Meiner CB geht es gar nicht gut

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Christa » 08.06.2018, 22:36

Moin,

leider konnte ich lange nicht fahren. Und nun läuft sie, wie ein Sack Nüsse :(

Um es etwas genauer zu sagen,

sie hört sich an, wie ein Einzylinder und läuft im niedrigen Drehzahlbereich sehr schlecht.

Wenn die Drehzahl unter 1500 Umdrehungen kommt, geht sie aus.
An jeder Ampel muss ich die Drehzahl auf 2000 Umdrehungen halten.

Ich nehme an, es ist der Vergaser. Was ich hier so zu Vergasern gelesen habe, ist zwar interressant,
aber übersteigt meine Schrauberfähigkeiten.

Habt ihr eine Idee, was das so kosten würde, wenn man s machen lässt?
Bevor ich zum Hondahändler fahre, will ich schon ungefähr wissen, was auf mich zukommt und nicht
in einer Schockstarre einer Reparatur zustimme, die ich mir nicht leisten kann.

Viele Grüße
Christa
Christa
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon klaukoe » 09.06.2018, 07:44

Beim Hondahaendler sollte ich fuer Vergaser einstellen und Ultraschall reinigen ca 230 Euro bezahlen habe freie Werkstatt also kleinen Haendler aufgesucht alle Anbau und Verkleidungsteile selbst abgebaut und siehe da 150 Euro komplett Sie lief danach wie eine 1 Geht also auch guenstig mit kompletten Service. Vergaser synchronization , kerzen neu Ultraschall reinigen . Danach auf Autobahn testen alles super 190km ohne Probleme
klaukoe
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Christa » 09.06.2018, 12:52

Hallo,
nachdem ich den tollen Beitrag über Vergaser im Wiki gelesen habe,
werde ich ihn doch ausbauen und versuchen zu reinigen.
Wenn es keinen Erfolg hat, bringe ich den Vergaser zum Händler
VG
Christa
Christa
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon TW » 09.06.2018, 13:46

Hallo Christa,

dann wünsche ich Dir viel Erfolg.
Schaffe Dir ausreichenden Platz in der Garage, dokumentiere Deine Schritte/Vorgehensweise (Notizen, Bilder, Beschriftungen...) und halte penibel Ordnung.
Und halte uns bitte auf dem Laufenden!

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Christa » 10.06.2018, 19:51

Moin,

so, nun ging es heute morgen los.

Zuerst habe ich den Öl-l + Filterwechsel gemacht und dann noch schnell den Lufi ausgetauscht.

Der Tank und die Verkleidungen sind runter und dann habe ich erstmal einen Blick in die Eingeweide geworfen.

Der Unterdruckschlauch am Ansaugstutzen sieht relativ geknickt aus oder gehört der so?

Um hier einen Defekt am Benzinhahn oder Unterdruckschlauch auszuschliessen, habe ich ein Benzinbehälterchen
direkt an die Zuleitung zum Vergaser angeschlossen und mein Möppi mal gestartet.
Hörte sich genauso krank an, wie vor der OP :oops:

Dann habe ich die Schwimmerkammern entleert, oder besser gesagt, links kam Benzin mit Krümeln drin,
links kam überhaupt nichts raus, egal, wie weit ich die Ablassschraube drehte :roll:

Der Verdacht auf verdreckten Vergaser bestätigt sich damit ja wohl schon.

So, nun werde ich mir die Anleitung ausdrucken,wie der Vergaser raus geht und dann husch wieder in die Garage.

..... bis später

Christa

Posting automatisch zusammengeführt: 10.06.2018, 19:51

.....

nun bin ich aber geschafft...

Hier der Vergaser nach dem ich ihn draußen hatte:

Bild

Bild

Nachdem ich den Deckel und die Membrane abgenommen hatte, sah es so aus:

Bild

Bild

das war der erste Dreck :evil:

Die Schwimmerkammern sahen auch nicht gut aus:

Bild

Auch hier ziemlich igitt:

Bild

Schwimmerkammer Rechts:

Bild


Bild

Ich habe dann, wie beschrieben alles gereinigt,mit Zahnbürste und Bremsenreiniger und anschliessend mit Druckluft durchgepustet.

Die größte Schwierigkeit war der festsitzende Vergaser, er wollte einfach sich nicht von den Ansaugstutzen lösen.
Und eine der Inbusschrauben des Heizschlauches ,machte mich etwas nervös,hier hatte ich doch tatsächlich einen Inbusschlüssel in dem Schraubenkopf abgeschert.Das war eine Fummelei wieder heraus zu bekommen.

Jedenfalls bin ich von der Probefahrt eben zurück. Möppi läuft wieder gut und hält das Standgas, geht also nicht mehr aus.
Ich überlege, ob ich es mit dem Synchronisieren auch mal versuchen sollte.

VieleGrüße
Christa
Zuletzt geändert von Christa am 10.06.2018, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Christa
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon The Rob » 10.06.2018, 19:59

Das ist super, dass es bei dir so gut geklappt hat.
Jetzt solltest du nur noch im Tank nachschauen, ob da irgendwo Rost ist.
Wenn du Rost im Tank nicht angehst, sieht dein Vergaser in kurzer Zeit wieder so aus wie vor der Reinigung.
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Christa » 10.06.2018, 20:02

Habe mit einer Taschenlampe in den Tank geleuchtet und so keinen Rost erkennen können.
Wenn ich den Tank wegen der Synchronisierung nochmal abnehme,dann setze ich einen Benzinfilter dazwischen.

VG
Christa
Christa
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 31.08.2018, 15:03

Christa » 10.06.2018, 20:02 hat geschrieben:Habe mit einer Taschenlampe in den Tank geleuchtet und so keinen Rost erkennen können.
Wenn ich den Tank wegen der Synchronisierung nochmal abnehme,dann setze ich einen Benzinfilter dazwischen.

VG
Christa


Der Rost geht auf der Oberseite des Tanks innen los. rund um den Einfüllstutzen mal mit den Fingern fühlen, besser mit dem Spiegel. Und ich hab zwar auch so einen Filter reingemacht, aber Micha erwähnte mal, der wäre bei Vollgas dem Durchfluss hinderlich. Also wenn der Tank nichts hat, und der auf dem Ansaugstutzen übergestülpte Filter in Ordnung ist, sollte man ohne auskommen.
Dateianhänge
IMG_1316-sm.jpg
IMG_1318-sm.jpg
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Hondareiter » 31.08.2018, 18:50

Das bedeutet ich muss jetzt jeden Benzinfilter der in jeder meiner Motorräder
eingebaut ist sofort wieder ausbauen :heul: ,weil meine Mopped`s sonst nicht laufen :blink: :kratz: .
Nein die bleiben schön drin,richtige Motorräder haben vom Werk aus im Tank BMW,Honda, Ducati Benzinfilter
eingebaut,damit die Benzinpumpe keinen Schmutz in die Vergaser oder Einspritzdrosselklappen drückt und das ist auch gut so.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 31.08.2018, 21:23

Hondareiter » 31.08.2018, 18:50 hat geschrieben:Das bedeutet ich muss jetzt jeden Benzinfilter der in jeder meiner Motorräder
eingebaut ist sofort wieder ausbauen :heul: ,weil meine Mopped`s sonst nicht laufen :blink: :kratz: .
Nein die bleiben schön drin,richtige Motorräder haben vom Werk aus im Tank BMW,Honda, Ducati Benzinfilter
eingebaut,damit die Benzinpumpe keinen Schmutz in die Vergaser oder Einspritzdrosselklappen drückt und das ist auch gut so.


Das hast Du falsch verstanden. Ich habe ja gerade gesagt, dass da im Tank ein Filter ist, der an sich genügt. Willst Du sagen, Du hast in jedes Deiner Motorräder einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut?
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Hondareiter » 31.08.2018, 23:09

Aber selbstverständlich
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 01.09.2018, 13:43

Hondareiter » 31.08.2018, 23:09 hat geschrieben:Aber selbstverständlich

Ach so. Dann muss ich Dich falsch verstanden haben, denn Du hattest Dich mit Deinem Einwand an mich auf die ab Werk eingebauten bezogen. Und die standen für mich nie in Frage.
Das habe ich noch nicht verstanden. Sind die ab Werk eingebauten jetzt zu schlecht für Dich, oder willst Du vorbeugen, falls man mal zu lange nicht mehr den Tank kontrolliert hat?
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Elbflorentiner » 06.09.2018, 23:56

Hallo,
Ich halte es übrigens ebenso wie Christian und habe in jede Maschine einen zusätzlichen Benzinfilter verbaut. Ist mir sicherer, da die Vergaser ohnehin sehr sensibel auf Verunreinigungen reagieren und quasi die Achillesferse der Bikes darstellen.
Bisher hatte ich keinerlei Probleme im Volllastbetrieb.

Gruß, Dirk
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 08.09.2018, 01:20

Elbflorentiner » 06.09.2018, 23:56 hat geschrieben:Hallo,
Ich halte es übrigens ebenso wie Christian und habe in jede Maschine einen zusätzlichen Benzinfilter verbaut. Ist mir sicherer, da die Vergaser ohnehin sehr sensibel auf Verunreinigungen reagieren und quasi die Achillesferse der Bikes darstellen.
Bisher hatte ich keinerlei Probleme im Volllastbetrieb.

Gruß, Dirk


Uhu. Soll heissen aha. Und ja, ich werde mein Zusatzfilter nicht nur deshalb wieder ausbauen, um Hondareiter widersprechen zu wollen :) Hab das sowieso drin. Nur frage ich mich, ob Hondareiter sagen will, dass unser Flyingbrick da falsch lag?
Ich weiss nicht, ob alle zusätzlichen Benzinfilter den Durchfluss etwas schmälern, aber einige vielleicht schon. Aus den Fingern gesaugt wird er sich das nicht haben. Und wenn man einen neuen oder regelmäßig gewarteten Originalfilter auf dem Benzinrohr hat, welches in den Tank ragt, warum sollte man es sich dann ein zusätzliches einbauen? Weil die bei Honda zu doof sind, ein Filter zu bauen, was den heimtückischen Anforderungen moderner Verunreinigungen gewachsen ist?
Kann ich mir nicht vorstellen. Grüß Dich übrigens. Du warst lange weg. Urlaub?
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon The Rob » 08.09.2018, 10:58

Der Originalfilter von Honda ist ein Dauerfilter mit hohem Durchfluss, der das filtert, was an Verunreinigung in einen heilen Tank von aussen rein kommt.
Diese Nachrüstfilter haben prinzipbedingt eine bessere Filterung bei vermindertem (aber je nach Größe ausreichendem) Durchfluss.
Diese braucht man erst, wenn der Tank selbst Dreck macht (Rost z.B.). Außerdem muss man die dann auch regelmäßig tauschen.
Deshalb baut Honda die zurecht nicht ein.
Und Hondareiter rüstet die bei vorhandenen Problemen zurecht nach.
Wobei man sich halt immer klar sein muss, wenn man Rost im Tank hat behebt der Benzinfilter nur das Symptom, nicht das Problem.
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Hondareiter » 08.09.2018, 15:10

Meine CBR 600F hat Serienmässig einen Benzinfilter zwischen Vergaser und Benzinpumpe von Aussen.
Ducati S2R und BMW K100 RS im Tank original vom Werk.
Honda CB500 und Seven Fifty rüste ich grundsätzlich mit grossem Durchflussfilter nach.
Vorraussetzung ist das der Filter mindestens Waagerecht am besten mit etwas Gefälle zum Vergaser
zusätzlich verbaut wird und der Benzinhahn mit Membrane einwandfrei funktioniert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 08.09.2018, 22:52

Hondareiter » 08.09.2018, 15:10 hat geschrieben:Meine CBR 600F hat Serienmässig einen Benzinfilter zwischen Vergaser und Benzinpumpe von Aussen.
Ducati S2R und BMW K100 RS im Tank original vom Werk.
Honda CB500 und Seven Fifty rüste ich grundsätzlich mit grossem Durchflussfilter nach.
Vorraussetzung ist das der Filter mindestens Waagerecht am besten mit etwas Gefälle zum Vergaser
zusätzlich verbaut wird und der Benzinhahn mit Membrane einwandfrei funktioniert.


Ich bin nicht so vermessen, Deiner Erfahrung zu widersprechen. Ich sag ja, ich habe einen extra drin. Nur war der für mich geistig eher eine zusätzliche Notausrüstung, da ich bisher von der CB und ihren Tanks wohl eine zu gute Meinung hatte, und dachte, meine von 97 sei der einzige Regelfall gewesen.
Die gute Meinung von CB-Tanks wurde mir heute schlagartig genommen, als ich meine blind gekaufte S vor Ort in Augenschein nahm, von der hiess es, sie habe keinen Rost. Bj. 2001 . Ich mache den Tank auf, und es lächelt mich gelbrot an. Streife mit dem Finger unter der Öffnung herum, Rost. War stocksauer. Der hatte den Vergaser tauschen lassen, und ich Depp nahm an, weil die Maschine durch die lange Standzeit zwischendurch versulzt war, und der Besitzer nichts davon verstand, liess er es machen. Ich hatte ihn gefragt, ob die Maschine Probleme durch Rost hatte, und das hatte er verneint. Im Emailverkehr hatte ich ihn aber nicht gefragt, das war mündlich. Das die Rost hat, wäre mir nicht eingefallen. Spätestens als hier mehrere Leute von Standuhren sprachen, hätte es bei mir klingeln müssen. Na ja, der Depp lernt auch dazu. Ich könnt grad kotzen. Schwarz und Gold und Rost. Einziger Trost ist, er hatte einen Benzinfilter einbauen lassen.. Bin mal gespannt, wie der Vergaser aussieht.
Zuletzt geändert von tahelia am 08.09.2018, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Froschuwe » 09.09.2018, 17:58

Hondareiter » 08.09.2018, 15:10 hat geschrieben:Meine CBR 600F hat Serienmässig einen Benzinfilter zwischen Vergaser und Benzinpumpe von Aussen.
Ducati S2R und BMW K100 RS im Tank original vom Werk.
Honda CB500 und Seven Fifty rüste ich grundsätzlich mit grossem Durchflussfilter nach.
Vorraussetzung ist das der Filter mindestens Waagerecht am besten mit etwas Gefälle zum Vergaser
zusätzlich verbaut wird und der Benzinhahn mit Membrane einwandfrei funktioniert.


Was für einen Filter würdest Du für die PC 26 empfehlen bzw welchen hast du verbaut ....??
Froschuwe
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon tahelia » 09.09.2018, 22:40

Stimmt, großes Durchflussfilter klingt gut, würde mich auch interessieren..
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Meiner CB geht es gar nicht gut

Beitragvon Elbflorentiner » 10.09.2018, 18:57

Hallo zusammen.
Also, ich habe den hier verbaut:

https://www.lagerwerk.com/elektronik-me ... gKVWfD_BwE

Ob dieser Filter einen hohen Durchlass hat, kann ich nicht beurteilen, da ich es noch nicht ermittelt habe. Aber der Durchmesser des Anschlusses lässt sich auf
8 mm max. erweitern. Die Zulaufbohrungen der Schwimmernadelventile sind ja nur 2,8 mm im Durchmesser und damit zusammen immer noch kleiner als der des Filters.
Ich habe es einfach ausprobiert. Gestern vom Spreewald zurückgekommen und mit Volllast ereicht sie 185 km/h, was für eine unverkleidete CB und fahren mit Tankrucksack, Tourenkleidung und Rucksack auf dem Rücken wohl ganz in Ordnung sein dürfte ???!!!
Ruckeln oder Leistungsverlust absolut nicht feststellbar.
Also, lasse ich die Filter drin.

Gruß, Dirk
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste