15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Sammelbestellungen können hier organisiert werden.

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon TW » 07.10.2019, 22:44

Hallo,

gern geschehen.

Der Kreis der Nutzer erhöht sich und ich bin gespannt auf die sich anschließenden Bewertungen.

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 08.10.2019, 00:00

Sagen wir mal so: es wird zusehends problematischer, Tanks in gutem Zustand zu bekommen. Für meine große Hornet habe ich 2018 für knapp 700 Euro einen neuen Tank gekauft, weil deutschlandweit nichts gebraucht zu finden war. Und der, den ich neu kaufte, war einer der letzten Verfügbaren.

Da reden wir über eine 2003er. Meine CB500 ist aus 1994, erstaunlicherweise gibt es den Tank noch neu zu ordern. Er kostet je nach Farbe bis 877 Euro :shock:
Auch hier: es gibt keinen gebrauchten Tank, der komplett in Ordnung ist. Alles verbeult und verrostet. Inzwischen ist die CB billig genug, um bei Einsteigern regelrecht "durchgereicht" zu werden. Ein junger Mann im Bekanntenkreis hat innerhalb eines halben Jahres gleich zwei CBs zerstürzt, einmal Totalschaden, einmal Tank eingedrückt. Jedesmal ein Tank weniger.

Wenn also ein Mittel existiert, das verhindert, dass ein paar von uns im nächsten Frühjahr in einen rostigen Tank gucken, sollten wir das auch benutzen.
Bactofin ist immerhin eines der wenigen Mittel, über das es Testberichte gibt ( https://bactofin.de/bactofin-im-test ).

Was den Tankrost und die Aussage "meiner rostet nicht" bzw. "ich tanke immer voll vor dem Winter" angeht:
Ich habe hier mal einen Tank aufgetrennt, um zwei Dinge aufzuzeigen.
Erstens: der Blick in den Tank durch den Einfüllstutzen zeigt uns erst mal nur die "schöne Seite". Tankrost beginnt oben, wo man ihn nicht sieht.
Zweitens: die Art der Tankbelüftung an der CB macht es problematischer als früher, einmal rostig gewordene Tanks zu sanieren. Beschichten kann die Belüftung verstopfen und den Tank damit dauerhaft unbrauchbar machen. Dazu kommt das alle Modelle betreffende Problem, dass Beschichtungen mitunter abblättern und unterrosten.

Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich denke, das Tankproblem wird langfristig zum häufigsten Entscheidungskriterium "weiter fahren oder ausschlachten" werden. Vor dem Hintergrund sind ein paar Cent pro Tankfüllung (knapp 37 Euro für einen Liter Bactofin, der für 1000 Liter Sprit reicht, macht 67 Cent pro Tankfüllung/Winterpause) sicher kein rausgeworfenes Geld.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Hondareiter » 09.10.2019, 14:28

:kratz: Was ist mit mir,ich habe mich als erster gemeldet für einen Liter Bactofin ? :shock:
Und bis heute noch keine Antwort bekommen :blink:
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 09.10.2019, 18:39

Meiner ist schon da :)
Was heißt "gemeldet", braust Du den Rabattcode oder hast Du schon bei Wagner bestellt?
Die Bestellung läuft ja über deren Vertrieb und Du gibst da nur den Rabattcode ein.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon TW » 09.10.2019, 21:14

Hallo Hondareiter,

sorry - das war wohl ein Missverständnis zwischen Dir und mir.
Den Rabattcode habe ich Dir gerade mitgeteilt (PN).

Gruß
TW
Zuletzt geändert von TW am 09.10.2019, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Hondareiter » 09.10.2019, 21:36

Vielen Dank Thomas
Code ist angekommen. :up:
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 12.10.2019, 22:37

Wie macht ihr denn bei der Literflasche die Dosierung? Kleckert ihr mit kleinen Messbechern und Spritzen herum? Ich hatte früher die Dosierflaschen (250ml?), das ging natürlich etwas schöner.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon TW » 13.10.2019, 21:54

Hallo,

bei den 250 ml-Flaschen ist dies mit der integrierten Dosierkappe schon gut gelöst; wenn die Flaschen aber leer sind, kann man sie nicht weiter verwenden.
4 Flaschen sind aber zwangsläufig teurer als diese 1 Liter-Flasche.

Wenn meine 250-ml-Flaschen aufgebraucht sind und ich auf die 1 Liter-Flasche zugreifen muss, werde ich Bactofin wohl in leere und gründlich gesäuberte Handseifenspender umfüllen (fallen ja im Haushalt an), sie vorsichtshalber kennzeichnen.
Hinweis: Habe vergessen zu erwähnen, dass der umfunktionierte Handseifenspender keine Lösung darstellt - nur Kleckereien, "Schweinereien".

Die kleinen durchsichtigen Kunststofffläschchen, mit denen ich arbeite und die ich auch auf meinen Touren mitführe, erhalten Strichmarkierungen (ca. 20 ml für die Motorräder und 50 ml für den Wagen).

Gruß
TW

Posting automatisch zusammengeführt: 13.10.2019, 21:44

Hallo,

da fällt mir ein, dass eine Flasche Scottoiler (500 ml) bald aufgebraucht ist.
Dann werde ich sie mit Bactofin füllen und über diesen leicht verschließbaren Schlauch ist das Auffüllen der kleinen Fläschchen auch möglich.

Gruß
TW



Dies könnte auch eingesetzt werden.
https://www.rotert.com/dosierflasche-50 ... rschluesse
Zuletzt geändert von TW am 17.06.2020, 15:42, insgesamt 4-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon mischinka » 14.10.2019, 10:34

Hallo zusammen,

ich bin auch soweit zufrieden mit Bactofin, habe es aber auch gleich eingesetzt ab dem Zeitpunkt als mein überholter Vergaser eingesetzt wurde. Es fehlt mir also etwas der Vergleich. Ich werde es aber weiter benutzen.

Zum Thema Transport: Da ich auch die Literflaschen besorgt hatte, habe ich mir in der Apotheke Medizinflaschen besorgt. Die gibt es in verschiedenen Größen und sie sind sehr günstig, ich nehme sie unter dem Sitz mit. Und bei jeder Tankfüllung kommt eine Kappe mit rein. Ich hatte die Kappe mal gemessen und es hatte genau gepasst, hab es aber nicht mehr im Kopf.

Hier mal ein Beispiel:
https://www.glas-shop.com/glasprodukte/ ... uss-ov.php
mischinka
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Chris3012 » 24.10.2019, 12:34

man kann auch gut eine kleine ausrangierte Dose der Liqui-Moly-Produktreihe nehmen, ist ev. leichter und stabiler wie Glas, passt auch gut rein
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Crue » 13.12.2019, 22:43

Eine Frage stellt sich mir gerade..

Das auch angebotene "Universal Micro-Ceramic Oil "...
...ist das auch für unsere CB's tauglich, oder rutscht danach die Kupplung? So wie bei SynthetikÖl..?

Gruß, Crue
Crue
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon TW » 14.12.2019, 11:56

Hallo,

die Frage stellt sich mir nicht, da ich regelmäßig das Öl eins. Ölfilter erneuere und damit gut fahre (bitte keinen neuen Ölthread eröffnen)
Bei der angegebenen Dosierung ist doch gleich die Dose Universal Micro-Ceramic Oil aufgebraucht - das wäre und wird mir trotz der 15 % Forumrabatt und der versandkostenfreien Lieferung ab einem Warenwert von mehr als 25 Euro einfach zu teuer.

Gruß
TW

Ein rutschende Kupplung würde ich aber nicht erwarten, aber meine Vermutung hilft Dir ja auch nicht weiter..
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Ganz kurzer Erfahrungsbericht

Beitragvon Takeshi » 18.01.2020, 21:16

Moin zusammen.

Gestern, das Wetter war recht nah am Frühling mit sehr milden 12 Grad Celsius in der Sonne, musste ich einfach fahren.

Die letzten drei Tankfüllungen waren Super 98, seit der Vergaserreinigung nutze ich Bactofin bei jedem Tankstopp.

Wie mir empfohlen wurde, habe ich die Vergaser nicht leerlaufen lassen, sondern die CB Anfang Oktober betankt in die Garage gestellt. Danach ergab sich aus persönlichen Gründen keine Gelegenheit mehr, zu fahren. Schade, aber nicht zu ändern. Probehalber wollte ich sie nach weit über 3 Monaten starten, bevor ich in Klamotten für kühle Tage an der CB stehe und sie nicht anspringt. Benzinhahn auf, Choke voll auf, Zündung an (neue Batterie hatte ich im Sommer eingebaut und auf volle Leistung vertrauend auch nicht ausgebaut). Den Startknopf gedrückt, der Anlasser drehte ordentlich ein paar Umdrehungen mehr als als gewöhnlich, und siehe da, sie läuft. Ich staune nicht schlecht. Prüfe die Krümmer auf gleichmäßige Erwärmung, "ganz professionell mit der Hand". Aua, Mist, ja, bei de gefühlt gleich heiß. Motor aus. Rein laufen, umziehen. Wieder zurück, CB aus der Garage, wieder starten, springt sofort an. Ich fahre los, alles wie immer. Nach einigen hundert Metern kann ich den Choke ausmachen und stelle fest, kaum Standgas. Nicht, dass der Motor ausgehen will, aber viel scheint nicht zu fehlen. Drehzahl im Stand bei ca. 800 U/min. Geschätzt. Ein wenig im Stand mit dem Gasgriff gespielt. Beide Zylinder gehen gut, kein außergewöhnliches Geräusch festgestellt. Voll aufdrehen wollte ich noch nicht, erst soll alles schön warm werden. So fahre ein wenig durch die Stadt, die Temperaturanzeige immer mal im Blick, auf den Motor hörend. Richtig zufrieden bin ich nicht, das geht runder und weicher, so, wie es gewohnt bin, denke ich mir. Besonders im Stand, während der Fahrt scheint alles in Ordnung. Dann nach etwa 6 km Stadtverkehr auf die Umgehungsstraße. Dort sind 70 erlaubt und ich erlaube mir, die im zweiten Gang zu fahren. Den Sprit ein wenig zum fließen bringen, etwas Drehzahl schaffen, denke ich. Das ziehe ich, den Sound des Takkoni genießend, etwa 5 km durch. Letzte Ampelkreuzung, bevor ich auf meine kleine Hausrunde gehe, ich habe rot, das passt auch gerade, denn ich möchte hören und fühlen, wie das Standgas sich verhält. Alles super. Stabil bei der vorgesehenen Drehzahl, butterweicher Lauf. Die Hausrunde habe ich wie gewohnt abgespult. Herrlich, alles läuft, nichts deutet auf einen verdreckten Vergaser hin, wie es am Anfang der Fahrt noch den Anschein hatte. So ziehe ich meine Runden, nach 30 weiteren Kilometern schieben sich fiese Wolken vor die Sonne. 15 km noch bis nach Hause, die recht kühl, aber schön zu fahren waren. Der Motor geht sehr gut, keine Anzeichen von Problemen.
Woher die anfängliche "Schüchternheit" im Stand und Leerlauf kommt, weiß ich nicht. Eingebildet war sie nicht.
Fakt aber ist: nie mehr ohne Bactofin. So bleiben Tank und Vergaser sauberer und der Mensch freut sich, wenn die CB gesund ist.
Takeshi
Stammuser
 
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 18.01.2020, 21:42

Hallo Jens, die Leerlaufdüsen oder Nebenkanäle waren teilweise zu, das macht sich mit Choke noch nicht bemerkbar, aber ohne.
Bactofin ist ein Mittel, das Tankrost verhindert, aber es macht nicht die Vergaser sauber. Zumindest verhindert es in der Standpause nicht automatisch das Zusetzen, es stabilisiert aber immerhin den Kraftstoff.

Bei Annis CB500S war es gestern genau so, sie brauchte eine Weile, um ordentlich zu laufen. Meine eigene, die ich regelmäßiger genutzt habe, sprang top an und lief auch gleich ruhig, Anni fährt viel seltener als ich. Aber ich musste immerhin keine Vergaser ausbauen diesmal.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Chris3012 » 18.01.2020, 22:03

habe eine einfache Geheimwaffe:

höchstwertiger Sprit (Shell VPower, Total Excillim, Aral Supreme) + ab und an eine Kappe Speed von LiquiM + Fahrgewohnheiten.

Hatte auch mal eine Standzeit von 3 Monaten, CB orgelte etwas länger...dann sprang sie an.

Fachwerkstatt erzählte mir mal, manche Vergaser wie Suzi Bandit (keine Ahnung ob PoP oder Kult) sind recht schnell bei Tanken "minderwertigen" Sprites dicht. Aber nur gewisse Modelle. Bei dem Edelsprit soll da nicht so sein, ich war nicht dabei.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 19.01.2020, 10:57

Eine Bandit ist immer ein rollendes Vergaserproblem...da kannst Du tanken, was Du willst, die wird immer Ärger machen. Dafür kann der Sprit nichts. Honda-Vergaser machst Du sauber, an Suzuki-Vergasern vergeudest Du Dein Leben...:D
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Takeshi » 19.01.2020, 16:58

Flyingbrick » 18.01.2020, 21:42 hat geschrieben:Hallo Jens, die Leerlaufdüsen oder Nebenkanäle waren teilweise zu, das macht sich mit Choke noch nicht bemerkbar, aber ohne.
Bactofin ist ein Mittel, das Tankrost verhindert, aber es macht nicht die Vergaser sauber. Zumindest verhindert es in der Standpause nicht automatisch das Zusetzen, es stabilisiert aber immerhin den Kraftstoff.

Bei Annis CB500S war es gestern genau so, sie brauchte eine Weile, um ordentlich zu laufen. Meine eigene, die ich regelmäßiger genutzt habe, sprang top an und lief auch gleich ruhig, Anni fährt viel seltener als ich. Aber ich musste immerhin keine Vergaser ausbauen diesmal.


Hallo Micha,

danke für deine Infos.

Empfiehlst du eine Reinigung der Düsen? Durch die Nutzung von Bactofin erhoffe ich mir neben dem Tankschutz die Stabilisierung des Benzins, damit die Düsen eben nicht wieder zusetzen.
Hätte ich den Vergaser doch leerlaufen lassen sollen? Hatte mich an deinen Tipp gehängt, es wegen Super 98 und Bactofin zu lassen.
Takeshi
Stammuser
 
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 19.01.2020, 18:54

Die Stabilisierung des Benzins verhindert dessen Zersetzung, aber ob die nun ursächlich für das Verstopfen ist? Du hast halt leichtflüchtige Bestandteile, die schneller als der Rest verdunsten. Super Plus ist da weniger empfindlich, ich tanke das auch vor dem Winter und gebe Bactofin dazu.
Aber Du hast halt keine Garantie, dass nach der Standzeit das Motorrad mit sauberen Vergasern da steht.
Wie gesagt, meine lief sofort rund; Annis nach ein paar Minuten. Deine ja nach Deiner Aussage auch. Interessant wird, wie gut diese beiden beim nächsten Start laufen, wenn Du den Choke heraus nimmst. Ob sie dann gut laufen oder wieder erst eine Weile schlecht Gas annehmen.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Maybach » 19.01.2020, 22:43

Wenn es an der Zersetzung des Treibstoffs liegen sollte, dann wäre es doch sicher am einfachsten, wenn man einfach die Vergaser leert und den Tank und das Werk'l so über den Winter bringt.
Aber ich habe noch nie einen Tank geleert und meine Kisten sind immer im Frühjahr angesprungen. In der Regel auf den ersten Tritt oder aufs erste "anknopfen".

Maybach
Maybach
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: 15 Prozent auf Wagner-Produkte - Bactofin u.a Produkte

Beitragvon Flyingbrick » 20.01.2020, 06:24

In der Theorie ist das so.

In der Praxis hat jeder seine Vorgehensweise. Wenn ich schreibe, was ich so mache, kommt als nächstes jedes Jahr wieder "Das habe ich noch niiiie gemacht". Da muss sich halt jeder seine Variante raussuchen. Meine Tochter z.B. hat auch noch nie etwas zur Einwinterung gemacht und immer, wenn sie im Frühjahr fahren will, springt das Motorrad sofort an...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Sammelbestellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste