CBR 600 F von 1989

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

CBR 600 F von 1989

Beitragvon sommerkonstanz » 04.05.2018, 06:45

Hallo,

möchte mir ein CBR 600 zulegen als 2, Moped.
Gibst da besondere schwächen ,worauf muss man da achten ?
:shock:
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: CBR 600 F von 1989

Beitragvon Hondareiter » 04.05.2018, 10:21

Das dürfte die PC19 sein mit 86 PS
Du wirst warscheinlich keine finden mit wenig Laufleistung und falls doch, ist es ein Stehmotorrad
und das ist eigendlich nur etwas für Leute die gerne viel schrauben und am besten selber können
weil es sonst viel zu teuer wird in der Werkstatt für jede Überholung:Vergaser, Tank, Fahrwerk+Gabel ,Bremsanlagen 3 Stück usw.
plus Inspektion :Ölwechsel, Kettensatz, Reifen
Falls Du selber gerne schraubst und kannst empfehle ich dir die CBR600F PC 35 Vergasermodell mit Ram Air
Baujahr 1999 bis 2000,Vollverkleidet nur 201 KG, Nackt wie ich sie habe ein absolutes Leichtgewicht
ist von allen CBR die beste auch vom Fahrwerk.Hat über 100 PS richtig Bums von unten
wie ich es noch von keiner 600ter erlebt habe.Die kannst Du nur toppen mit der neueren CBR600RR Einspritzer
wäre aber zu teuer in der Anschaffung.Eine gute Maschine wäre noch eine Hornet 600 obwohl gepflegte
Maschinen richtig Geld kosten,ist schön schnell zuverlässig also auch richtig gut.
Falls Du dich doch für eine CBR PC35 entscheidest kannst Du mich bei Problemen immer anschreiben
und fragen,bei einer Vergaserüberholung sind gut 200 Teile helfe ich gerne.
Gruss Christian
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: CBR 600 F von 1989

Beitragvon sommerkonstanz » 04.05.2018, 14:38

Ja genau die ...
Schraube alles selber bis auf Ventile einstellen, vertgaser einstellen .ist zu viel aufwand und brauch gottseidank nicht soo oft femacht werden...
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: CBR 600 F von 1989

Beitragvon mischinka » 22.05.2018, 08:36

Christian (oder wer anderes), auch wenn off topic, kannst Du auch eine 1000er Empfehlen, z.B. sowas wie die SC24? Ich überlege langfristig für eine Langstreckenreisemaschine...
Zuletzt geändert von mischinka am 22.05.2018, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
mischinka
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: CBR 600 F von 1989

Beitragvon Flyingbrick » 22.05.2018, 08:49

sommerkonstanz » Fr 04.Mai, 2018 hat geschrieben:Ja genau die ...
Schraube alles selber bis auf Ventile einstellen, vertgaser einstellen .ist zu viel aufwand und brauch gottseidank nicht soo oft femacht werden...

Und genau das wird Deine erste Aufgabe sein: Vergaserbatterie in über 200 Teile zerlegen, ultraschallen und mit vier Reparatursätzen wieder neu aufbauen. Danach kommt die Bremsanlage dran, ähnliches Manöver. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber das ist ein Oldtimer. Genau das Richtige, wenn man als langzeiterfahrener Schrauber mal richtig Geld und Zeit versenken möchte, dabei aber auf eine voll eingerichtete Werkstatt zurück greifen kann und ausnahmslos alles selbst macht. Damit in die Werkstatt? Die schicken Dich glatt wieder heim, weil sie das Indianergeheul schon kennen, wenn der Kunde die sieben Arbeitsstunden für die Vergaserüberholung zahlen soll und das mehr als das Motorrad kostet...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: CBR 600 F von 1989

Beitragvon Hondareiter » 23.05.2018, 22:31

Hallo Michael
Ich empfehle Dir eine Honda Hornet 900 schön schnell Dampf :up:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-305-2148
Hondareiter
Stammuser
 
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron