Warum fahrt ihr eine CB?

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Warum fahrt ihr eine CB?

Beitragvon axelw » 10.04.2017, 20:31

Ja, die CB scheint unter den Bootsbauern ein beliebtes Motorrad zu sein. Ich bin ja auch einer und bin mit meiner CB seeehr zufrieden, nach dem ich ebenfalls die Standart austauschteile gewechselt habe also Wirth Federn vorne und Ikon Federbeine hinten, hat sie ein prima Fahrwerk, mit den Stahlflexleitungen und Sinterbelägen bremst sie Druckpunktstabil mit kleiner Handkraft. Habe dann noch eine Scheibe von MRA drangeschraubt und die Originalen Honda Kofferträger + Hepco-Becker Junior 40 Koffer rangehängt. Schön ist anders aber dann hat sie 80L Kofferraum und auch bei 130 kaum Winddruck. Faltenbälge schützen jetzt die Standrohre, damit halten dann auch die Simmerringe ewig (seit ich Sie gakauft habe vor 47000Km) Langsam ist die Sitzbank durch ich glaube da lasse ich mal nen Fachmann ran. Ach ja, dank Flyinbrick bin ich noch an eine Original Honda Gepäckbrücke rangekommen die natürlich auch verschraubt wurde. Darauf passt auf Extremtouren noch mein altes 50L Givi Topkäs, das kann man echt nicht ansehen aber sind halt nochmal 50l abschließbarer Stauraum. jetzt noch eine Gepäckrolle mit Zelt, Isomatte und Schlafsack auf den Soziusplatz geschnallt kann man für Monate verreisen. Den ganzen Kofferkram weggemacht und man hat ein handlichen Kurvenflitzer. All das mit einer 18 Jahre alten Möhre was will ich mehr - Nichts - ausser Urlaub!
axelw
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr eine CB?

Beitragvon kkb » 24.05.2017, 09:40

Mein erstes Mopped nach dem A2-Führerschein war eine GS 500. Die mochte aber LKWs sehr gerne und musste dann feststellen, dass es unter selbigen nicht so angenehm ist.
Das war im Mai 2015. Hatte Riesenglück und bis auf eine kleine Fraktur im Fuß keine Verletzungen. Das Problem war, dass ich im August zu einem Forumtreffen wollte, also musste fix ein neues Motorrad her.
Also ab zu mobile, suchen. Und gleich nochmal Glück: mitten in der Saison für einen guten Preis eine CB in meiner Nähe gefunden, die auch noch gut in Schuss war. Das Treffen war gerettet!
Seitdem leistet sie treue Dienste. Habe auch nicht das Gefühl, sie bis an ihre Grenzen in Sachen Kurvenfahrt gebracht zu haben. Wenn man sich da mal Schaaf von YouTube ansieht... Drum bleibt sie wohl noch länger bei mir.
kkb
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr eine CB?

Beitragvon bikermilli » 03.05.2018, 10:39

ich hatte vorher viele große karren in meinem leben, bin nun nach krankheit rentner, mit kleiner rente. und die honda 500 s ist vom zustand das beste was ich kriegen konnte für 1500.- außerdem geht sie gut los mit ihren 58 ps. bin zufrieden mit ihr. hatte unter vielen anderen auch 3 gold wings gl1 und ne cbx 6-zylinder. angefangen habe ich auf einer kawa mach 1 3 zyl. 2-takt. auch gespanne hatte ich.
bikermilli
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Warum fahrt ihr eine CB?

Beitragvon tahelia » 31.07.2018, 18:24

Mussch mal hier reinschreiben. Es gibt ja Menschen, die haben bestimmte Fähigkeiten. Sind Fachmann, und, zb in Foren, freut man sich über die Bandbreite an Wissen, die einem ein solches zur Verfügung stellt, und in guten Foren muss man aufpassen, was man sagt, da garantiert immer einer mitliest, der ganz genau weiss, was Sache ist. Und theoretisch muss es irgendwo einen Menschen geben, der in allen Fächern komplett durchblickt, und der wäre, hm, Gottes Sohn? Sollten wir das nicht alle sein, Gottes Ebenbild? Ich schweife ab. Wo die CB alles gespickt hat, und manche sagen ja, die CB ist eine Honda, und wurde viel zu häufig verkauft, als das sie je ein Klassiker werden könnte. Und wenn ich heute noch, Klassikseiten sehe, wo sie nicht erwähnt wird, denke ich mir nur: Ist das jetzt ein Depp, oder jemand, der den Gesetzen des Marktes nachgeht?
Jedenfalls glaube ich, die CB ist eines der besten Motorräder, was je gebaut wurde. Die Mischung aus Sportlichkeit, Ausgewogenheit, Gutmütigkeit, Spritzigkeit, Sparsamkeit, Zuverläsigkeit, Gefälligkeit ist für mich ein großer Wurf. Jemand im Forum hatte glaube ich einmal beklagt, man könne bei ihr nicht während der Fahrt vom Gasgriff. Das stimmt. Und macht mich jedesmal Lächeln. Und zwar, weil es mich jedesmal an eines der schönsten Features dieser Maschine erinnert.- Das man auf seiner Hausstrecke eigentlich keine Bremse benötigt, und der schönste neudeutsch, Flow sich einstellt, wenn man jede Kurve so anfährt, das das Maschinchen für die Zwischenbremsungen sorgt. Das lässt mich immer diese Präzision und Kompression dieses kleinen Wunderwerkes von Motor bewundern. Und, selsamerweise. Wenn ich dieselbe Strecke ausquetsche, also immens beschleunige, und fast alles wieder wegbremse, bin ich nicht so viel schneller. In keiner Weise soviel, dass es den verursachten Stress aufwiegt.
Ich meine, was muss man von einer Maschine noch wissen, als das die Fachleute im zugehörigen Fachforum bei den meisten Wehwechen empfehlen, die CB genügend häufig zu fahren, dann gäbe sich das meistens..;-) Die ist fast schon so organisch, wie der menschliche Körper..
tahelia
cb-500.de User
 
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast