Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Casemodding-Geschichten vom Bike

Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Beitragvon Grim Reaper » 11.07.2014, 17:46

Da mir das Originale Rücklicht (RL) auf Dauer zu langweilig war und die Gehaltserhöhung ja irgendwie reinvestiert werden muss, habe ich mir kurzerhand ein neues zugelegt. Das getönte RL sieht ausgeschaltet einfach besser aus, außerdem ist es deutlich heller als das Originale.

Da ich jedoch zu dösig war gleich beim Einbau Bilder zu machen musste ich das nachholen. Ich hoffe Ihr könnt mit den Bildern des schon montierten Rücklichts und der Beschreibung was anfangen…

Zum Rücklicht:
Ich habe mich für das getönte LED-RL der Honda CBR 600 RR (Bj. ’07-’09; bei meinem war zwar Bj. ’07-’12 angegeben, es ist aber das gleiche) entschieden. Ich habe es von http://www.bs-motoparts.com für knapp 50 EUR + Versand gekauft (war ne Rabatt-Aktion); bei einschlägigen Online-Versandhändlern und –Auktionshäusern findet man es für ca. 50-80 EUR; in CBR-Foren gebraucht ggf. günstiger.

Da das RL ein E-Prüfzeichen hat, braucht man weder ABE noch Eintragung. Eine Kennzeichenbeleuchtung ist mit eingebaut. Außerdem kann man es – wenn man denn möchte – auch als Blinker nutzen. In diesem Fall blinkt dann jeweils die komplette rechte oder linke Blinkerhälfte (siehe Bilder).

Zum Einbau:
Der Tausch ist problemlos und geht schnell von der Hand. Da das RL mit der gleichen Stromstärke arbeitet wie das Originale muss auch kein zusätzliches Relais verbaut werden. Das Originale RL hat etwa die Maße 12,1cm x 6,5cm; das CBR-RL ist mit ca. 12,7cm x 6,3cm fast genauso groß. Von der Form her läuft es etwas spitz zu, daher habe ich es ca. 2,5cm nach unten versetzt (dann passt es meiner Meinung nach besser zur Form des Hecks, siehe Bilder). Der Nachteil ist, dass man dadurch ein recht großes Loch zwischen RL und Reflektor hat, das man aber problemlos schließen kann.

Blackshadoo hat das RL hingegen ganz oben eingebaut und sich somit das Flicken des Loches erspart. Allerdings ist das RL ein paar mm breiter als das Originale und hängt in diesem Fall so blöd im Heck, dass man die beiden Kreuzschrauben der Befestigung der Heckverkleidung nicht mehr eindrehen kann. Vergleichsbilder siehe unten.

Benötigtes Werkzeug*:
Knarre mit Nüssen 5mm, 8mm, 10mm, 12mm
Schraubendreher
Seitenschneider
Bleistift
Akku-Bohrer oder Bohrmaschine mit 5mm-Bohrer
Abisolierzange oder scharfes Messer
Spitzzange oder Maulschlüssel (passend zu den Muttern)

Benötigtes Material*:
Das neue RL ;)
2 Schrauben M5 x 35mm
3 Selbstsichernde Muttern 5mm
3 Lüsterklemmen
Isolierband
Gewindeverlängerung 5mm mit 2,5cm Länge
1 Winkel mit ca. 8cm Länge
2 Plastikstücke oder Alubleche (ca. 25mm x 120mm und ca. 2mm Stärke)
Schwarzen Sprühlack

* Einige der Werkzeuge und Materialien sind speziell für „meinen“ Einbau erforderlich – je nach dem wie man das RL einbaut braucht man einiges evtl. nicht.


Arbeitsschritte:
1 ) Das Heck wie gewohnt demontieren.
2 ) Das alte RL mitsamt den Winkeln, die es halten, demontieren.
3 ) Die exakte Position des neuen RL bestimmen (ich habe hierzu das RL immer wieder in verschiedenen Positionen in das Heck geklemmt und dann die Heckverkleidung aufgesteckt. Irgendwann hatte ich die richtige Position).
4 ) Die Position der beiden Halterungs-Schrauben im Heck markieren und die neuen Löcher bohren.
5 ) Die Gewindeverlängerungen aufschrauben und das RL im Heck in seiner Position einklemmen.
6 ) Die beiden Schrauben durch die neuen Löcher schieben und dabei jeweils eine selbstsichernde Mutter zwischen den beiden Plastikhalterungen einschrauben. Hierbei die Muttern mit einem Maulschlüssel oder einer Spitzzange festhalten und die Schrauben weiter eindrehen bis sie fest sind (siehe Bilder). Durch das Anbringen der Selbstsichernden Muttern zwischen den Plastikhalterungen wird verhindert dass sich die Schraube durch Vibrationen langfristig aus dem RL herausdreht.
7 ) Die Kabellängen abmessen und passend abschneiden (siehe Bilder; ich habe darauf geachtet dass die Lüsterklemmen genau hinter der Plastikabdeckung sitzen, sodass sie so wenig wie möglich im Weg sind).
8 ) Die Kabel mit den Lüsterklemmen verbinden und anschließend mit Isolierband an der Plastik-Abdeckung fixieren. Die CB hat ein braunes, ein grünes und ein gelb-grünes Kabel, das RL ein schwarzes, ein weißes und ein rotes Kabel (zusätzlich ein gelbes und ein blaues für die Blinker-Funktion).

Das Rücklicht wird wie folgt angeschlossen:
a. grün + schwarz
b. gelb-grün + rot
c. braun + weiß

Für die Blinkerfunktion:
d. blau = linker Blinker
e. gelb = rechter Blinker

9 ) Da das neue RL etwas nach unten versetzt wurde, klafft bei aufgesteckter Heckverkleidung ein ca. 25mm x 120mm großes Loch zwischen dem neuen RL und dem Reflektor. Hierfür habe ich mir einen alten Winkel etwas gekürzt und zurechtgebogen und ihn zwischen zwei Plastikstücken (alternativ gehen auch zwei Alubleche o.ä.) mit 2-Komponenten-Kleber fixiert und anschließend Mattschwarz lackiert. Das andere Ende habe ich mit einer Selbstsichernden Mutter an die Halterung des Reflektors angeschraubt.
10 ) Das Heck wie gewohnt montieren und über das neue RL freuen. Anschließend ein Bier trinken.
Dateianhänge
01.jpg
Ich habe das RL so eingebaut, dass die Kabelführung nur knapp aufliegt.
02.jpg
Ansicht von der Rückbank in Richtung Heck
03.jpg
Eindrehen einer selbstsichernden Mutter um zu verhindern, dass die Halteschrauben sich lösen.
04.jpg
Blinker-Funktion
05.jpg
Durch tieferlegen des RL klafft nun ein Loch im Heck...
06.jpg
...das hiermit geflickt wird.
07.jpg
RL von Grim Reaper
08.jpg
RL von Grim Reaper
09.jpg
RL von Blackshadoo
10.jpg
RL von Blackshadoo
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Beitragvon krautteich » 11.07.2014, 19:54

Ich fahre ja schon seit geraumer Zeit mit meinem Eigenbau-LED-Rücklicht rum.
Das hatte ich in das alte integriert. Die neuen Dinger sind mir irgendwie zu
futuristisch an der CB, außerdem wollte ich so wenig wie möglich umbauen bzw.
den alten Zustand auch wieder herstellen können, falls doch mal ein TÜVler
meckert.
krautteich
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Beitragvon Flyingbrick » 11.07.2014, 20:05

Die Farbe ist schon mal prima. Ich suche noch ein Rücklicht, das die Form der Heckverkleidung aufnimmt. Bei anderen Modellen sieht das "passender aus, z.B.
Hornet
CB1300

Ich denke dabei an so etwas, ggfs. im geänderten Heckbürzel (ich habe noch eine zweite Heckverkleidung "zum Spielen"): http://www.ebay.de/itm/Qualitaets-LED-K ... 0403453411
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Beitragvon Grim Reaper » 11.07.2014, 22:06

Ich finde das Rücklicht passt super zur Form des Hecks. Ganz perfekt sicherlich nicht, aber es sieht besser aus als die Original-Funzel, finde ich. Die Blinkerfunktion werde ich aber wohl auch in Zukunft deaktiviert lassen, ich hab sie nur für das Foto kurz angeschlossen. Das passt aber einfach nicht zur CB.

@krautteich: Das Original-RL will ich gar nicht wieder montieren, für den Notfall hab ich es aber trotzdem erstmal zurückgelegt. Dass ein TÜV-Prüfer meckert kann ich mir aber nicht vorstellen, da das neue auch ein E-Prüfzeichen hat.
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rücklicht der CBR 600 RR (LED, getöntes Glas)

Beitragvon Blackshadoo 93 » 14.07.2014, 21:11

Das das Teil ne Blinker Funktion hatte wusste ich gar nicht :weed: bei mir tut es seinen dienst :up:

Das die beiden Kurzen Kreuz schrauben bei mir im Heck fehlen merkt man fürs Protokoll überhaupt nicht, die Verkleidung sitzt trotzdem Super Stabil ohne zu Flattern :)

Ich finde wie Grim Reaper, das das Led Rücklicht immer noch besser aus schaut wie das Originale, außerdem wird man viel besser damit gesehen. Mein altes Original Rücklicht war schon ausgeblichen und man konnte nur noch sehr wenig Licht vom Rücklicht sehen.
Jetzt, ein klares Getöntes Led Rücklicht, das übersieht man auch Tagsüber nichts :)

Zum TÜV, ich war letztes Jahr im März mit dem Rücklicht beim TÜV. Keine Beanstandung, hat ihn aber glaube ich auch nicht interessiert, der war mehr auf den Reifen, Stahlflex und anderes aus.

Mfg Blackshadoo
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu dokumentierte Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast