Lithium-Starterbatterien

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon krautteich » 06.09.2018, 17:40

Nachdem ich heute fast steckengeblieben wäre, habe ich mich dazu entschlossen, den schwächelnden JMT-Gelakku nach gerade mal 4 Jahren zu beerdigen.
Ich habe diesen bestellt: https://www.ebay.de/itm/YTX9-BS-CTX9-BS ... 2749.l2649 , wobei die 7,50 € Pfand schon im Preis enthalten sind.
Natürlich habe ich mir bezüglich Lipos auch Gedanken gemacht. Nur kann ich mir überhaupt
nicht so richtig vorstellen, dass der für Blei-Akkus ausgelegte Laderegler für die anpruchsvolleren Lipos geeignet sein soll.
Zuletzt geändert von krautteich am 06.09.2018, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
krautteich
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon TW » 06.09.2018, 18:18

Hallo,

auf allen Shido-Lithium-Akkus habe ich zur Erinnerung/Kontrolle das jeweilige Datum festgehalten.
Vielleicht lohnt es sich in einem Thread den Akku-Hersteller, den Akku-Typ, Kaufdatum eins. Preis, Angaben zum Einsatzzweck, zur Pflege, Laufleistung, Auffälligkeiten, Datum des "Exitus"...... zu erfassen.
Oder auch nicht.

Gruß
TW



Auszug aus der "Motorrad"

Blei/Säure
Der (noch) größte Vorteil des herkömmlichen Blei-Säure-Akkus: sein vergleichsweise geringer Preis. Eine 12 V/14 Ah-Batterie ist bereits ab rund 20 Euro zu bekommen. Dafür steht regelmäßig ein aufwendiges Pflegeprogramm an.

MF
Im Preis-Leistungs-Verhältnis derzeit die beste Alternative zum alten Blei-Säure-Typ. Die Arbeitsschritte zur Säurebefüllung sind überschaubar und auch von Akku-Anfängern leicht zu stemmen. Die Einstiegspreise liegen bei rund 40 Euro.

Gel
Keine Sauerei mit der Säure, auspacken und anschließen. Gel- Batterien kommen fix und fertig aus dem Karton, sind bereits komplett verschlossen und lassen sich sogar „über Kopf“ verbauen.

AGM/Reinblei
Grundsätzlich vergleichbar mit den Gel-Batterien. Die Reinblei-Batterie als spezielle Form der AGM-Batterie kann mit besonders hohen Startströmen punkten.

Li-Ionen
Klare Vorteile: extrem leicht und kompakt und mit geringer Selbstentladung. Sind aber in der Praxis nicht einfach?? gegen herkömmliche Akkus auszutauschen (Stichwort: Laderegler).
Zuletzt geändert von TW am 06.09.2018, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon tahelia » 06.09.2018, 18:31

TW » 06.09.2018, 17:15 hat geschrieben:Hallo,

wenn ich das richtig sehe, kommst Du um das Pfandgeld in Höhe von 7,50 Euro nicht herum, musst Du dieses neben dem Akku zusätzlich erwerben.

Gruß
TW


Wo steht das? Wolltest Du bestellen, und dann kam dieser Hinweis? Das wäre unlauterer Wettbewerb..

Posting automatisch zusammengeführt: 06.09.2018, 18:31

TW » 06.09.2018, 18:18 hat geschrieben:Hallo,

auf allen Shido-Lithium-Akkus habe ich zur Erinnerung/Kontrolle das jeweilige Datum festgehalten.
Vielleicht lohnt es sich in einem Thread den Akku-Hersteller, den Akku-Typ, Kaufdatum eins. Preis, Angaben zum Einsatzzweck, zur Pflege, Laufleistung, Auffälligkeiten, Datum des "Exitus"...... zu erfassen.
Oder auch nicht.

Gruß
TW



Auszug aus der "Motorrad"

Blei/Säure
Der (noch) größte Vorteil des herkömmlichen Blei-Säure-Akkus: sein vergleichsweise geringer Preis. Eine 12 V/14 Ah-Batterie ist bereits ab rund 20 Euro zu bekommen. Dafür steht regelmäßig ein aufwendiges Pflegeprogramm an.

MF
Im Preis-Leistungs-Verhältnis derzeit die beste Alternative zum alten Blei-Säure-Typ. Die Arbeitsschritte zur Säurebefüllung sind überschaubar und auch von Akku-Anfängern leicht zu stemmen. Die Einstiegspreise liegen bei rund 40 Euro.

Gel
Keine Sauerei mit der Säure, auspacken und anschließen. Gel- Batterien kommen fix und fertig aus dem Karton, sind bereits komplett verschlossen und lassen sich sogar „über Kopf“ verbauen.

AGM/Reinblei
Grundsätzlich vergleichbar mit den Gel-Batterien. Die Reinblei-Batterie als spezielle Form der AGM-Batterie kann mit besonders hohen Startströmen punkten.

Li-Ionen
Klare Vorteile: extrem leicht und kompakt und mit geringer Selbstentladung. Sind aber in der Praxis nicht einfach?? gegen herkömmliche Akkus auszutauschen (Stichwort: Laderegler).


Macht Sinn, warum nicht. Ich werde mir da erst was zulegen, wenn ich extra Power benötige, um zwischenzuspeichern. Meine CB geht so unverschämt schnell an, da hat sich die Batterie noch nicht am Kopf gekratzt..
Zuletzt geändert von tahelia am 06.09.2018, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon TW » 06.09.2018, 18:57

Hallo,

schau bitte hier nach - bis "Informationen" scrollen.

http://vi.vipr.ebaydesc.com/ws/eBayISAP ... cureDesc=0

Gruß
TW

Bei dem Akku von Krautteich war das Pfand bereits im Angebot enthalten, wurde extra darauf hingewiesen.
Zuletzt geändert von TW am 06.09.2018, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon tahelia » 06.09.2018, 19:17

TW » 06.09.2018, 18:57 hat geschrieben:Hallo,

schau bitte hier nach - bis "Informationen" scrollen.

http://vi.vipr.ebaydesc.com/ws/eBayISAP ... cureDesc=0

Gruß
TW

Bei dem Akku von Krautteich war das Pfand bereits im Angebot enthalten, wurde extra darauf hingewiesen.


Hast recht. Ist ziemlich übel gemacht, finde ich. Jemand, der die AGB und die Widerrufsbelehrung als offenen Scrolltext präsentiert, und dann als 'vollständige' Beschreibung
des Artikels einen komplett neuen Seitenaufruf vorsieht. Das Batteriepfand hat mit dem Produkt an sich nichts zu tun. Die erste Seite suggeriert, alles zum Verkauf gesagt zu haben.
Bei dem werde ich nichts kaufen. Sorry, da hat mein Misstrauen nicht gereicht..
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon TW » 11.09.2018, 10:38

Hallo,

gestern war ich mit der CB im Großraum Monschau unterwegs (250 km) und habe die neuen Reifen (PA) eingefahren.
Mit weniger Körpergewicht, fast leerem Tank und dem Shido-Leichtgewicht flog die Landschaft nur so vorbei....! :)

Und gleich geht es nach Belgien/Luxemburg.*

Gruß
TW


*401 km voller Freude und Fahrspaß
Zuletzt geändert von TW am 11.09.2018, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon tahelia » 13.09.2018, 03:34

TW » 11.09.2018, 10:38 hat geschrieben:Hallo,

..
Mit weniger Körpergewicht, ..


Das klingt so selbstverständlich. Hast Du entbunden? :)
tahelia
cb-500.de User
 
 

Re: Lithium-Starterbatterien

Beitragvon TW » 13.09.2018, 08:40

Hallo,

ich "leide" nicht am "Couvade-Syndrom" und ich will auch nicht wieder in meinen Konfirmationsanzug passen.
Seit Dezember 2017 bin ich im Ruhestand und habe mehr Zeit - und auch den Willen - für mehr "Körperlichkeit"; ich werde aber nicht in Askese verfallen...!

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Elektrik, Elektronik, Scheinwerfer, Blinker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast