Frostschutzmittel für Kühler

Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon sommerkonstanz » 29.07.2017, 21:15

Hallo wollte die Kühlflüssigkeit austauschen,welcher Frostschutz muss ich verwenden?
Danke!
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Wormser » 29.07.2017, 23:28

Bei Rewe im Eingangsbereich.1 Liter Frostschutz und 1 Liter destilliertes Wasser.Auf jeden Fall für Alumotoren.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Grim Reaper » 30.07.2017, 02:14

Aqua dest. brauchst Du nicht - nimm lieber Leitungswaser. Das ist quasi umsonst und tut genauso seinen Dienst.
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Flyingbrick » 01.08.2017, 09:41

Wichtiger als der Standort des Kühlmittels im Supermarkt ist, das korrekte Mittel zu verwenden, sonst macht man sich den Motor kaputt.
"Korrekt" bedeutet, dass die unterschiedlichen Mittel nicht alle mischbar sind. Da man nur mit Mühe das alte Mittel restlos heraus bekommt, ist Mischbarkeit wichtig.

Es gibt unterschiedliche Normen bei Kühlmitteln. Meist sind in der CB grüne oder blaue Mittel eingefüllt, die G11 heißen. Diese enthalten Silikat. Nachfolger war G12 in rot, das silikatfrei ist. Diese beiden Mittel dürfen niemals gemischt werden, weil die entstehende braune "Soße" korrosiv wirkt. Literaturtipp: http://www.autogenau.de/autotechnik/coc ... schen.html

Am Besten verwendest Du Mittel nach den Normen G12+ oder höher, die mit alten Mitteln mischbar sind. Beispiel http://www.bandel-online.de/Sonderangeb ... IkQAvD_BwE
Keine Fertigmischung kaufen, sonst bezahlst Du viel Geld für Wasser, sondern besser ein Konzentrat wie das genannte. Das mischst Du 1:1 mit Wasser. Destilliertes Wasser ist schlechter als normales, da die Kühlwirkung geringer ist. Kalkarmes Leitungswasser ist optimal.

Beim Wechsel lässt Du an der Wasserpumpe ab (Seitenständer). Im Ausgleichsbehälter bleibt aber ein halber Liter zurück, den Du abpumpen oder durch Abziehen des Schlauches ablassen solltest. Dann passen auch die erwähnten zwei Liter rein.

Ich blase immer noch etwas Druckluft oben in den Kühlerstutzen (Lappen drum herum, sonst spritzt es), um letzte Reste heraus zu blasen. Alternativ spült man mit Wasser.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon chaosracer » 01.08.2017, 09:49

MICHA!
MICHA!
MICHA!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon sommerkonstanz » 01.08.2017, 10:36

Flyingbrick » 01.08.2017, 09:41 hat geschrieben:Wichtiger als der Standort des Kühlmittels im Supermarkt ist, das korrekte Mittel zu verwenden, sonst macht man sich den Motor kaputt.
"Korrekt" bedeutet, dass die unterschiedlichen Mittel nicht alle mischbar sind. Da man nur mit Mühe das alte Mittel restlos heraus bekommt, ist Mischbarkeit wichtig.

Es gibt unterschiedliche Normen bei Kühlmitteln. Meist sind in der CB grüne oder blaue Mittel eingefüllt, die G11 heißen. Diese enthalten Silikat. Nachfolger war G12 in rot, das silikatfrei ist. Diese beiden Mittel dürfen niemals gemischt werden, weil die entstehende braune "Soße" korrosiv wirkt. Literaturtipp: http://www.autogenau.de/autotechnik/coc ... schen.html

Am Besten verwendest Du Mittel nach den Normen G12+ oder höher, die mit alten Mitteln mischbar sind. Beispiel http://www.bandel-online.de/Sonderangeb ... IkQAvD_BwE
Keine Fertigmischung kaufen, sonst bezahlst Du viel Geld für Wasser, sondern besser ein Konzentrat wie das genannte. Das mischst Du 1:1 mit Wasser. Destilliertes Wasser ist schlechter als normales, da die Kühlwirkung geringer ist. Kalkarmes Leitungswasser ist optimal.

Beim Wechsel lässt Du an der Wasserpumpe ab (Seitenständer). Im Ausgleichsbehälter bleibt aber ein halber Liter zurück, den Du abpumpen oder durch Abziehen des Schlauches ablassen solltest. Dann passen auch die erwähnten zwei Liter rein.

Ich blase immer noch etwas Druckluft oben in den Kühlerstutzen (Lappen drum herum, sonst spritzt es), um letzte Reste heraus zu blasen. Alternativ spült man mit Wasser.


Wow Danke !!!
Du hast meine Frage zu 100 % verstanden und beantwortet!
:respekt:
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon chaosracer » 01.08.2017, 11:27

DAS ist unser MICHA!

...eigentlich müsste er Micha CB499 heißen...

Solltest Du dich fragen WARUM, lieber Sitzbankneubesitzer, dann wisse: Micha repariert in 25 Min. einen brachialen Motorschaden, während Gisbert mal eben den Kabelbaum neu verlegt und die Lima überholt.

CB-500-Forum. Es kann nur eines geben!!!
Zuletzt geändert von chaosracer am 01.08.2017, 11:27, insgesamt 2-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Cyrell Snear » 01.08.2017, 11:40

Ganz kurz und einfach zusammengefasst : Es gibt im Prinzip zwei Arten von Kühlmitteln, die man nicht mischen kann. Kühlmittel mit, und Kühlmittel ohne Silikat. In der CB wird werkseitig Kühlmittel mit Silikat verwendet! Welches Wasser du verwendest ist eine reine Glaubensfrage, da beide Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile haben. ;)
Cyrell Snear
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon mischinka » 04.01.2018, 13:54

Hallo zusammen,

ich grabe den Thread nochmal aus, da ich selber jetzt erst darauf gestoßen, aber selber betroffen bin.
Ahnungslos wie ich bin, habe ich Folgendes bestellt, aber zum Glück noch nicht benutzt:
https://www.xlmoto.de/castrol-radicool-sf-rot-1l-38c
Das dürfte genau der Flasche (rote?) sein?

Ich sehe bei den Produkten, obschon ich den Artikel oben gelesen habe, nicht wirklich durch. Da wird eben nicht mit den Bezeichnungen G11 bis G12+ gearbeitet.

Ich muss eh zum Baumarkt. Ist dies hier das Richtige? Es hat zumindest eine 12 und ein plus im Namen.
https://www.obi.de/winterartikel/kerndl ... /p/2266021
Bzw. welches Mittel von diesen folgenden würde passen?
https://www.obi.de/search/k%C3%BChlerfr ... /?isi=true

Danke schonmal…
Michael.
Zuletzt geändert von mischinka am 04.01.2018, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
mischinka
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Flyingbrick » 04.01.2018, 16:02

Dein Castrol-Frostschutz entspricht C12+/G12+. Die Freigabe TL-774F steht für ein mit G12+ vergleichbares, silikatfreies Mittel. Bei Castrol ist das der Name "SF".

Posting automatisch zusammengeführt: Do 04.Jan, 2018

Cyrell Snear » Di 01.Aug, 2017 hat geschrieben:Ganz kurz und einfach zusammengefasst : Es gibt im Prinzip zwei Arten von Kühlmitteln, die man nicht mischen kann. Kühlmittel mit, und Kühlmittel ohne Silikat. In der CB wird werkseitig Kühlmittel mit Silikat verwendet! Welches Wasser du verwendest ist eine reine Glaubensfrage, da beide Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile haben. ;)

Es ist komplett uninteressant, was vor inzwischen 25 Jahren "werksseitig" eingefüllt wurde. Das nachzufüllende Mittel muss sich mit dem aktuell eingefüllten vertragen, und das kann in der Zeit schon zehn Mal gewechselt worden sein. Also vergesst bitte die Verträglichkeit mit einer Werksbefüllung.
Sollte die tatsächlich noch drin sein, habt ihr sechs Mal vergessen zu wechseln und es ist eh höchste Eisenbahn, das nachzuholen.

Darum der Tipp: entweder, man weiß, welches Mittel gerade drin ist, und nimmt halt das Gleiche. Oder man weiß es nicht, dann muss man auf Mischbarkeit des Nachfüllmittels achten und G12+ oder höher verwenden. Idealerweise füllt man gar nicht nach, sondern sieht zu, die alte Suppe restlos heraus zu bekommen, dann hat man beim neuen Mittel freie Wahl (und nimmt dann am Besten ebenfalls mindestens G12+).
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 04.01.2018, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Wormser » 04.01.2018, 17:40

http://www.cb-500.de/viewtopic.php?f=36&t=9074

Im Fahrerhandbuch und im Rep.buch von Bucheli wird auf destilliertes Wasser für das Kühlmittel hingewiesen.
Zuletzt geändert von Wormser am 04.01.2018, 17:40, insgesamt 2-mal geändert.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Flyingbrick » 04.01.2018, 18:05

Kalkarmes Wasser, ja. Destilliertes Wasser kann einen niedrigen PH-Wert haben und dadurch "sauer" werden, es greift dann Metalle an.
Darum lieber normales Wasser als destilliertes verwenden, notfalls -wenn die Wasserhärte am Wohnort sehr hoch ist- kann man es ja filtern (Brita-Wasserfilter usw.).
http://www.gute-fahrt.de/rat_tat/weiter ... a3259.html
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon mischinka » 05.01.2018, 09:24

Vielen Dank, Michael, wie immer...
Das Wasser in meinem Garten soll übrigens sehr eisenhaltig sein. Könnte das ein Problem darstellen, was meint ihr?

Gruß Michael
mischinka
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Flyingbrick » 05.01.2018, 10:30

Brunnenwasser nimmt man nicht gerade. Und einen Liter Wasser kann man ja durchaus auch aus anderer Quelle holen oder eben filtern.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon sommerkonstanz » 11.01.2018, 08:49

mischinka » 05.01.2018, 09:24 hat geschrieben:Vielen Dank, Michael, wie immer...
Das Wasser in meinem Garten soll übrigens sehr eisenhaltig sein. Könnte das ein Problem darstellen, was meint ihr?

Gruß Michael

Also ich benutze super tolles Bodenseewasser... :up: :D
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Wormser » 14.01.2018, 23:59

Irgendwas haben sich die Schreiberlinge von der Bedienungsanleitung und vom Rep.buch sicher auch gedacht,als sie die Anweisung da reingeschrieben haben?
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon LanasWolf » 15.01.2018, 02:15

Und wie bekomme ich nun die Suppe restlos raus :kratz:
LanasWolf
cb-500.de User
 
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon sommerkonstanz » 15.01.2018, 08:57

Mit Wasser den Kühler spülen ,spülen und nochmal spülen (mit Leitungswasser)...habe ich auch so gemacht :up:
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Phil89 » 15.01.2018, 10:50

Irgendwas haben sich die Schreiberlinge von der Bedienungsanleitung und vom Rep.buch sicher auch gedacht,als sie die Anweisung da reingeschrieben haben?


Ah! Ein Obrigkeitshöriger :D Nö. Jeder Heiopei kann ein Buch schreiben und es "Anleitung" nennen! Zudem ist BEKANNT, dass in den Bucheli-Anleitungen einige Fehler sind. Viel gefährlicher finde ich ja Leute die pauschal in Foren schreiben: Nimm mal das billige Kühlmittel vom Rewe und kipp das einfach rein. Da hilft der Hinweis auf die Alu-Motoren dann auch nicht mehr wenn man die Matschepampe wegen Kühlmittelunverträglichkeit danach im Kreislauf hat.

Den Thread könnte man auch auf zwei Posts beschränken. Den vom Fragesteller und die Antwort der nichts hinzuzufügen ist, und die kam vom Micha.
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Frostschutzmittel für Kühler

Beitragvon Wormser » 15.01.2018, 11:42

Naja,die letzten 100.000km vertrug meine Transalp das Frostschutzmittel vom REWE,gemischt mit dest.Wasser, einwandfrei.Das kann aber nur Zufall sein.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Lack, Wartung, Polster & Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste