Hab' was Neues.

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Hab' was Neues.

Beitragvon Flyingbrick » 25.07.2018, 15:27

Ich fahre gern Motorrad, und ich fahre gerne Probe, wenn man mich lässt. Das war auch so, als damals die CBR250 heraus kam. Am Probefahrtag war sie so unbeliebt, dass ich auf den Schlüssel nicht warten musste. Also fuhr ich mit ihr los. Etwas angefixt durch die Optik, die so eine Art "Fireblade für Arme" darstellte. Dummerweise half der böse Blick nicht viel, der Motor war ein ganz Lieber und wollte nur spielen. Was das Ganze aber endgültig ein bisschen ins Peinliche gleiten ließ, war der Klang. Wer mal Dax oder CB50 gefahren ist, kannte ihn schon. Schnatter, schnatter, schnatter.

Kurzum: ich habe natürlich keine CBR gekauft. Außerdem hatte ich ja alle möglichen Motorräder.

Aber irgendwann war ich wieder auf Probefahrt. Supermoto! Die CRF250M wollte mich vom Konzept überzeugen. Supermoto, das heißt kaum Gewicht, ein bärenstarker Motor und immer genug Power, um Gummi auf den Asphalt zu rubbeln. Schnatter schnatter schnatter. Wieder nix. Thema verfehlt, setzen!

Bekanntlich sieht man sich immer drei Mal im Leben. Oder so. Jedenfalls sollen ja aller guten Dinge drei sein.

Mit den Jahren setzte die Reife ein und der Wunsch, mal eine Wanderenduro zu fahren, reifte gleich mit. Irgendwann mal ein paar Trampelpfade in den Bergen abklappern, das wäre es doch. Vielleicht mit einer Beta Alp? Boah, die waren alle im Zustand "hat drei Kriege mitgemacht", kosteten aber "ist das Neue nicht von ab".

Dann vielleicht eine KLX250S? Okay, da muss man den Kupplungsschalter überbrücken, wenn man über 100 fahren will. Und man muss ein Motorrad wollen, das so grün wie möglich ist ("Junger Mann, sind Sie ein Frosch?") Irgendwie suchte ich noch ein halbwegs erschwingliches Exemplar, das trotzdem in Ordnung ist.

Denn die CRF250L, die ich als Hondafan längst hätte favorisieren müssen, war ja nochmals teurer.

Eigentlich.

Im Juni stolperte ich über ein Inserat, in dem jemand seine 2014er CRF250L anbot. Erste Hand, gerade mal 952 km gelaufen (!) und entsprechend ladenneu im Zustand. Kosten sollte sie 3450 Euro, was durchaus ein guter Preis war.
Aber dann wurde es interessant. Er habe, so schrieb er, noch eine zweite CRF, nämlich die seiner Frau. KM-Stand 3800, zu haben für 2990 Euro.
Oder aber es würde jemand beide nehmen, dann für 5900 Euro.

Also tat ich, was ein Mann tun muss. Ich rief an und kaufte beide.
Wann ich die ansehen wolle? Nein, sagte ich, ich will die beiden kaufen, nicht ansehen. Ohne Probefahrt? Ja, genau.

Wie sich heraus stellte, hatte er seine CRF neu gekauft und seine Frau sagte irgendwann, sie hätte Lust, auf so einer CRF Kroatien zu bereisen. Also kaufte er heimlich eine kaum gebrauchte Zweite zu ihrem Geburtstag und überraschte sie damit. Nur stellten beide nach den ersten 100 gemeinsamen Kilometern fest, dass sie nicht angstfrei fahren können. Und so boten sie die beiden völlig neuwertigen CRF zum Kauf an.

Drei Tage später holte ich beide mit dem Trailer in Nordhorn ab.

IMAG0227 (Mittel).jpg


Für die CRF der Ehefrau fand sich direkt ein anderer Käufer, so dass ich meine CRF schließlich zum Schnäppchenpreis von 2650 Euro übrig behielt.

Und nun bin ich Besitzer vom Schnattchen. Steph Jeavons sagt, man müsse einer CRF einen Namen geben (sie selbst nennt ihre Weltreise-CRF "Rhonda", die "Red Honda").
Schnattchen also. Auch, wenn der Motor hier ein winziges Bisschen weniger schnattert. Erst hier, in der CRF, ist er aber in meinen Augen "angekommen" und kann das tun, was er am besten kann: ein leichtes Trailbike angemessen voran bringen, dabei unerhört haltbar und sparsam sein und die Etappen zwischen den Trampelpfaden mit 100 km/h zurück legen, ohne überlastet zu werden wie meine bisherige XL185S. Noch immer denke ich, dass 23 PS für das einzige Motorrad, das man besitzt, sehr wenig sind. Sie reichen aber aus, wenn das eigene Einsatzgebiet entsprechend abgesteckt ist. Ich habe noch die CB500S und zwei Honda Hornet (600+900), kann also für alles, was engagierten Vortrieb fordert, auf geeigneteres Material zurück greifen. Dafür kann ich meinen Weg zur Arbeit durch den Wald antreten, auf geteerten, aber dadurch nicht ansatzweise glatten Wegen. Schöner kann man kaum zur Arbeit kommen. 50 Kilometer, und ich weiß: das ist mein Moped und genau hier macht der kleine 250er für mich Sinn. Auch wenn er gerne auch 300 ccm haben dürfte, sind wir ehrlich: das genügt eigentlich zum Endurowandern völlig. Ist ja kein Wettbewerbscrosser.

Ladies and Gentlemen, may I introduce: Schnatterinchen!

DSC03446 (Mittel).jpeg


Zu den anfangs 952 km sind innerhalb von sechs Wochen 1200 weitere hinzu gekommen.
Der Verbrauch von nur drei Litern relativiert den mit 7,7 Litern sehr kleinen, aber eben auch sehr schmalen Tank. Der ergibt aber eben auch einen Lenkeinschlag von 45 Grad zu jeder Seite und daraus resultierend einen Wendekreis von gerade mal 3,20 Metern, das entspricht einer durchschnittlichen Fahrbahnbreite. Zum Vergleich: laut Kradblatt vom Juli 2018 hat Aprilias Shiver 900 einen theoretischen Wendekreis von minimal 6,40 -das Doppelte, in der Praxis ist der Unterschied laut Redakteur eher größer.

87cm Sitzhöhe schrecken manche ab, ich komme aber gut damit klar und sitze überraschend bequem (diesen Satz wird man von Beta Alp- und erst recht KLX250-Fahrern wohl selten hören). Der Motor ist natürlich kein Killer, aber selbst mit zwei Personen besetzt fährt die CRF kaum anders als solo. Das lässt für die Berge hoffen. Berge? Ja. Was ich machen möchte, kann man schön in diesem Video der Beta-Fahrer sehen, die jährliche Ausfahrten u.a. in die Lombardei ausrichten. Vielleicht nicht unbedingt im groben Geröll, aber Trampelpfade und alte Militärstraßen sind auch schon ein schönes Einsatzgebiet, vom Alltag mal abgesehen.

Vmax ist 125, wobei mir eigentlich reicht, auf Land- und Bundesstraßen normal mithalten zu können. Das nämlich hat die bisherige XL185S überfordert. Sie hat im Juni ein neues Zuhause bei einem Sammler aus Celle gefunden.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Grim Reaper » 25.07.2018, 16:23

Schön wieder was von Dir zu lesen (und Glückwunsch zur Neuanschaffung)!

Flyingbrick » 25.07.2018, 15:27 hat geschrieben:Was ich machen möchte, kann man schön in diesem Video der Beta-Fahrer sehen [...]

Sowas habe ich mir auch schon öfter ausgemalt - alleine schon weil ich die entsprechenden Berge quasi vor der Haustür habe. Ich glaube es war Nachoman der in seiner Signatur stehen hatte: "You can ride fast but I can ride everywhere" - das macht bestimmt ordentlich Spaß...
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon moppedrentner » 25.07.2018, 19:32

Ach Micha, was machst du nur? Mein Zahn troppt schon wieder vor Gier, das Radl gefällt mir echt gut!

Gruß vom
Hans
moppedrentner
Stammuser
 
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon krautteich » 25.07.2018, 20:22

Ich glaube kaum, dass so ein Gefährt im fortgeschrittenen Bikeralter tatsächlich noch
Spaß macht, ganz abgesehen von dem horrenden Preis für so wenig Technik.
Ich denke, da gibt es andere Möglichkeiten, den Rehen im Wald zu imponieren. :-)
krautteich
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon moppedrentner » 25.07.2018, 20:27

Wenn man älter wird, wird man genügsamer (und vernünftiger...)!

Gruß nach Ruhla vom
Hans
moppedrentner
Stammuser
 
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Flyingbrick » 25.07.2018, 20:59

Na ja, sagen wir so:
ich habe im fortgeschrittenen Bikeralter am Wochenende einen Zweitages-Trialkurs bei Elmar Heuer mitgemacht, am zweiten Tag in der Fortgeschrittenengruppe.
Mein Mitstreiter, Mitte Zwanzig, brach nach einem Tag muskelkaterbedingt ab und schrieb, er könne sich kaum noch bewegen und könne keinen zweiten Tag durchstehen.

Den Rehen vor dem Dönergrill immerhin hat es imponiert, als ich damit vorgefahren bin 8)
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 25.07.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Zaziki » 25.07.2018, 21:11

Ich bin erstaunt, das du dich von der XL 185S trennen konntest. Verständlich angesichts der CRF.
Sehr schönes Bike, Glückwunsch!
Zaziki
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Takeshi » 25.07.2018, 21:19

Glückwunsch zum Schnatterinchen. Schöne Maschine mit der sich ganz sicher umsetzen lässt, was du mit ihr planst.
In meiner Jugendzeit bin ich, noch ohne Führerschein, gerne durch die heimischen Wälder gefahren, mit einem Schnapsglasmopped. Auf der Flucht vor dem Förster, dem das nicht wirklich gefiel, habe ich auch kleine Trampelpfade genutzt... Macht mit der CRF sicher noch mehr Spaß... ;)

Zum Fahrtraining: sehr interessant. Konntest sicher einiges mitnehmen.
Und es sind immer die sehr jungen und vorher Sprüche-klopfenden "Herren", die bei Fahrtrainings aller Art das Ende mit Leidensbekundungen über deren körperliche Verfassung bekräftigen. Da fällt mir nur ein: Mimimi...
:D
Zuletzt geändert von Takeshi am 25.07.2018, 21:19, insgesamt 2-mal geändert.
Takeshi
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon TW » 25.07.2018, 22:04

Hallo Flyingbrick,

dazu fällt mir nur dies ein - "Ich mach mein Ding...".
Lass Dich nicht beirren, zieh es immer durch..

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Free-sky » 26.07.2018, 09:19

Ich schmeiß mich weg...
Schon sehr abenteuerlich, mit welchen Maschinen du dich in letzter zeit so abgibst

Aber :
Tolle Kiste!
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon Chickenmarkus » 26.07.2018, 10:44

Flyingbrick » 25.07.2018, 15:27 hat geschrieben:Wann ich die ansehen wolle? Nein, sagte ich, ich will die beiden kaufen, nicht ansehen. Ohne Probefahrt? Ja, genau.

Ein typischer Flyingbrick - diese Situation kann ich mir bei dir richtig gut vorstellen. :abroll:

Irgendwie reizen würde mich so ein kleines, leichtes Quer-durch's-Beet-Moped ebenfalls. Bin nicht der Typ für berühmte Motorradstrecken und mag lieber das atemberaubende Unbekannte, wo nur wenige hinkommen (z. B. Transfăgăraşan oder Pindosgebirge :mrgreen:). Leider fehlt es mir für so eine CRF aber höchst wahrscheinlich an Ambitionen, Ausdauer, Trail-Ahnung und, ganz besonders dieses Jahr, Motorrad-Kilometern. :heul:
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Hab' was Neues.

Beitragvon dirt » 26.07.2018, 11:12

Gratultion zum neuen Bike :up:

habe ich auch schon mit geliebäugelt aber wenn man die XR600 gewohnt ist fehlt ein wenig Dampf.
Das hört sich jetzt schon wieder negativ an, ist aber so nicht gemeint. 23 PS reichen im Wald voll und ganz.

Flyingbrick » 25.07.2018, 15:27 hat geschrieben:. Auch wenn er gerne auch 300 ccm haben dürfte, sind wir ehrlich: das genügt eigentlich zum Endurowandern völlig. Ist ja kein Wettbewerbscrosser.


Der 300 ccm Motor von Honda soll wohl relativ problemlos in den Rahmen passen. allerdings ist dann der Erste Gang zu lang fürs Endurofahren.

Schönes Bike und übertreibs nicht im Gelände ;)
dirt
cb-500.de User
 
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste