Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Hier könnt ihr Spammen. (Beiträge werden nicht mitgezählt.)

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 22.03.2019, 17:24

Es geht um nicht absolut korrekt gekennzeichnete Zitate.
Wer schreibt schon auf Präsentationsvorlagen immer die vollständige Quelle mit Verfasser, Verlag/hp, Datum etc.? Anders natürlich bei abzugebenden Arbeiten. Aber die Fußnoteritis auf jeder Folie?

Demo: Zwickau ist nicht mit dabei. Kann ich nicht demonstrieren. Aber eine Demo hatte ich immerhin schon dieses Jahr. :up:
Geh mal wieder auf die Straße, geh mal wieder demonstier'n... :rock:
Zuletzt geändert von Presi am 22.03.2019, 17:24, insgesamt 2-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 22.03.2019, 18:33

Wogegen? Gerade ist doch mal alles gut...
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon The Rob » 23.03.2019, 03:02

Supertyp » 22.03.2019, 07:23 hat geschrieben:Zitate verletzen niemals, wenn als solche gekennzeichnet, das Urheberrecht! Wissenschaftliche Erkenntnisse übrigens auch nicht. Ihr Sinn liegt darin veröffentlicht und verbreitet zu werden. Was eingeschränkt sein kann ist die Möglichkeit damit Geld zu verdienen. Was lernt ihr eigentlich heute an der UNITÄT?

Du bist mal wieder erste Klasse darin, absichtlich falsch zu verstehen. :up:
Es gab da vor ca. zwei Jahren in meiner Uni einen großen Streit mit irgendeiner Verwertungsgesellschaft. Ob das jetzt nur meine Uni betraf, oder ein Problem irgendeiner Gesetzesänderung war, kann ich nicht sagen.
Bis dato war es in der Uni möglich, über eine Pauschalzahlung an die Verwertungsgesellschaft die Nutzung von Auszügen und Bildern aus Büchern, etc. zu gestatten, für Forschung und Lehre.
Dann sollte das umgestellt werden, jeder einzelne Auszug sollte exakt dokumentiert werden, inkl. der Nutzerzahl, also der Anzahl der angefertigten Kopien.
Resultat war ganz einfach: Ein Semester lang hat fast kein Dozent seine Vorlesungsfolien mehr veröffentlicht, weil schlichtweg der Aufwand dafür zu hoch war.
Nach großen Protesten wurde diese Regelung gekippt und es blieb dann dabei, dass die Uni einfach pauschal irgendeinen sechstelligen Betrag zahlt, der auf Schätzungen beruht.

Kurzfassung der Geschichte: "Jede Lizenz einzeln..." führte zu: "nichts mehr hochgeladen"
Ersteres ist das Modell, dass das neue Gesetz erzwingt, letzteres ist die Konsequenz, die ich bereits einmal erlebt habe und bei diesem Gesetzesvorhaben in ähnlicher Form befürchte.
Dass diese Debatte durch google usw. stark hysterisiert wird, finde ich auch nicht gut, es ändert aber nichts an der Tatsache dass sie Recht haben: Dieses Gesetz ist Mist.
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Supertyp » 23.03.2019, 11:21

Jede Uni hat eine kostenlose Bibliothek mit Fernleihe und Zugriff auf den gesamten deutschen Buchbestand. In jeder dieser Bibliotheken stehen auch Kopierer. Niemand kann dir diesen Zugriff beschränken. Wie oft du welche Kopien machst und weitergibst kann sowieso niemand kontrollieren. Jeder Prof. kann ausserdem genau einmal seine Unterlagen ausdrucken lassen, die Studenten können das dann selber kopieren oder auch einscannen. Wo ist das Problem? Hängt das Studium an digitalen Dokumenten? Zu meiner Zeit gab es maximal eine kopierte Formelsammlung vom Prof. sonst gar nichts. Vorlesungsunterlagen hatte man selber zu schreiben. War ätzend aber so gehts auch.
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 23.03.2019, 11:43

Oh, dann veröffentliche ich hier mal einen kurzen Leserbrief: Was würde passieren, wenn wir die Zeit zurück drehten? Ganz einfach. Viel Neues würde nicht mehr möglich sein und verschwinden.
Zuletzt geändert von chaosracer am 23.03.2019, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon hanipe » 27.03.2019, 09:42

... alles hat seine Zeit... die Zeit Motorrad zu fahren... und die Zeit mit dem Motorrad fahren aufzuhören... für mich ist diese Zeit, nach knapp 50 Jahren gekommen... meine CB habe ich innerhalb der Familie verschenkt und werde sie deshalb nicht aus dem Auge verlieren... sowie ich auch weiterhin hier vorbeischauen werde...
:tschoe: und auch weiterhin viel Spass beim CB500-fahren
Hanipe
Zuletzt geändert von hanipe am 27.03.2019, 09:42, insgesamt 2-mal geändert.
hanipe
cb-500.de User
 
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 28.03.2019, 10:31

@hanipe: Das ist schade, aber alles hat ein Ende...
Wobei ich mich erinnere, dass du eine Deauville bereits verkauft hattest und dann doch wieder mit der CB zum Motorrad kamst... Vielleicht in Bälde mit ner kleinen 300er unterwegs?

Wenn nicht, fährst du denn noch weiter Roller? Oder Fahrrad/Pedelec?
Wenn es zweirädig nicht mehr klappt, dann hoffe ich, dass das ganz kleine Vierrad (oder Dreirad) noch fern ist.
Überhaupt werden ja sehr viele Motorradfahrer in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren aufhören. Rollatoren hingegen sehen so nach Krankenhausbett aus. Furchtbar! Wo bleiben die Teile für Ex-Biker?

Ich hoffe, du bleibst uns noch treu und wünsche gute Gesundheit und viel Freude bei dem, was du anstatt des Motorradfahrens tust. Man sollte ja nicht dem nachtrauern, was man nicht mehr (gut) kann, sondern sich für das freuen, was man (noch) kann.
Zuletzt geändert von Presi am 28.03.2019, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon hanipe » 29.03.2019, 00:03

Presi » 28.03.2019, 10:31 hat geschrieben:@hanipe: Das ist schade, aber alles hat ein Ende...
Wobei ich mich erinnere, dass du eine Deauville bereits verkauft hattest und dann doch wieder mit der CB zum Motorrad kamst... Vielleicht in Bälde mit ner kleinen 300er unterwegs?

Wenn nicht, fährst du denn noch weiter Roller? Oder Fahrrad/Pedelec?
Wenn es zweirädig nicht mehr klappt, dann hoffe ich, dass das ganz kleine Vierrad (oder Dreirad) noch fern ist.
Überhaupt werden ja sehr viele Motorradfahrer in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren aufhören. Rollatoren hingegen sehen so nach Krankenhausbett aus. Furchtbar! Wo bleiben die Teile für Ex-Biker?

Ich hoffe, du bleibst uns noch treu und wünsche gute Gesundheit und viel Freude bei dem, was du anstatt des Motorradfahrens tust. Man sollte ja nicht dem nachtrauern, was man nicht mehr (gut) kann, sondern sich für das freuen, was man (noch) kann.



... ich habe noch meinen praktischen 350er Beverly-Roller, den ich weiterhin fahren werde... und keinesfalls ... auch gegen den schönsten Rollator der Welt... nicht tauschen werde.. :D
hanipe
cb-500.de User
 
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 29.03.2019, 11:13

:up:
Der 350er ist ja nicht nur praktisch (riesiges Staufach, irre viel Platz für die Beine!), ich finde, der sieht auch viel besser aus als viele Komfortroller, noch relativ klassisch und sehr schöne Felgen. Bums hat er ja auch - da ist das Motorrad wirklich verzichtbar!
Also weiterhin viel Spass!
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 29.03.2019, 19:07

hanipe » 27.03.2019, 09:42 hat geschrieben:... alles hat seine Zeit... die Zeit Motorrad zu fahren... und die Zeit mit dem Motorrad fahren aufzuhören... für mich ist diese Zeit, nach knapp 50 Jahren gekommen... meine CB habe ich innerhalb der Familie verschenkt und werde sie deshalb nicht aus dem Auge verlieren... sowie ich auch weiterhin hier vorbeischauen werde...
:tschoe: und auch weiterhin viel Spass beim CB500-fahren
Hanipe


Glückwunsch zur Vernunft und zur Größe! :respekt:

Posting automatisch zusammengeführt: 29.03.2019, 19:07

Presi » 28.03.2019, 10:31 hat geschrieben:Wenn es zweirädig nicht mehr klappt, dann hoffe ich, dass das ganz kleine Vierrad (oder Dreirad) noch fern ist.
Überhaupt werden ja sehr viele Motorradfahrer in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren aufhören. Rollatoren hingegen sehen so nach Krankenhausbett aus. Furchtbar! Wo bleiben die Teile für Ex-Biker?


Ich sehe Presi schon vor meinem geistigen Auge, statt Rolator ein Dreirad schieben; eines aber für die Kinder reicher, Ferrari fahrender Chinesen, Elektromotor und Tunig inklusive. :P
Zuletzt geändert von chaosracer am 29.03.2019, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 04.04.2019, 22:28

Bin das dritte Mal innerhalb von 14 Tagen in Sachsen (und wenn man das Durchfahren mitzählt, das vierte Mal in einem Monat). Und ich kann es immer noch nicht.
Jennifer. Dschännifär. Dschännifor. Nee, jetzt hab ich es: Tschännifor. Und Gaddrien. Aber den ganzen Rest: Krieg ich nicht hin. Sprachlich unbegabt.

Heute nach 2015 wieder Hohnstein gefahren, paarmal. Echt schönes Wetter hier im Osten, seit Tagen schon und noch weiterhin. Nur wollte ich morgen Richtung Westerzgebirge, mind. bis zum Fichtelberg, evtl. Klingenthal, aber da isses schon kälter. Vielleicht doch hier rumkurven und dann wieder zurück durch Lausitz und Spreewald.
Und die CB macht immer noch Spass.
Zuletzt geändert von Presi am 04.04.2019, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Supertyp » 04.04.2019, 22:32

Tschännifor und Gaddrien ist ein Anfang. Dies dann bitte durchziehen über alle Konsonanten. Die hardden Gonnsonanten weich aussprechen, die weichen aber hart, z.B. Garage = Karasche.
Zuletzt geändert von Supertyp am 04.04.2019, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 05.04.2019, 00:05

Danke für die Tipps. Aber schwierig. Selbst wenn ich den Unterkiefer locker lasse...
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Zaziki » 05.04.2019, 10:03

Presi » 04.04.2019, 22:28 hat geschrieben:...nach 2015 wieder Hohnstein gefahren, paarmal...


Hm, ist das nicht jetzt gesperrt für Motorräder?
Zaziki
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Chickenmarkus » 13.05.2019, 11:43

Nach mehr als 3,5 Jahren stiefmütterlicher Behandlung hat meine CB nun endlich mal wieder eine Rundumkur erhalten. Auf in die nächsten 50.000km! :kommen:

  • angefangen hat es mit einem neuen Lenkkopflager, welches der TÜV eingefordert hatte (der Schaden war bekannt, aber nach zwei Jahren schlichtweg vergessen :oops: )
  • daraufhin auch eine neue Plakette - nach 1,5 Jahren ohne TÜV :mhhh:
  • krummen Lenker gegen einen geraden getauscht, der nun auch schon knapp zwei Jahre bei mir rumstand
  • vorne eine neue Bremsscheibe und rundherum neue Beläge
  • frische Bremsflüssigkeit
  • nach über 54.500km zum ersten Mal Ventilspiel kontrolliert und eingestellt
  • neuer Satz Iridium-Zündkerzen
  • frische Kühlflüssigkeit
  • Vergaser synchronisiert
  • freie Atmung dank neuem Luftfilter
Ein gutes Gefühl die CB in ihrem alten Zustand zu wissen. Die kumulierten Baustellen ließen schon Zweifel aufkommen, wie viel ich mit ihr noch machen werde. :)
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 24.05.2019, 19:42

Bei mir läuft es gerade kalt den Rücken runter, ich meine das aber gar nicht negativ:

Eine ganze Generation Youtuber politisiert sich gerade, viele zum ersten Mal. Gleichzeitig erreichen sie eine bisher oft politisch apathische Jugend und zeigen ihr, wie nackt der Kaiser ist.
Wow.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Supertyp » 24.05.2019, 20:24

Am Sonntag werden sehen wie sehr sich die Jugend für die Themen Politik und Europa interessiert. Bin wieder Wahlhelfer.

Ja es ist mal wieder Wahl! Diesmal Europa. Wer zufrieden mit der Lage ist kann zu Hause bleiben, alle anderen bitte ich wählen zu gehen. Schaut euch auch gern nach 18 Uhr die Auszählung an. Das geht ohne Voranmeldung in jedem beliebeigen Wahllokal und ist Recht eines jeden Bürgers! Die Auszählung geht relativ schnell, max 1h und man lernt was dazu.
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Biggi » 24.05.2019, 20:37

Derzeit machen ja Videos die Runde, wonach erboste Polizisten (zu Recht) die Handy-Gaffer aus den Autos holen und zur Rechenschaft ziehen.

Mir geht die öffentliche Unfallberichterstattung der Pressefotografen aber auch viel zu weit.
Da wird gezoomt und gefilmt, was das Zeug hält. Autos, bis zur Unkenntlichkeit zertrümmert, qualmend, oben abrasiert und noch unterm LKW eingeklemmt… egal, alles wird aus jeder Perspektive ran gezoomt, die Einsatzkräfte schnell noch interviewt und dann online gestellt und/oder im TV gezeigt, auch bei öffentlich rechtlichen Sendern. Denkt man dabei eigentlich auch an die Unfallopfer und deren Angehörigen, denen urplötzlich so viel unfassbares Leid geschehen ist? Zu allem unnötigen Überfluss werden sie (mehr oder weniger zwangsläufig) mit den furchtbaren Bildern und Videos konfrontiert, als sei die Unfallnachricht und deren Folgen nicht schon schlimm genug. In meinen Augen ist das genau so eine Schaulust wie bei den Gaffern. Wer bitte braucht abends auf der Couch solche Detailaufnahmen vom Unglück anderer? Da geht geschmacklose Pressefreiheit über Pietät und Respekt.
Biggi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 25.05.2019, 12:19

Über die Videos der Polizei an Unfallstellen kann man sicher streiten:
Auch wenn nie abgetrennte Körperteile gefilmt werden oder gar Leichen oder -teile (mit Folie verdeckt aber schon), ist allein die Situation für viele Angehörige sicher schwierig zu verarbeiten, falls sie es sehen oder damit konfrontiert werden.


Die Wahl morgen wird das Erwachen der bisher apolitischen Generation - sei es durch Fridays for future inspiriert, seien es Rezos Video(s) - kaum beeinflussen, da es wenige Erst- und Zweitwähler gibt (wenige Wahlberechtigte, geringe -beteiligung) und diese seit langem eh wenige Stimmen für (ehemals) große Parteien abgeben.
Nur wählt ein Erstwähler noch so manche Male, ein Letztwähler nicht. Und wer früh aufgeklärt politisiert wird und sich in "Mainstreammedien" wenig thematisierte Dinge wie Atombomben in Deutschland und illegale deutsche Kriegsbeteiligung und das Wegsehen der Verantwortlichen vor Augen führt oder auch den Widerspruch von Wissenschaft und realer Politik in der Klimafrage, der wird den Rest seines Lebens wohl weniger einfach für dumm verkauft werden können.

Ich erwarte mir in dieser Klimaschutzfrage eine schnellere Entwicklung und dass Deutschland in Europa hierbei nicht mehr so auf die Bremse tritt wie bisher. Norwegen, Niederlande, Frankreich oder Großbritannien können die Welt nicht allein retten, wir sollten denen (wenn wir leider schon nicht voranschreiten können) zumindest nacheifern in konkreten Zielen, für die dann auch hinreichende Maßnahmen getroffen werden.

Ich erwarte nach zwei Jahrzehnten Diskussion und mind. zehn Jahre zu späten Handelns eine baldige CO2-Steuer. Denn die Politik wird reagieren, sie wird es müssen. Ansonsten teilt die Union das Schicksal der SPD. Nicht morgen bei der Wahl. Aber übermorgen.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Stjopa » 27.05.2019, 10:42

Die absolut positive Überraschung im Ergebnis der Europawahl ist für mich der enorme Zuwachs der Wahlbeteiligung!
Stjopa
Stammuser
 
 

VorherigeNächste

Zurück zu Spamthreads

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron