Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Casemodding-Geschichten vom Bike

Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 20.02.2021, 13:48

Hallo zusammen, hier möchte ich zusammenfassen, was mich diesen Winter beschäftigt hat.

Erst mal, sie hat den Weg aus dem Keller gefunden und läuft wieder: https://youtu.be/9uynXsZbILY

In diesem Thread erzähle ich der Reihe nach was gemacht wurde.
Erst mal mein Dank an die vielen Unterstützer: TW, Hondareiter, Maybach, gumic, TOWO und .... :ddaumen:

Bis bald - muss noch Schrauben - Hans-Peter
Zuletzt geändert von Hph am 20.02.2021, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon gumic » 20.02.2021, 16:20

Das sieht und hört sich doch schon mal ganz gut an. :up:
gumic
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 20.02.2021, 18:04

Meine pc32 Bj. 97 hatte etwas mehr als 44.000 Km runter, als sie mir letztes Jahr von einem Kollegen übergeben wurde.
Sie stand bei ihm 5 Jahre im Garten - Bilder folgen noch - und ist auch vorher kaum noch bewegt worden. Er war Erstbesitzer und wir haben ein paar Ausfahrten gemacht, vor mehr als 10 Jahren. Damals hatte ich eine 1200 Bandit. Mit purer Gewalt konnte ich Meter machen, aber sobald es verwinkelt wurde ist er mir leichtfüßig gefolgt. Damals dachte ich schon, was für ein agiles Teil.

Nun ja, der Zustand der CB war schon sehr bedauernswert und ich hatte vor mich gemütlich über den Winter damit zu beschäftigen. Erst mal als Aufzählung, was alles von mir gemacht wurde, später gehe ich darauf ein, ob es nötig war und wo die besonderen Fallstricke waren - ein paar Sachen hab ich auch unnötig kaputt gemacht.
Das Moped wurde komplett zerlegt, alles auseinander in Beutel und Kästen, bis auf den Grundblock des Motors mit Getriebe.

Bremsen: Alle Gummiteile ersetzt, Bremssättel und Zylinder gereinigt, neue Bremsbeläge und Stahlflex von Melvin (vorne 5cm länger, wegen dem ABM Lenker)
Radlager: Alles ersetzt
Lenkkopflager: Ersetzt durch Kegelrollenlager
Schwingenlager: Erneuert
Kettenschleifer: gebraucht erneuert (hierzu gibts noch eine Story mit einem chinesischen Händler, statt dem Schleifer gab es eine Rolle Klebeband ...)
Rahmen: Hat noch gut ausgesehen, praktisch kein Rost - gereinigt, ausgebessert und poliert.
Schwinge: abgeschliffen, entrostet, grundiert und mit 2K 9005 Schwarz lackiert
Räder: Lack poliert und ausgebessert
Gabel: alles was drin ist an Verschleißteilen ersetzt (Simmeringe, Gleitbuchsen), progressive Gabelfedern und 7.5er von Wilbers
Kettensatz von DID
Benzinhahn: Gereinigt und Reperaturset verwendet
Stoßdämpfer: waren richtig durch - Ersetzt durch YSS 362, höhen- und zugstufenverstellbar
Krümmer. Ersetzt durch DELKEVIC Edelstahlkrümmer
Schalldämpfer: Wurde ein Takkoni, sieht gut aus, ist sehr leicht zu montieren aber für mich zu laut
Lackteile: Tank, Heck, Seitenteile haben sich mit 3Ms Hilfe wie neu aufpolieren lassen
Lenker: ABM Superbikelenker, ABM Griffe, Gas-, Kupplungs und Chokezug durch kürzen von 750 Zügen optimal angepasst.
Spiegel: China Spiegel - hole mir noch gebrauchte cbf500 Spiegel
Sitzbank: Bezogen mit „Sitzfleisch" Reparatursatz
Blinker: von der SC59, die hinteren habe ich auch für vorne genommen
Fußrasten: Ersetzt durch Chinafußrasten vorne, hinten Gummis ersetzt.

Motor:
Zylinderkopf komplett zerlegt, Ölkohle entfernt, Ventile eingeschliffen und natürlich eingestellt.
Kupplung, komplett zerlegt und für gut befunden
Lichtmaschine, aus Neugier angeschaut
Ölsieb, gereinigt.
Vergaser, getrennt, komplett zerlegt, Ultraschall, Keyster Reperatursatz

Was ist zu tun:
Tank innen entrosten, mache ich mit dem Rostio Set
Zum TÜV

Was ich kaputt gemacht habe schreibe ich beim nächsten Mal, Bilder gibts auch noch.
Hans-Peter
Zuletzt geändert von Hph am 21.02.2021, 13:35, insgesamt 10-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon TW » 20.02.2021, 18:10

Hallo,

wow - das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Und wenn Du die Arbeiten am Tank auch so umsetzt, steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege.

Gruß
TW

Kannst Du in Deiner Dokumentation neben dem Zeitaufwand auch die angefallenen Kosten aufschlüsseln (nur so als Ansatz was bei einer solchen "Baustelle" auf einen zukommt)?
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Chickenmarkus » 20.02.2021, 18:43

Es ist eine CB - natürlich läuft die wieder astrein! :P
Aber die 5 Jahre im Garten werden sicherlich nicht spurlos an ihr vorbei gegangen sein. Das sieht man ihr gerade überhaupt nicht mehr an. Respekt! :up:
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 21.02.2021, 14:38

TW » 20.02.2021, 18:10 hat geschrieben:Hallo,
Kannst Du in Deiner Dokumentation neben dem Zeitaufwand auch die angefallenen Kosten aufschlüsseln (nur so als Ansatz was bei einer solchen "Baustelle" auf einen zukommt)?


Mache ich noch,ich versuche auch noch die tatsächliche Notwendigkeit der Arbeiten einzuschätzen und den Schwierigkeitsgrad. Dauert noch ein bisschen.

Posting automatisch zusammengeführt: 21.02.2021, 14:35

Die Story vom Kettenschleifschutz,

Im Übereifer habe ich den etwas abgenutzten Kettenschleifschutz demontiert und entsorgt. Beim Versuch dieses Teil zu bestellen hatte ich das Gefühl, es gibt auf dem Weltmarkt keine 52170-MY5-860 ziger mehr. Bis auf eine Fundstelle, da gab es das Teil zu 46,41 Schweizer Franken. Bestellt und mit PayPal bezahlt kam nur die Rückmeldung von PayPal aber nichts vom Webshop per Mail. Habe schon Schlimmes geahnt und vorsichtshalber mal ein pdf der Bestellinformationen erstellt und die Sache an PayPal gemeldet.
Dort wurde der Fall aufgenommen und der Verkäufer kontaktiert. Eine Woche später hatte ich ein Ordertracking aus China, mit dem konnte ich zwei Wochen das ersehnte Paket verfolgen, bis ein kleines Kuvert ankam. Was drin war seht ihr unten im zweiten Bild - chinesischer Tesafilm mit Kindermotiven, eine angebrochene Rolle ...
Ich habe eine Rückabwicklung verworfen und mir zu guter letzt eine gebrauchte Schwinge geholt mit einem zum Glück neuwetigen Kettenschleifschutz :wallb:
Dateianhänge
FE9D5453-2601-4B7E-BEFB-24FDD8084354.png
A9E0AF40-EEC4-4B4F-8AA6-7C166175A93E.jpeg
Zuletzt geändert von Hph am 21.02.2021, 14:38, insgesamt 2-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon chaosracer » 21.02.2021, 20:47

Schickes Klebeband - und es kam immerhin per Einschreiben!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 22.02.2021, 10:09

Die Pflicht - was tatsächlich notwendig war für Funktion uns Sicherheit noch nichts aufgehübscht

Hier möchte ich die Punkte aufzeigen, die aus meiner Sicht unbedingt zu erledigen waren, mit geschätztem Aufwand und ungefähren Kosten.
Die Zeit schätze ich mal so ein, wie lange die Arbeit tatsächlich bei mir gedauert hat. Ich gehe davon aus, dass man Standardwerkzeug alles bis hin zum Drehmomentschlüssel hat.

Bremsen: Alle Gummiteile ersetzt, Bremssättel und Zylinder gereinigt, neue Bremsbeläge, neue Bremsflüssigkeit und Stahlflex.
Material ca. 300 Euro, 5 Stunden, Skill-Level 7 von 10 (Hier muss man an jeder Stelle wissen, was man tut)

Lenkkopflager: Ersetzt durch Kegelrollenlager
Material ca. 40 Euro, 2 Stunden, Skill-Level 6 von 10, Spezialwerkzeug hilfreich

Gabel: alles was drin ist an Verschleißteilen ersetzt (Simmeringe, Gleitbuchsen), progressive Gabelfedern und 7.5er von Wilbers
Material ca. 200 Euro, 3 Stunden, Skill-Level 6 von 10

Kettensatz: DID, Kette zum vernieten + Ritzel + Kettenrad
Material ca. 120 Euro, 2 Stunden, Skill-Level 5 von 10, Spezialwerkzeug erforderlich

Benzinhahn: Gereinigt und Reperaturset verwendet
Material ca 25 Euro, 1 Stunde, Skill-Level 4 von 10

Stoßdämpfer: waren richtig durch - Ersetzt durch YSS 362, höhen- und zugstufenverstellbar
Material ca. 300 Euro, 1 Stunde, Skill-Level 3 von 10 (nacher einstellen, besonders der Negativfederweg darf nicht zu knapp sein)

Sitzbank: Bezogen mit „Sitzfleisch" Reparatursatz
Material ca. 70 Euro, 4 Stunden, Skill-Level 3 von 10

Blinker: von der SC59, die hinteren habe ich auch für vorne genommen (Alte Blinkerarme waren total kaputt)
Material ca. 50 Euro, 4 Stunden (Bohren, Feilen, Löten, Lack ausbessern) Skill-Level 4 von 10. (Orginalblinker wären 2 von 10)

Fußrasten: Ersetzt durch Chinafußrasten vorne, hinten Gummis ersetzt.
Material ca. 70 Euro, 1 Stunde, Skill-Level 2 von 10.

Motor:
Ventile einstellen
Material (Shims) ca. 30 Euro, 3 Stunden, Skill-Level 7 von 10, Spezialwerkzeug erforderlich

Zündkerzen
Luftfilter, Zusatzluftfilter
Motoröl + Filter
Zusammen: Material ca. 100 Euro, 1 Stunde, Skill-Level 3 von 10

Vergaser, getrennt, komplett zerlegt, Ultraschall, Keyster Reperatursatz, synchronisieren
Material ca. 100 Euro, 4 Stunden, Skill-Level 7 von 10, Spezialwerkzeug: Ultraschallreiniger und Synchrotester

Tank innen entrosten
Material ca. 50 Euro, Zeitaufwand ohne Wartezeit 4 Stunden, Skill-Level 5 von 10

Zum TÜV
Wird sich zeigen

----------------------------

Macht ca. 1400 Euro. Billiger wird es, wenn man ein Ersatzteillager hat oder z.B. die Stoßdämpfer gebraucht kauft.
Den Zeitaufwand muss man als Hobby betrachten, weil Schrauben einfach Spaß macht.

Wenn jetzt ein Werkstattmeister drauf schaut (z.B. TOWO) könnte man noch rausbekommen, was die Sache in der Werkstatt kosten würde.

Ich vermute, es ist schwierig, eine vollkommen heruntergekommene CB500 unter 1000 Euro auf Vordermann zu bringen.
Zuletzt geändert von Hph am 22.02.2021, 10:09, insgesamt 5-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon gumic » 22.02.2021, 10:29

Super Bericht. :up:

Ich würde nach dem Tankentrosten, sicherheitshalber, doch noch einen Benzinfilter zwischen Hahn und Vergaser einbauen.

Das wird vermutlich auch Hr. C. aus M. empfehlen.
gumic
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 22.02.2021, 11:15

Nächste Panne - Die Sache mit dem Standrohr.

Ein Standrohr ließ sich nicht vom Tauchrohr trennen, Im Forum steht, ein initialer kräftiger Ruck kann helfen. Auf jeden Fall habe ich bei der weiteren Montage - die ich hier nicht beschreiben werde - das Standrohr verletzt.
Vorsichtiges Glätten und polieren des Kratzers hat für mich kein ordentliches Ergebnis gebracht. Das Bild zeigt den Kratzer (keine Angst, ich habe nicht bis aufs Kupfer heruntergeschliffen, das Foto ist nur so herausgekommen).
Dann habe ich allen Empfehlungen zum Trotz nicht widerstehen können und ein 100 Euro Standrohr in der Bay zu kaufen. Gerade ist es und ordentlich geschliffen. Die Aufnahmestelle für die Gleitbuchse war ziemlich rau, habe ich ein wenig poliert. Nach dem Zusammenbau der Gabelholme und befüllen mit Öl wurden beide Seiten von Hand durchgefedert. Die Seite mit dem Noname Standrohr hat sich deutlich anders verhalten als der Gabelholm mit Hondateilen. Zum einen gab es ein deutliches Klacken des Standrohrventiles, zum andren hat sich nach dem Klacken der Druck deutlich verändert (im Vergleich).
Also ein originales gebrauchtes Standrohr gekauft und verwendet. Damit war das Verhalten beider Seiten wieder gleich, auch vom Geräusch her.
Da das Bay Standrohr schon mal eingebaut war und ich den Gleitsitz poliert hatte, wollte ich es auch nicht mehr zurückgeben. Jetzt habe ich ein nettes Rohr, um z.B. Lenkkopflagerschalen einzutreiben. Ich verkaufe das Standrohr auch nicht weiter, da ist mir nicht wohl dabei.
Dateianhänge
IMG_1038 (1).jpg
IMG_1038.jpg
Zuletzt geändert von Hph am 22.02.2021, 11:15, insgesamt 4-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 26.02.2021, 16:07

Hier ein paar Impressionen - die Spiegel passen nicht dazu.
Dateianhänge
5F850563-84B6-4505-BBC2-5414A518DCFD.jpeg
9A5DBC77-B142-4AC0-9AB8-09FEEF2E903F.jpeg
54C864B0-733F-41DF-B210-7C48C2BE0E85.jpeg
4055DF8F-341A-44D7-994F-EF14278BB556.jpeg
3555821B-59B2-4D50-BD28-2EFB6DE4AABF.jpeg
40F58619-3130-489B-9F4F-8CD1B79B35C5.jpeg
26F15D65-8DFE-4EFF-8FF2-90BDD0AAC038.jpeg
Zuletzt geändert von Hph am 26.02.2021, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Maybach » 26.02.2021, 20:01

Fesch - nur der Auspufftopf gefällt mir nicht. Aber das ist ja Geschmacksache ...

Maybach
Maybach
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Elbflorentiner » 26.02.2021, 20:38

Meinen Respekt vor deiner absolut professionellen Arbeit und dem Ergebnis !!

Eine Frage: wie stark waren denn die Verkokungen an den Ventilen und im Zylinderkopf ? Hast du davon eventuell Bilder ?


Viele Grüße, Dirk
Zuletzt geändert von Elbflorentiner am 26.02.2021, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 27.02.2021, 12:08

Maybach » 26.02.2021, 20:01 hat geschrieben:Fesch - nur der Auspufftopf gefällt mir nicht. Aber das ist ja Geschmacksache ...

Maybach

Hallo Maybach,
Mit dem Auspuff geht es mir auch so. Zum einen ist es eine brutale Brülltüte, zum anderen ist die Optik mir zu aggressiv.
Dafür war er preisgünstig, hat perfekt gepasst, mit Anschlag für den Hauptständer und Schlauchführung und die Montage war supereinfach.
Ich würde lieber einen längeren Edelstahlklassiker drauf machen, ist aber jetzt eine Preisfrage.
Die Spiegel gefallen mir auch nicht, da gehören verchromte Rechteckspiegel drauf, z.B. wie bei der CBF.

Posting automatisch zusammengeführt: 27.02.2021, 08:10

Elbflorentiner » 26.02.2021, 20:38 hat geschrieben:Meinen Respekt vor deiner absolut professionellen Arbeit und dem Ergebnis !!

Eine Frage: wie stark waren denn die Verkokungen an den Ventilen und im Zylinderkopf ? Hast du davon eventuell Bilder ?


Viele Grüße, Dirk

Hallo Dirk,
In meinem Thread viewtopic.php?f=32&t=15933 habe ich ein paar Bilder.
Die Auslasskanäle und Ventile hatten ordentlich Ölkohle. Die Auslassventilsitze haben auch etwas angekokelt ausgeschaut.
Ich würde sagen, die Arbeit hat nicht geschadet, wäre aber auch nicht nötig gewesen. Einzig die Ventilschaftabdichtungen waren richtig durchgehärtet.
Rein aus Neugierde würde ich die Arbeit wieder machen - notwendig war sie nicht unbedingt.
Grüße Hans-Peter
Dateianhänge
9164AB55-B481-4B76-909A-280197E04F1C.jpeg
Zuletzt geändert von Hph am 27.02.2021, 12:08, insgesamt 4-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Elbflorentiner » 27.02.2021, 23:17

Hallo Hans-Peter,
Ja, ich habe mir deinen Thread und die Bilder angesehen.
Was für eine Arbeit ! Egal, ob es notwendig war oder nicht, als Mechaniker weiß ich um den Umfang und die Qualität deiner Arbeit und interessant ist es auf jeden Fall !
Bei einer meiner CB's mit fast gleicher Laufleistung wiesen vor allem die Einlassventile starke Ablagerungen auf.
Daher gut zu sehen, wie die Ventile bei deinem Motor aussahen.

Grüße, Dirk
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Lumael » 06.03.2021, 06:17

Wow sieht richtig gut aus,..da möcht ich mit meiner auch mal hin. Ich hätte drei Fragen, da es bei mir gerade aktuell wird. Wo hast du die Ventilshims bestellt...und hatten sie tatsächlich genau das Maß, welches draufsteht? Wie breit ist dein Lenker?

Besten Dank!
Lumael
cb-500.de User
 
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon gumic » 06.03.2021, 11:06

Wegen den Shims hatten wir hier schon einmal interessante Informationen:

https://cb-500.de/viewtopic.php?f=32&t= ... ms#p246812

Hoch und runterscrollen.

Zu den Lenkern sind auch im WIKI nützliche Infos:

https://www.cb500-wiki.de/doku.php?id=v ... bikelenker
Zuletzt geändert von gumic am 06.03.2021, 11:06, insgesamt 2-mal geändert.
gumic
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Winterbeschäftigung - Wiederbelebung einer pc32

Beitragvon Hph » 06.03.2021, 12:29

Hallo Lumael,

A2A1D879-037B-40A0-AED2-EA3094BA369A.jpeg
Shims


Die Shims sind von BTS (Biketeile Service), nicht original Honda und haben ca. 2 Euro pro Stück gekostet.
Gemessen hab ich sie alle vor dem Einbau. Das Maß war perfekt. Auf den Bildern unten siehst Du eine Probemessung mit unterschiedlichem Gerät. Die Schieblehren sind nur zum Vergleich dabei, hier wäre die Meßgenauigkeit nicht ausreichend. Gemessen wurde das BTS Shim rechts außen.
Die Orginalshims irritieren manchmal von der Beschriftung her. Nimmt man ein 192, 195, 198, 200 so haben die ein Nennmaß von 1.925, 1.950, 1.975, 2.000, also 0.025mm Abstände.Bei den ausgebauten Honda Shims hatte ich max. 2/1000 mm Abweichung.

Posting automatisch zusammengeführt: 06.03.2021, 12:29

Der Lenker ist von ABM: Superbikelenker 0084, 761mm breit. Mit ABM Lenkerenden und Griffen montiert.

https://ab-m.de/de/motorradzubehoer-sho ... 0084-stahl
Auf dem Bild sieht man den Vergleich mit dem Orginallenker. Der ABM ist auch gefühlt viel breiter.
Dateianhänge
893D325B-62C0-4CC4-A70F-FCBEEE691F33.jpeg
What a mess
7EA531C5-A2E8-4870-A3CA-8B5CAFD7490E.jpeg
Schieblehre mit Nonius
D79C1E32-DACB-425A-8FC3-0FD9CAFA30FF.jpeg
Chinaschieblehre mit Digitalanzeige
9710787F-0EF7-49CE-9E4F-68B146AA9DD1.jpeg
Vaters Bügelmessschraube
3D99F486-1CE8-4365-8697-89949C96053A.jpeg
China Messschraube
1D5348EC-5AA0-4212-8DFA-37613766B66B.jpeg
Zuletzt geändert von Hph am 06.03.2021, 12:29, insgesamt 5-mal geändert.
Hph
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu dokumentierte Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast