ich nochmal was mein Motor macht. Verstellen wie früher bei den Kontakten kann man ja doch nichts.
Da könntest du wenn du hast nur den CDI tauschen, dort dürfte die Verstellung gemacht werden.
Beschrieben ist aber auch nur eine ganz vorsichtige Erhöhung der Drehzahl mit dem Leerlaufeinsteller am Vergaser.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon Flyingbrick » 19.08.2019, 20:54

Stell Dich links vom Motorrad hin und guck auf den Limadeckel. Der Motor dreht links herum. Bei Leerlaufdrehzahl erfolgt die Zündung so, dass bei Erreichen der F-Marke an der Markierung der Blitz kommt.

Die Flammgeschwindigkeit der Verbrennung ist immer gleich, egal bei welcher Drehzahl. Wenn Du also zu einer bestimmten Kolbenstellung den Arbeitstakt einleiten willst, hast Du bei höheren Drehzahlen weniger, zu wenig Zeit zur Verfügung. Also musst Du die Verbrennung früher einleiten, um rechtzeitig "fertig" zu sein.

Darum wird bei steigender Drehzahl die Zündung in Richtung "früh" verstellt. Nur dann kannst Du diese Drehzahlen auch erreichen. Bei den Mokicks von Honda hat man früher gedrosselt, indem die Zündung per Fliehkraftregler auf "spät" gedreht wurde. Und Micha hat den Fliehkraftregler per Blumendraht an seinem teuflischen Werk gehindert :D

Also: für Leistung und Drehzahl brauchst Du Frühzündung, die Obergrenze setzt die Klopfneigung des Motors.

Zurück zur CB.

Wenn die CDI die Zündung früher regelt (mechanisch passiert da nix mehr), dann wird der Stroboskopblitz ausgelöst, bevor die F-Markierung durch das Sichtfenster huscht. Denn nicht etwa die Markierung wandert (wie auch), sondern die Zündung. Erfolgt also die Zündung früher, muss die Markierung scheinbar nach rechts wandern.

Also...wie schon per Mail angedeutet, lass Deine Zündung in Ruhe -zumindest, wenn Du zuvor nicht an der Pickup-Platte gefeilt hast*. Diese Elektronik ist, wie der Ami sagen würde, "bullet-proof" und wird garantiert das Letzte sein, was Dich an einer CB im Stich lässt :up:

Meine Vermutung: verstopfte Benzinzuleitung zum Vergaser (da sitzen auch kleine Siebe drin, die siehst Du aber erst nach der Komplettzerlegung), hakende Vergaserschieber (Nadeln verharzt) oder verstopfte Bypasskanäle zur Hauptdüse.

*Tatsächlich gab es mal einen 60PS-Satz für die CB. Er bestand aus den Hauptdüsen der 34 PS-Version ;) , einem kleinen schwarzen Kästchen unbekannter Funktion und der Anweisung, man solle die Langlöcher der Zündungsplatte etwas auffeilen. Genau, eben, um noch mehr Frühzündung zu bekommen!
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 19.08.2019, 20:54, insgesamt 2-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon gmbo » 19.08.2019, 20:55

Wo du Benzinleitung sagst, der Motor und Tank sitzen ja im Auto, ist da eine Benzinpumpe zwischen sonst kann auch zu wenig Gefälle da sein.
Zuletzt geändert von gmbo am 19.08.2019, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon Flyingbrick » 19.08.2019, 21:37

Was wir mal bräuchten, wäre eine etwas detailliertere Schilderung des Problems. Läuft der Motor im Leerlauf anständig? Hast Du die Abgastemperaturen beider Krümmer verglichen?
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 19.08.2019, 21:37, insgesamt 2-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon tahelia » 21.08.2019, 16:17

maus500 » 15.08.2019, 16:06 hat geschrieben:Leider finde ich nicht auf die Rasche heraus, wie man hier Bilder einfügt, dann würde ich von dem Meßgerät was posten und auch vom
Auto.
Dann hier der Link zu unserer Website: http://www.Grosse-Motorsport.de
Die ist noch im Aufbau, sind aber einige Bilder drin. Oder von dort auf Facebook gehen.
Da veröffentlichen wir fast alles über unseren Sport.
Also Fahrer ist mein Junior...



Danke für die Info. Und der fährt mit 15 ua einen 318er?
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 23.08.2019, 14:27

Hallo ihr Lieben,
erst mal vielen Dank für eure Hilfe! Die Zündung, so scheint es, ist nicht das Problem. Neuer Kabelbaum ist verlegt und
beim anblitzen wandert die Markierung nach früh, also nach rechts (das Rep.-Buch kann man da missverstehen, aber egal); soweit alles i.O..
Werde mich jetzt dem Vergaser zuwenden und berichten!
maus500
cb-500.de User
 
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon Wizard » 23.08.2019, 21:42

Hallo Roy
Es könnte sein das die Bypasskanäle auf der Ansaugseite verstopft sind,habe auch schon gebrochene Federn gehabt.
Düsenstöcke komplett verrust ,Leerlaufdüsen sind sehr oft verstopft usw.
Wenn Schwimmernadeln klemmen oder undicht sind,dann läuft der Motor auch wie ein Sack Nüsse.
Am besten komplett zerlegen, Ultraschallen,mit Pressluft gut durchblasen und gleichzeitig fühlen ob die Kanäle alle offen sind.
alles ´mit neuen Oringe und Schwimmernadeln zusammen bauen.
Du brauchst für deine Rennzwecke mit offene Ansaugfilter 46 bis 48ger Leerlaufdüsen und 135 bis 138 Hauptdüsen.
bitte mal die Vergaserfedern messen wieviel mm die Lang sind.

Posting automatisch zusammengeführt: 23.08.2019, 21:42

Achso noch etwas Ventile mal nachmessen,wenn die so gut wie kein Spiel haben
Läuft der Motor nicht richtig oder hat kein Standgas
Zuletzt geändert von Wizard am 23.08.2019, 21:42, insgesamt 2-mal geändert.
Wizard
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Zündanlage neu verkabeln, was kommt wo dran?

Beitragvon maus500 » 30.08.2019, 22:05

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!
Ja, es waren tatsächlich die Vergaser.... (Mist, jede Menge geschraubt, und dann das..).
Habe einen Standart-Vergaser angebaut und siehe da, läuft wie doll..!
Werde nun einen weiteren Vergaser mal richtig in Ordnung bringen, dann sollte es keine Probleme mehr geben.
LG
Roy
maus500
cb-500.de User
 
 


Zurück zu Elektrik, Elektronik, Scheinwerfer, Blinker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron