Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Bandroid » 14.05.2018, 16:58

Tach,

ich hab mal wieder ein kleineres Problem mit meiner CB, und zwar funktioniert der Anlasser nicht immer. Es scheint unabhängig davon zu sein, ob die Maschine warm oder kalt ist, manchmal hilft auch einfach Kupplung ziehen, aber bei weitem nicht immer. Es ist mit recht großer Sicherheit kein Problem mit den Kontakten oder der Batterie, da der Anlasser entweder normal oder gar nicht läuft, wobei wenn er nicht läuft trotzdem sämtliche Kontrollleuchten dunkler werden, was aber schon seitdem ich die Maschine Besitze auftritt. Wenn nichts läuft, höre ich aber auch kein Relais. Hat da jemand ne Ahnung, woran das letztendlich liegen könnte? Bei schwacher Batterie oder einer schlechten Verbindung würde ja der Starter einfach schwächer sein, nicht so an/aus, und wenn der Magnetschalter im Starter defekt wäre, würde man ja trotzdem das Relais hören, oder mache ich da jetzt irgendwo eine falsche Annahme?
Bandroid
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Chickenmarkus » 14.05.2018, 17:10

Bandroid » 14.05.2018, 16:58 hat geschrieben:Es ist mit recht großer Sicherheit kein Problem mit den Kontakten

Mit großer Sicherheit oder hast du das einfach mal überprüft? Das ist schließlich das einfachste, was du probieren kannst. Schaue mal nach den Kontakten im und neben dem roten Stecker mit der Hauptsicherung: http://www.cb500-wiki.de/doku.php?id=el ... ser#bilder

Manchmal gibt auch der Kill-Schalter nur schwerlich Kontakt. Aber dann bleiben die Kontrollleuchten bei einem Startversuch definitiv unverändert, da der Starter erst gar nicht versucht anzulaufen.
Zuletzt geändert von Chickenmarkus am 14.05.2018, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Bandroid » 14.05.2018, 17:41

Ich hatte bis jetzt nur die Anschlüsse an der Batterie und am Starter selbst kontrolliert, aber am roten Stecker sieht es bei mir tatsächlich aus wie im Wiki, eher noch ein bisschen schlimmer, ein Kontakt ist voll mit Grünspan. Das dürfte dann ja tatsächlich mein Fehler sein, hab da nur noch eine Verständnisfrage: Warum ist der Starter dann nicht einfach schwächer durch den erhöhten Widerstand?
Bandroid
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Chickenmarkus » 15.05.2018, 11:02

Es wird ein kurzer, hoher Anlaufstrom benötigt. Ist der Kontakt schlecht (hoher Widerstand), fällt dabei so viel Spannung ab, dass es nicht mehr für den Anlasser reicht. Je nach Stellung des Anlassers, aktuellem Zustand der Verbindung nach Vibrationen, Luftfeuchtigkeit und Mondphase kann es so mal zum Starten reichen und ein andermal eben nicht.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Zaziki » 15.05.2018, 12:24

Das ganze kann man auch gut in Schottland erfahren, wenn man die Kontakte an der Batterie vorm Urlaub nicht nochmal festzieht.
Zaziki
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon juanchulio » 02.07.2018, 13:20

Ich greife in dem Thema mal eine Frage auf, im Wiki steht:
"Die Länge der Kohlebürsten messen. Diese sollte zwischen 12,5 mm (neu) und 8,5 mm (Verschleißgrenze) liegen."

Gefühlt wird mein Anlasser derzeit schwächer, wie sind die Erfahrungen, nach vielen Jahren/Kilometern sind die Dinger denn wohl platt? (Ich weiß das ist sehr individuell, mich interessieren Erfahrungen;) )
Beste Grüße, Julian
juanchulio
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon Grim Reaper » 03.07.2018, 17:34

Na dann mache ich mal den Anfang: An meine 93er PC 26 verrichten nach wie vor die originalen ihren Dienst. Aktueller km-Stand: 198.744
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon gmbo » 03.07.2018, 20:15

Ich habe mal einen Anlasser auseinandergenommen.
Der war schon ziemlich verdreckt innen.
Die Kohlen waren noch lang genug, aber etwas schwergängig.
Das kann dann schon zu Problemen führen wenn der Andruck nicht mehr gut ist.
Das gibt weniger Strom zum Anlassen und gleichzeitig mehr Verbrennungen am Kollektor.
Wichtig war glaube ich ein Flacher 10er Maulschlüssel um die Kontermutter zu Halten. Bei mir hat ein preiswerter Maulschlüssel am Schleifstein einige mm an Dicke verloren.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Anlasser funktioniert unzuverlässig.

Beitragvon juanchulio » 04.07.2018, 13:10

Eure Antworten sprechen also mehr für Kontakt/Dreckprobleme, also für neue Kohlen. Dann werde ich da mal die Bürste ansetzen... zumal die "Schwäche" auch recht unregelmäßg ist.
juanchulio
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron