Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Hier könnt ihr Spammen. (Beiträge werden nicht mitgezählt.)

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon MagdaCB500S » 26.04.2021, 12:42

Nach der Schauspieler-Aktion "allesdichtmachen" musste ich doch stark an Polen denken...Wir hatten da sehr lange ziemlich strenge komunistische Strukturen im Land und aus dieser Zeit kommt so ein bekannter polnischen Spruch "Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns"...
Arme Schauspielern...Ich bin richtig traurig, was mit Ihren-Aktion gemacht worden ist...
Und sogar "distanzieren" können sich nicht mal richtig, weil es heißt anstatt: "sie distanzieren sich von der jeglichen rechtlichen-politischen Szene, sonst Zugehörigkeiten zu den Verschwörungstheoretikern/Querdenken" - sie distanzieren sich von der "Allesdichtmachen-Aktion".
Es ist so schrecklich was sie zeigen, wenn sie vor allem mit allen Mitteln die den zu Verfügung stehen, nämlich "Satire" und "Ironie", darauf versuchen aufmerksam zu machen,was die "Gesundheit" wirklich bedeutet...
Laut der Weltgesundheitsorganisation:
„Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“[6] („Health is a state of complete physical, mental and social well-being and not merely the absence of disease or infirmity.“)

:aua:
MagdaCB500S
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Stjopa » 26.04.2021, 16:40

Die Aktion #allemalneschichtmachen als Antwort der Mediziner darauf, fand ich gut!
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 27.04.2021, 05:17

Maybach » 22.04.2021, 09:36 hat geschrieben:@Magda
Ja, es gibt seit Anbeginn der Sesshaftwerdung der Menschen mit der Genese von Eigentum kriegerische Auseinandersetzungen. Aber die Vorstellung, dass nun 3 % sich anschickten, die restlichen 97 % auszurotten, ist schon ein abenteuerlicher Unsinn, denn es würde die 3 % ja auch ihrer Möglichkeiten vollkommen entkleiden.


Maybach


Einer der schönsten Sätze, den ich dieses Jahr gelesen haben. Danke, Wolfgang!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon MagdaCB500S » 27.04.2021, 08:54

Stjopa » 26.04.2021, 16:40 hat geschrieben:Die Aktion #allemalneschichtmachen als Antwort der Mediziner darauf, fand ich gut!


Freue mich für Dich Stjopa, dass Du eine andere Meinung als ich hast und dazu stehst.

Was mich beunrühigt ist die Tatsache, dass, anscheinend hinter solche Aktion wie Du beschreibst" #allemalneschichtmachen" die "gleiche" Ärzte stehen, die auch Kunst in psychotherapeutischen Bereich schon nicht mehr wahr nehmen...und nicht der Sinn der Sache erkennen...
Gerade vor kurzem habe erfahren von mehreren Krankenhäuser- und Reha-Klinikums-Mitarbeitern folgendes(komisch-immer wieder das gleiche): wenn Du hier etwas "bewegen" willst und mit Kunst "Therapie" veranstalten willst, mit Leidenschaft, Gefühlen, Engagment und so wie wir es gelernt haben- vergiss es! Es zählt nur eins: der Mensch soll so schnell wie möglich körperlich wieder fit sein um wieder arbeiten zu können. Nichts anderes ist erwünscht. Doch! Die Akten für die Ärzte müssen stimmen und abgeheftet sein! Alles anderes spielt keine Rolle...
Kein wunder, dass immer mehr "Burn-Outer", "leer-von innen" wie die Zombies dagegen laufen...
Willkommen in der immer mehr Emphatieloser Welt, wo Platz für die Schönheit, Gefühlen, Sensibilität, und vor allem den Mensch, der als "geistliche" Wesen auch gesehen wird immer begrentzter und unerwünschter wird. Schließlich wenn man arbeitet, soll man nicht spüren und nachdenken- es reduziert doch die Effektivität... (Bei Amazon in Logistik-Zentrum dürfen die Leute sogar seit neusten keine Masken tragen, weil es doch Auswirkung auf die Effektivität hat... :kratz: )
Das sieht man aber auch doch ganz klar bei den Ärzten und ärztlichen Personal, dass so viel "schufften" mussen, weil unterbesetzt wird...und gerade in dieser Zeit, wo so viele Krankenschwestern nur noch die Kurzarbeit aüsuben dürfen... und immer weniger Leute interessieren sich für den Beruf:Arzt, und wenn schon viel lieber nach Schweiz migrieren...
Das muss doch unglaublich frustrierend wirken für die jenige die noch an ihren Posten geblieben sind... dazu hören sie noch etwas von den Schauspieler-Aktion, in ihrem übermudeten-frustrierten-Gemut-Zustand, wovon sie nur Bahnhof verstehen... Ja, die Ärzte sind viel Wert und nicht zu unterschätzen, gerade die, die noch da sind. Dagegen hat keiner kein Wort gesprochen. Doch wenn man in eigenem "Teufel-Kreis" sitz, außer eigener Nasenspitze, erkennt man nichts, was rund herum gerade passiert, worum geht es und was die andere eigentlich kommunizieren wollen.
Ich wünsche uns allen, dass wir unsere eigene Grenzen zu brechen und aus den "kalten", "kontrollierten" Welten herauszukommen bereit sind, um den anderen Menschen nicht nur auf den Körperlichen-Oberflächlichen-Niveau zu begegnen aber vor allem auf den Emotionalen-Ebenen, die doch noch in jedem von uns versteckt ist. Die Frage bleibt nur, wie tief? Ich bin fest überzeugt, dass dann diese ganze "Misverständinisse" und gegenseitige Hetzerei aufhören könnten.
Schönen Tag euch allen, genießt die Sonne, den Wind, den Himmel, die Frühlingsnatur, den Duft des erstes Honig, das Motorradfahren zwischen dem allen und die Melodien euren Herzen... Es ist schließlich"die Kunst"...:pf:

Gruß,
Magda
MagdaCB500S
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 01.05.2021, 13:05

Hätte irgendwer Interesse daran, die Situation zu ändern, wären wir längst alle geimpft. Offenbar verdient man aber mit der Situation besser.

Das Video fand ich besonders gut: https://www.youtube.com/watch?v=iOzaSPZLZMc

...und Laschtet meint dazu: "Das muss man doch mal sagen dürfen."

https://www.youtube.com/watch?v=GYVY_C1jMP8

So ein armer Wicht.
Zuletzt geändert von chaosracer am 01.05.2021, 13:05, insgesamt 3-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Presi » 01.05.2021, 15:10

chaosracer hat geschrieben:Das Video fand ich besonders gut: https://www.youtube.com/watch?v=iOzaSPZLZMc

...und Laschtet meint dazu: "Das muss man doch mal sagen dürfen."

https://www.youtube.com/watch?v=GYVY_C1jMP8

So ein armer Wicht.

Was Liefers bei min 05:35 sagt: So habe ich die Videos auch verstanden.
Es gibt Leute, die mit den Maßnahmen nicht einverstanden sind, welche überwiegend die Angst vor dem Virus abbilden und weniger die Angst vor Armut oder die Angst vor Freiheitsentzug.
Diese Leute wenden sich von vielen ab. Ein wenig fängt die FDP diese auf, aber v.a. die AFD zeigt sich als Alternative.
Ich halte das für tragisch.

Auch das Framing finde ich kritikwürdig. Ich bin damals zur größten Demo in Berlin der Skeptiker kurz über den Stern gelaufen und habe mir mit eigenen Augen die Menschen angesehen, ihre Plakate, auch im Tiergarten. Mein Eindruck: Das waren dort im wesentlichen keine Rechtsradikalen, eher typisch links, viele Regenbogenfahnen bspw., Umweltgruppen, auch viel Kapitalismuskritik. Vor allem so antroposophische Impfgegner, ja. Gezeigt werden heute im Fernsehen die paar Hanseln einer ganz anderen Demo, die die Reichstagsstufen hochliefen und klar dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind.

Diese radikale Ausgrenzungsstrategie finde ich hier ungut. Zwar wird dadurch weiterer Zulauf durch die politische Mitte verhindert, aber andererseits radikalisiert man die dort Verbliebenen. Ich habe einen Kollegen, der bei "WiR2020" mitmacht, der auch nur noch im Schützengraben sitzt. Ich finde aber, dass wir nicht Gräben ausheben und Mauern errichten, sondern Brücken bauen sollten.

Diese Brücken sehe ich bei diesen Schauspielern, die eben zeigen, dass nicht nur Rechtsradikale Maßnahmen in Frage stellen können, sondern auch viele andere durchaus kritisch hinterfragen, ob alles so Sinn macht.
Mal ein Beispiel: Also warum meine Frau alleine zwischen zehn und zwölf spazieren gehen darf, aber nicht zusammen mit mir, erschließt sich mir jedenfalls nicht.
Meinungsvielfalt mag mancher für überholt halten, ich finde, eine Demokratie lebt davon.

So können andere auch wieder eingefangen werden!
Klar ist aber auch, dass so eine Kritik aus der Mitte gefährlich werden kann. Gefährlich, weil vielleicht noch mehr an staatlichem Handeln gezweifelt wird und auch deshalb und wegen des Zeitpunkts ist der mediale Gegenwind für #allesdichtmachen so kräftig.
#allemalneschichtmachen ist als Antwort auch besser als ein Herr Duin, der gleich die Schauspieler nicht mehr im Fernsehen gezeigt sehen wollte. Schön, dass Liefers da zusagte.
Es gibt doch nicht nur "für Coronaopfer" und "gegen Armutsopfer" oder umgekehrt. Man kann auch auf Seiten von Coronaopfern und Menschen mit Arbeitsverboten sein.

Ich denke, wir werden in Zukunft differenzierter auf die heutige Zeit zurückblicken. Aber es ist eine spannende Zeit, in der wir leben und Generationen werden darüber in Geschichtsbüchern lesen.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 12.05.2021, 11:29

Impfbetrüger, IMPFBETRÜGER! Das Wort ist jünger als ein Neugeborenes.

Wer ein „VS“ ist (Vaccination scammer-habe den in unseren Breiten üblichen Vorgang abgekürzt), der soll nun mit fünf Jahren Freiheitsentzug bestraft werden. Ein "VS" ist jemand der seinen Impfausweis fälscht. Gut.

Nein; nicht genug: man sollte diese asozialen Elemente für zehn Jahre hinter Hochsicherheitsgitter bei schlechtem Essen schmoren lassen, das ohne Aussicht auf Haftverkürzung. (McDonalds z.Bsp.)

Fünf Jahre davon könnte man sie noch foltern. Bei der Anzahl an geänderten Gesetzen in der „aktuellen Lage“ fällt das kaum noch auf. Sicher fänden sich Anhänger für eine solche "Gesetzesreform".
Nach fünf Jahren Folter fangen diese VS dann an zu singen wie die Schwalben im Frühling, denn ausgefressen haben die sicher noch mehr. Dann könnte man aufstocken, also 11 oder 12 Jahre draus machen für diese Impfbetrüger.

Ich sage euch: wehret den Anfängen! Wer diese Menschen (darf man die überhaupt noch so nennen?) nicht rechtzeitig in seine Schranken verweist, macht sich mitschuldig. Kriege im Jemen sind nichts dagegen, was diese höchst kriminellen im Dunkeln agierenden, ja, Subjekte zu tun vermögen. Weg mit ihnen!

Impfbetrüger... :krank:
Zuletzt geändert von chaosracer am 12.05.2021, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon The Rob » 12.05.2021, 15:31

chaosracer » 12.05.2021, 11:29 hat geschrieben:Impfbetrüger, IMPFBETRÜGER! Das Wort ist jünger als ein Neugeborenes.
Wer ein „VS“ ist (Vaccination scammer-habe den in unseren Breiten üblichen Vorgang abgekürzt), der soll nun mit fünf Jahren Freiheitsentzug bestraft werden. Gut.
Nein; nicht genug: man sollte diese asozialen Elemente für zehn Jahre hinter Hochsicherheitsgitter bei schlechtem Essen schmoren lassen, das ohne Aussicht auf Haftverkürzung. (McDonalds z.Bsp.)

Fünf Jahre davon könnte man sie noch foltern. Bei der Anzahl an geänderten Gesetzen in der „aktuellen Lage“ fällt das kaum noch auf. Sicher fänden sich Anhänger für eine solche "Gesetzesreform".
Nach fünf Jahren Folter fangen diese VS dann an zu singen wie die Schwalben im Frühling, denn ausgefressen haben die sicher noch mehr. Dann könnte man aufstocken, also 11 oder 12 Jahre draus machen für diese Impfbetrüger.

Ich sage euch: wehret den Anfängen! Wer diese Menschen (darf man die überhaupt noch so nennen?) nicht rechtzeitig in seine Schranken verweist, macht sich mitschuldig. Kriege im Jemen sind nichts dagegen, was diese höchst kriminellen im Dunkeln agierenden, ja, Subjekte zu tun vermögen. Weg mit ihnen!

Impfbetrüger... :krank:

Schreib doch bitte erstmal, worauf du dich gerade beziehst :blink:
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Supertyp » 12.05.2021, 16:31

"Impfbetrüger" ist eine Wortschöpfung, die nur im Land der Bekloppten und Bescheuerten entstehen konnte. Im selben Land in dem Biontech und Curevac mit 600 Millionen Euro Steuergeld zuerst gefördert wurden und die dann im Fall Biontech im 1. Quartal 2021 1100 Millionen Euro Gewinn "erwirtschaftet" haben. Selbstverständlich bekommen die Bekloppten und Bescheuerten als eine der Letzten die Impfung. :kratz:
In Ami-Land gibts dagegen für jeden der zum Impftermin kommt Donuts, Freibier, 100 Dollar oder auch nen Joint - je nach Bundesstaat. :weed:
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Stjopa » 12.05.2021, 17:02

In Russland gibt's n Eis.
Trotzdem geht kaum einer hin.
Obwohl jeder, der kommt, sofort geimpft wird.
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 12.05.2021, 23:51

The Rob » 12.05.2021, 15:31 hat geschrieben:
chaosracer » 12.05.2021, 11:29 hat geschrieben:Impfbetrüger, IMPFBETRÜGER

Schreib doch bitte erstmal, worauf du dich gerade beziehst :blink:


Hast Recht, Robin.

Heute morgen im Radio gehört: wer seinen Impfschein dahin gehend fälscht, dass er den Anschein erwirbt geimpft zu sein, soll mit Gefängnisstrafe belegt werden. Ein eifriger Politiker (..ich merke mir solche Namen nicht mehr) forderte gleich fünf Jahre Freiheitsentzug. Die Strafe soll gelten für solche, die Impfpässe fälschen oder gefälschte Impfpässe kaufen, in denen ein Covid-19 Test bescheinigt wird. Diese Impfbescheinigung soll in der Folge nämlich zu mehr Freiheiten verhelfen.

Im gleichen Bericht wurde gemeldet, man könne derlei Impfpässe für 150€ online beziehen.
In Russland kosten die nur 100 (..psst!).

Ich mache mir mal bei Gelegenheit den Spaß, so ein Ding zu fälschen. Fünf Jahre war ich nicht mehr am gleichen Ort seit ich 20 war.
Zuletzt geändert von chaosracer am 12.05.2021, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon Stjopa » 13.05.2021, 15:13

Eieiei ... Die Impfpässe/Bescheinigungen samt Bestrafung von Fälschungen (inkl. Debatten um Gesetzesänderungen, damit das überhaupt in dem Maß bestraft werden kann) sind die nächste Lachnummer, die D der Welt präsentiert bzw. Weinnummer für die einheimische Bevölkerung.
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon tahelia » 14.05.2021, 15:14

Stjopa » 13.05.2021, 15:13 hat geschrieben:Eieiei ... Die Impfpässe/Bescheinigungen samt Bestrafung von Fälschungen (inkl. Debatten um Gesetzesänderungen, damit das überhaupt in dem Maß bestraft werden kann) sind die nächste Lachnummer, die D der Welt präsentiert bzw. Weinnummer für die einheimische Bevölkerung.


Zum Weinen ist das Ganze schon. Weil man halt überhaupt über Massnahmen zur Kontrolle der Geimpftheit nachdenken muss. Denn andererseits käme es mir genauso lächerlich vor, Schwindlern, denen Covid und daran Erkrankende egal sind, einfach gewähren zu lassen. Das wäre dann wieder einmal, bei den Massnahmen die Dümmsten ausser Acht zu lassen. Was selbst ein gutes Mass Dummheit darstellte. Es ist ein Dilemma. Eine perfide Situation. Zu Ende gedacht müsste man die Pässe um Einiges fälschungssicherer machen. Was ich da bekommen habe, ist ein einfaches Stück Papier, mit einem Kartoffelstempel fälschbar.
Menschen, denen es zu lange zu gut geht, sind in Krisensituationen keine konsequenten Entscheidungen mehr gewohnt. Ich glaube nicht, dass die Verantwortlichen für die Impfabwicklung über die Pässe überhaupt nachgedacht haben.
Klar wären die teurer geworden. Aber selbst bei, hm, 70 Millionen Pässen zu, hm, 3€ Herstellungskosten wären das lächerliche 210 Millionen gewesen. Na ja. Vielleicht erledigen sich die paar A-löcher über die Herdenimmunität von selbst, wenn genügend Menschen bald zum Impfen gehen (können).

Posting automatisch zusammengeführt: 14.05.2021, 15:14

Zwei Prozent der Infizierten tragen 90 Prozent der Viruslast
Alter Hut eigentlich. Trotzdem irgendwie irre.
Zuletzt geändert von tahelia am 14.05.2021, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 15.05.2021, 21:33

Stjopa » 12.05.2021, 17:02 hat geschrieben:In Russland gibt's n Eis.
Trotzdem geht kaum einer hin.
Obwohl jeder, der kommt, sofort geimpft wird.


Meine Bekannten haben kein Eis bekommen. Ich sage ihnen, sie sollen nochmal gehen und eins verlangen.

Posting automatisch zusammengeführt: 15.05.2021, 08:29

Der jetzige Krieg ist kein Zufall. Die Ankäufe mancher Staaten gewisser Baustoffe auch nicht. Die Kriegsvorbereitungen sind im Gange. Dieser würde/wird die derzeitige Krise blass aussehen lassen.

Diese bantemie hat den Egoismus gefördert und Zivilgesellschaften zerstört. Kreativ kann man dem entgegen wirken.

Posting automatisch zusammengeführt: 15.05.2021, 08:42

Menschen waren gerade auf dem Mars. Das sollten sie besser lassen. Wir sind dafür nicht geeignet.
Zuletzt geändert von chaosracer am 15.05.2021, 21:33, insgesamt 5-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Was du der Welt schon immer mal mitteilen wolltest:

Beitragvon chaosracer » 17.05.2021, 01:30

Ich habe mir noch ne CB500 gekauft. Man kann ja nie wissen. :)
Zuletzt geändert von chaosracer am 17.05.2021, 01:30, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Spamthreads

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast