YSS Federbeine an der CB500

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Ralph » 01.04.2018, 18:01

Ich habe sie ja nun auch drin, bin aber noch keinen Meter gefahren.
Ab heute könnte ich, wenn ich denn könnte.
Schnee-Chaos
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon MightyChris » 01.04.2018, 18:13

Wir haben hier zum Glück nur Windböen und Regen
MightyChris
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Ralph » 01.04.2018, 19:55

Hi Chris,
Wie hast Du sie denn eingestellt?
Gib mir mal ein Maß bitte.
Gruß
Ralph
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon MightyChris » 01.04.2018, 19:59

Ich habe noch gar nichts verstellt. Es sind 25mm Restgewinde. Darum würde mich ja eine Empfehlung interessieren:)
MightyChris
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Ralph » 01.04.2018, 20:10

Mach mal ein Foto bitte.
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon MightyChris » 01.04.2018, 20:16

Guggst du.
Dateianhänge
Screenshot_20180401-201541.jpg
MightyChris
cb-500.de User
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Broxe » 15.05.2018, 11:57

Hab mir inzwischen auch die YSS-Federbeine gekauft, nachdem ich mit dem Ori-fahrwerk bei 90 recht scharf in die Kurve gegangen bin und bei einer Bodenwelle das Heck erstmal angefangen hat, sich "unregelmäßig" (finde einfach kein besseres Wort) einzuschwingen. Da hat dann doch der Puls kurz ausgesetzt :undweg:
Aber mal zur Vorgeschichte:
Bei meiner letzten Maschine, einer CB 400 Four hab ich mir schon die YSS RD222-320P gekauft, eher aus Geldmangel, da ich damals noch aufm Gymnasium war und nebenbei ganze 100€ im Monat verdiente - Und war positiv Überrascht!
Klar können 120€-Dämpfer nicht mit den KONIs mithalten, aber sie kommen erstaunlich nahe dran. in fünf Jahren Dienst haben sie mich nie im Stich gelassen, waren immer sehr präzise und das Wackeln in der Schwinge, das man von anderen Billigdämpfern kennt, hab ich nie erleben müssen.
Vor drei Monaten wars dann mal Zeit für mehr PS unterm Hintern, also großen Führerschein gemacht und ne 500er CB geholt. Nach 20 km ist mir dann aufgefallen, dass die Ori-stoßdämpfer sehr weich und schwammig sind, selbst auf härtester Stufe. Nach kurzer Suche in dieser Erfindung namens Internet bin ich dann auf diesen Thread gestoßen, da kam dann die Überlegung auf, mal etwas Geld in die Hand zu nehmen, aber erst nach dem Bodenwelle-Einschaukel-Erlebnis hab ichs dann durchgezogen und war erneut erfreut über YSS. Diesmal warens aber die etwas besseren RE302-350T, man hat ja das Geld.
Wie bereits beschrieben ein meilenweiter Uterschied zum Ori-Schrott, obwohl mir die YSS-Federn auf schlechten Straßen manchmal etwas zu hart sind. habe sie jetzt auf 20,5 mm freie gewindelänge vorgespannt, also so, dass die Feder grade unter Vorspannung steht, da ist es tatsächlich sehr angenehm, aber ein bisschen mehr Luft nach oben hätte auch nicht geschadet. Die Dämpfung ist gut, die Dämpfer schön präzise und das Einstellen problemlos. Was will man mehr?
Broxe
Einmalposter
 
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Chickenmarkus » 15.05.2018, 13:45

Broxe » 15.05.2018, 11:57 hat geschrieben:Nach 20 km ist mir dann aufgefallen, dass die Ori-stoßdämpfer sehr weich und schwammig sind, selbst auf härtester Stufe. [...] obwohl mir die YSS-Federn auf schlechten Straßen manchmal etwas zu hart sind. habe sie jetzt auf 20,5 mm freie gewindelänge vorgespannt, also so, dass die Feder grade unter Vorspannung steht, da ist es tatsächlich sehr angenehm, aber ein bisschen mehr Luft nach oben hätte auch nicht geschadet.

Die Federvorspannung macht es weder hart noch weich, sondern ist nur dazu da den Negativfederweg auf korrekte ein Drittel einzustellen: viewtopic.php?p=295313#p295313
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon Wormser » 15.05.2018, 15:12

Meine Gewindelänge ist 37mm.Wenn ich weniger einstelle,hab ich auf der Autobahn leichtes Fahrwerksrühren.Ich bin aber auch ein Leichtgewicht von 120kg.Dann kommt noch die Ausstattung dazu.Auf der Landstrasse ok,nur auf der Autobahn.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: YSS Federbeine an der CB500

Beitragvon tahelia » 12.08.2018, 04:44

So, ich habe jetzt mal zwei Vergleiche 'erfahren', einmal meine Berghausstrecke, und dann das Mahdental an der Solitude-Rennstrecke, vor dem Glemseck,
die werden wohl einige kennen.
Ich habe gerade so um die 76kg fahrfertig, hinten ein paar leichte Ortlieb Packtaschen.
Auf der pockennarbigen, großporigen Bergstrecke bildete ich mir ein, ein paar der schnelleren Hoch-Tief-Verwerfungen mit den 302-350T unauffälliger wegzustecken.
Ich hatte vorher meine alte Sitzhöhe mit den Showa's wieder eingestellt, das sind so 33mm an den YSS. Ob das jetzt die 1/3-2/3 Federweg sind, k.A.
Wichtig ist für mich, so hoch wie möglich wegen Aufsetzen, und niedrig genug, im Stand mit beiden Beinen den Boden zu berühren.
Im Mahdental so in den schnelleren Kurven maximal 130 gefahren, zügig, aber nicht waghalsig. Und da fiel mir auf, wie gering der Unterschied zu den Showa,
jedenfalls für mich, ist. Auch hier hinten so ein wenig Weg-Geschaukel, keine wirklich gerade Spur. Aber jedenfalls nicht schlechter als mit den Original-Dämpfern.
Und die sehen bei mir am Chrom nach 25 t km aus wie Hund, eine Rostblühlandschaft. Schon deshalb haben sich die YSS für mich gelohnt.
Jetzt kann ich die Showas in Ruhe wieder ansehnlich machen, und habe die dann in Petto.
Für ein nächstes Mal, zB an der zweiten CB, stellt sich dann die Frage, ob Ikon, oder Wilbers. Es ist für mich schon so, dass ich die CB dort ausspielen will, wo sie glänzt.
Auf engeren Strassen mit vielen Kurven, und ihrem so erstaunlich elastischen Motor.
Mir ist schon klar, dass man mit einer Hornet vielleicht schneller und sogar müheloser fährt, aber einen Reihen-Vierer in der Kubik-Klasse tue ich mir nicht an.
Keinen Bock, die ganze Zeit zu bremsen.
Ich liebe den Motor der CB. Aber wenn der schneller ist, als das Fahrwerk, sollte ich vielleicht doch noch mal nachbessern.
Im übrigen kann man mit dem Lenkkopfwinkel durch Vorne-Hinten-Höhe noch abstimmen, was das Reinfallen und Rausziehen aus Kurven betrifft.
Die YSS sind für mich das Geld allemal wert, da sie ja nach gängiger Erfahrung hier auch eine gute Haltbarkeit zeigen.
Und die Showa sind ja vom Preis her jenseits von gut und böse. Bevor ich mir die gebraucht holen müsste..

steff
tahelia
cb-500.de User
 
 

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk, Federbeine, Gabelfeder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast