Zahnriemen wechsel am Auto

Themen die mal nichts mit der CB 500 zu tun haben.

Moderator: Free-sky

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon chaosracer » 06.11.2015, 22:38

Damals gab es praktisch keine Hotels in Polen, mein Herr! Werkstätten haben nachts geschlossen. Außerdem brauche ich die nicht, weil ich das selber kann. Adac gibt es auch nicht in Polen. Ich bin angekommen, also war alles richtig! Manchmal kann man Probleme eben nicht delegieren...

Fahrradhelme war ein gutes Stichwort - danke, Micha!
Zuletzt geändert von chaosracer am 06.11.2015, 22:38, insgesamt 2-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Gordon Shumway » 07.11.2015, 13:22

Auf 300 Kilometer nicht ein Hotel.. glaub ich immer noch nicht. Zumal ich 98 (recht jung zwar) in Polen in Hotels gewesen bin - mehreren.
Und Micha: bis zur nächsten Werkstatt ist etwas anderes als 300 Kilometer.

Vielleicht bin ich da etwas verbohrt.
Gordon Shumway
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon ijontichy » 07.11.2015, 15:32

Naja im Nachhinein denkt man immer anders über gewisse Situationen nach. Was wäre wohl gewesen wenn etwas passiert wäre? Hätte hätte Fahrradkette. Das man Scheiße gebaut hat merkt man erst hinterher. Mir fallen dazu gerade mindestens ein dutzend Situationen ein und es werden immer mehr. Aber was solls.
Aber ich muss Reiner zustimmen. Beim Auto machen sich alle verrückt und beim Moped ists wurscht.. Also ich finde es ja grenzwertig, wenn sich hier Leute eine Anleitung zum Zerlegen der Handbremspumpe geben lassen. Das sollte einfach nur ein erfahrener Mechaniker machen.
Es ist ja nicht wie bei "Malen nach Zahlen", dass man Schritt für Schritt der Anleitung folgen kann. Wenn man das blind macht, kann man auch mal schnell etwas übersehen, was einem Erfahrenen auffallen würde. Auch wenn es theatralisch klingt.
Dazu hatte ich gerstern eine spannende Situation. Zahnriemen bei einem Honda Civic. Also eigentlich wollte ich ja für Honda schwärmen, wegen der CB und so. Aber beim Autobau sieht das leider anders aus. Erstmal ist der Motor falsch rum eingebaut und der Motor dreht auch verkehrt. War nicht schön zu Schrauben. In meiner Reparaturanleitung stand, dass die zentrale Schraube für die Kurbelwellenriemenscheibe eine LINKSDREHENDE ist. Also Schlagschrauber angesetzt und Vollgas. Die sind ja immer sehr fest angezogen. Es tat sich nix. Also hab ich den großen(!) Schlagschrauber geholt. Tut sich minimal was. Zum Glück hab ich dann mal die Drehrichtung geändert. Denn auf einmal ging sie doch richtig auf. Also ist es eine rechtddrehende. Hätte ich nun einfach weiter in Richtung zu gedreht, wäre mir die Schraube abgerissen oder das Gewinde der Kurbelwelle wäre kaputt gegangen. Und das ist doch mal ein GAU. Ich hab dann eine etwas böse Mail an Bosch geschrieben und gefragt, ob sie den Kurbelwellenschaden bezahlt hätten, mit der Bitte diese Fehlinformation zu ändern.
ijontichy
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 19.11.2016, 23:51

Hier ein paar Bilder vom Diagnosegerät,na geht doch.Wird an der Flunder auch eingesetzt
Zuletzt geändert von Hondareiter am 19.11.2016, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 24.11.2016, 15:42

Habe dem kleinen Ford Focus neues Motorradöl 10W30 und Filter spendiert.
Gleich fahre ich in die Werkstatt Kaffee trinken und dann bekommt er genau
wie Gestern Inges Auto die Klimaflüssigkeit überprüft und aufgefüllt.
Alle anderen Flüssigkeiten Brems oder Kühlflüssigkeit Scheibenwaschanlage sind ausgetauscht oder auch aufgefüllt.
Batterien habe ich alle überprüft jede einzeln nochmal mit Elektronischem 1 Ampere Ladegerät
ein paar Tage aufgeladen (schonend) nun hoffe ich das diesen Winter die Fahrzeuge wieder
einwandfrei durchlaufen wie wir es gewohnt sind. :kratz:

So aus der Klimaanlage wurde 375 Gramm alt abgesaugt und mit 750 Gramm neu aufgefüllt,
quanta Costa 60 €,Anlage läuft super Gott sei Dank. :up:
Zuletzt geändert von Hondareiter am 24.11.2016, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 29.11.2016, 08:06

Gestern Abend vier neue Allwetterreifen mit Schneeflockenzeichen DOT 2016 aufziehen lassen 280€.
Der Zeitpunkt war genau richtig,seit zwei Nächten sind die Auto`s bei uns komplett eingefroren.
Die vier Jahre alten hatten laut Gesetzgeber noch genug Profil,aber man fühlt sich doch besser
und merkt beim fahren das der Gripp bei nasser und kalter Fahrbahn einfach besser ist.
Dabei habe ich gesehen das die Bremsbeläge nur noch ca.4 mm dick sind,die Bremsscheiben
und Beläge sind auch vor vier Jahren rundum komplett neu eingebaut worden.Dann werde ich
die Beläge nun besorgen und dann ist alles fertig.
Der alte Ford Bj.2004 wird täglich von Inge und mir benutzt ist unser wichtigstes Fahrzeug,hat uns
Gott sei Dank noch nie im Stich gelassen.Der originale Auspuff von vorne bis hinten ist noch immer verbaut
und dicht,der Hammer ist der Wagen hat keine einzige Roststelle,vielleicht haben wir den gut gepflegt :kratz:
Ich habe immer gesagt bei Ford bekommt man viel Auto für einen vernünftigen Preis.
Habe gerade nochmal vorsorglich auf den Holztisch geklopft.
Leider ist es so,das ein Auto immer etwas Geld kostet und solange man verschlissene Teile rechtzeitig
austauscht verhindert man grössere Folgeschäden.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Flyingbrick » 29.11.2016, 18:47

Ja, das kenne ich. Heute Morgen:
"Scha-hatz, ich fahre mal schnell mit dem Audi zur Selbsthilfewerkstatt. Thermostat tauschen, waren nur 11,35 versandkostenfrei!"
So ein "So wird's gemacht" habe ich ja schon, also was soll passieren? Zwei lächerliche Schräubchen, und Thermostatilein liegt auf dem Werkzeugwagen!
Ja. Fast. Bevor ich an die putzigen kleinen Schräubelein ran kann, muss der Unterfahrschutz weg. Und da, direkt hinter der Servolenkung, sind die kleinen Racker ja auch schon. Ach, das ist ja doof. Wieso ist denn da die Servolenkung vor? Steht gar nicht im Buch.

Klar, weil so tolle Extras natürlich nur mein Luxusauto hat. Ach, und da muss dann natürlich auch der Halter weg und der Keilriemen. Weil das ja klar ist, meine Damen und Herren. Ich also meinen armen Audi in ganz viele Teile zerlegt (O Goooott! Das kriege ich NIE wieder zusammen!). Schlauch vom Thermostatgehäuse gezuppelt und sieben Liter braune Schlammsoße abgelassen. Sauber, so sieht das also aus, wenn man "so ein Frostschutzmittel" mit "so einem Frostschutzmittel" mischt. Aaargh!

Memo an mich selbst: im Forum mal wieder davor warnen, das Rote und das Grüne zusammen zu kippen. Das macht Motoren kaputt!

Also Matschepampelsoße ausgespült, Thermostat gewechselt und C12+ drauf gekippt. Viele lustige Schrauben in viele lustige Löcher gedreht und dabei geschimpft, weil irgend ein Mechaniker in 25 Jahren die Spannschraube des Keilriemens rundgeeiert hat. Natürlich hat keiner so ein Teil da.

Nebenbei Getriebeöl nachgeguckt und für zu wenig befunden (sabbert am Schaltgestänge ja auch genug davon heraus). Also einen halben Liter nachgekippt -autsch, 16,20 der Liter. Öl gewechselt, Audilein kriegt 5W40 vollsynthetisch und einen schicken neuen Filter. Will ja kein Rabenvater, äh, -Fahrer sein.

Und ja, nach vier Stunden und hundert Euro komme ich schwarz wie der Schornsteinfeger unter dem Auto hervor, fege noch schnell den Bühnenplatz, wische das Geklecker weg, entsorge die Schlammflut und komme sechs Minuten zu spät, aber mit 90 Grad warmem Kühlwasser zur Arbeit.

Heute war ein richtig schöner Tag. Und ich glaub, die Ventildeckeldichtung müsste mal neu...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon chaosracer » 30.11.2016, 00:11

Hehe, wie bekannt mir das vorkommt. :up:
Schöner Bericht, Micha. Danke!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon moppedrentner » 30.11.2016, 17:54

Micha, Ventildeckeldichtung müsste mal neu???
Na also, wieder n halber Tag Arbeit gesichert...

Gruß vom
Hans
moppedrentner
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Flyingbrick » 30.11.2016, 18:31

Hast Recht, Hans. Da gibt es nämlich inzwischen einen Umrüstsatz mit neuen Stehbolzen, das kenne ich noch von meinem ersten Audi 80. Diese Stehbolzen passen übrigens auch super als Krümmerbolzen in die CB500.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 01.12.2016, 14:45

Vor einigen Wochen hat die Inge einen anderen Wagen bekommen ein Cabrio und mit dem Glück das wir haben
ist die Klimaanlage und gesamtes Gebläse von heute auf Morgen ausgefallen.Das ist natürlich jetzt wo es so kalt
wurde richtig toll.Jetzt musste ich erstmal schauen wie ich Zeit habe um mich den ganzen vollgestopften Elektronischen
Sche..... anzuschauen,Fehlersuche ist immer lustig und fängt mit allen Sicherungen herausziehen und mit Ohmmessgerät
durchmessen und ich kann Euch sagen der Wagen hat jede Menge davon im Kofferraum unter der Motorhaube usw. :oops: :kratz:
Die waren natürlich alle vorhanden und ganz. :blink:
Habe mich entschlossen den Elektronischen Vorwiederstand auszutauschen.Also ab nach Opel in Mönchengladbach und
nachgefragt was der Kostet,da sagt der an der Theke 55€ Endpreis ich nicht lange überlegt und gesagt dann mal bestellen.
Bin mal kurz zum Auto um den Fahrzeugschein zu holen,komme zurück da sagt Er zu mir tja ist ein anderer und kostet ein bisschen mehr.
Ich sag wieviel,da kam eine tolle Antwort 270€ :shock: habe nur noch gefragt was kostet ein Klimabedienteil natürlich der ganze
Mist wieder Vollelektronisch,Antwort von Ihm 450€.Dann habe ich eine Antwort gegeben.
Ich habe das Gefühl hier bei Euch an der Theke von Maserati und Jaguar zu stehen,habe mich bedankt und bin gegangen.
Bin danach durchgefahren nach Jackerath Autoteile Becker und habe da sofort schonmal den Vorwiederstand für 25€
gekauft und mitgenommen.Das Bedienteil für die Klimaanlage im Internett für 45€ bestellt ist Gestern angekommen.
Heute Morgen erstmal Batterie abgeklemmt alle Teile eingebaut und was soll ich sagen,Gott sei Dank
Klimaanlage und Gebläse geht wieder :) :up: Ich glaube in der Opel Werkstatt hätte uns die Reperatur mit
Mehrwertsteuer bestimmt über 1000 € gekostet.Nochmal Glück gehabt :oops:
Bin dann mit dem Wagen einkaufen gefahren habe 90 Meisenknödel geholt 15€ für unsere Tierchen im Garten,
da schauen wir beide nicht auf 10€.Sonnenblumenkerne haben wir noch5Kg.


Klimabedienteil
Zuletzt geändert von Hondareiter am 01.12.2016, 21:35, insgesamt 2-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Flyingbrick » 01.12.2016, 15:42

Och, sind doch noch sehr günstige Tarife.
Volvo wollte 600 Euro für den Tausch eines Fensterheberschalters, und zwar inklusive Anlernen am Auto (klar, woher soll das Auto sonst wissen, dass dies der zertifierte Original-Qualitätsschalter mit Freigabe für die Fahrgestellnummer ist?).
Zum Glück gibt es in Berlin eine Firma, die mit gebrauchten Teilen handelt. Da waren es dann 75 Euro.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon chaosracer » 01.12.2016, 16:42

75€ für nen Gebrauchten Fensterheberschalter? Da lob ich mir meine Kurbel...
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 17.01.2018, 19:39

Ich mache unseren Ford Focus wieder fitt für den nächsten Tüv.
Man repariert alle erforderlichen Verschleissteile damit ich in den
nächsten Monaten bedenkenlos zum Tüv fahren kann.Da fährt Gestern
eine Frau mit einem Opel Mokka rückwärts auf unser stehendes Auto. :( :heul:
Das schönste der Wagen ist geliehen von Sixt.
Nun bin ich heute Nachmittag zum Sachverständigen um den Schaden aufnehmen zu lassen.
In der Ford Vertragswerkstatt wollte man direckt wieder Vetternwirtschaft betreiben,
von Werkstatt zum Karosseribauer hin und her den Auftrag sofort übernehmen usw. :blink:
Nein Danke ein klein wenig kann ich auch und mein Sohn ist gelernter Kraftfahrzeugmeschaniker :D :up:
So dieses Spiel kostet jetzt mal eben 1100€ Lampe Stoßstange Lackierung ein Tag einbauen :kratz:
Da bin ich ja wieder gespannt was die Gegnerische Versicherung versucht von Preis abzuziehen usw. :blink:
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Flyingbrick » 17.01.2018, 20:46

Hm...meine Glaskugel sagt, die Versicherung meint Folgendes:

Sehr geehrter Herr Hondareiter,

wir haben das Schreiben Ihres Sachverständigen Hr. Neunmalklug erhalten.
Hierin werden Reparaturkosten in Höhe von 1100 Euro genannt.

Ihr Fahrzeug war in den letzten Jahren nicht durchgängig zur Wartung in einer Vertragswerkstatt. Daher haben Sie auch keinen Anspruch, Ihr Fahrzeug in einer Ford-Werkstatt, wie vom Sachverständigen Hr. Neunmalklug angegeben, reparieren zu lassen.

Wir haben für die durchzuführenden Arbeiten die Firma Igor Hastig ermittelt. Herr Hastig bietet an, die Arbeiten für 500 Euro zu erledigen. Diesen Preis legen wir bei der Regulierung zugrunde.

Falls Sie im Rahmen der fiktiven Abrechnung eine Auszahlung auf Gutachtenbasis wünschen, reduziert sich dieser Betrag um die enthaltene Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Es verbleibt ein Restbetrag von 420,17 Euro. Hierzu addiert sich eine Kostenpauschale in Höhe von 20 Euro.

Da Sie bei uns ja auch einen PKW Mazda MX5 versichert haben, steht Ihnen ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Eine Nutzungsausfallentschädigung kommt daher nicht infrage.
Wir freuen uns, Ihnen den Betrag von 440,17 per Verrechnungsscheck übersenden zu dürfen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihre Arroganz-Versicherung
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 17.01.2018, 22:26

Lieber Herr Dr.Fliegender Kieselstein
Für das Geld kann ich ja noch nicht mal die Ersatzteile kaufen :kratz:
Also dann werde ich den Wagen zur Fachwerkstatt bringen
den Reperaturauftrag abtreten und alles brandneu in der Werkstatt
einbauen lassen. ;)
Aber warten wir erstmal ab,vielleicht wird alles gut und ich kann
vom Restgeld mit Inge nochmal lecker Esssen gehen. :beer2:
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Flyingbrick » 17.01.2018, 23:00

Manchmal reicht es auch, bei einem dann folgenden Telefonat das hier im Hintergrund laufen zu lassen.

In meinem Fall lief das so ab:

"Liebe Arroganz Versicherung, Sie schreiben mir, dass Igor Hastig das zu einem unglaublichen Preis behebt!"
"Genau, nicht mal die Hälfte!"
"Und das hat er Ihnen also in Bezug auf diesen Schaden mitgeteilt?"
"Richtig!"
"Schauen Sie noch mal nach. Wann war der Schaden?"
"Vor zwei Wochen."
"So. Ich habe hier den Handelsregisterauszug der Firma Hastig. Ich habe Ihnen den eben mal als PDF gemailt. Schauen Sie mal rein?"
"Ja, sehe ich. Und nun?"
"Die Firma Hastig ist vor mehr als zwei Jahren in die Insolvenz gegangen. Vielleicht, weil sie alles zum halben Preis erledigen wollten, wer weiß. Jedenfalls existiert sie seit zwei Jahren nicht mehr. Beschäftigt Ihre Versicherung Schwarzarbeiter oder ist die Kalkulation der Firma Hastig zu meinem erst zwei Wochen zurück liegenden Unfallschaden einfach frei erfunden?"
"Ich...wir...wir prüfen das!"
"Tun Sie das. Im Übrigen verwehre ich mich dagegen, mein Fahrzeug sei nicht scheckheftgepflegt. Es hat zu allen Terminen die Wartung der Vertragswerkstatt bekommen. Ich habe lediglich zwischendurch einmal zusätzlich das Öl in einer anderen werkstatt wechseln lassen. Somit kommen die Stundensätze von VW zum Tragen."
"Ja...ähm, Sie erhalten eine neue Berechnung!"

Zwei Tage später wurde der Schaden (natürlich um die Mwst. gemindert) in vollem Umfang bezahlt :mrgreen:
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondaslider » 18.01.2018, 08:00

ha ... vor einem halben Jahr das gleiche bei mir. :roll: Jemand fuhr in mein Auto - hat einige Beulen gegeben - wirtschaftlicher Totalschaden. :|
Die Versicherung hat mich angeschrieben ein Händler ( ca 200 km von mir ) würde mir mein Auto unrepariert abkaufen. Natürlich für ganz kleines Geld :x: . Ich hätte 3 Tage zeit das Auto da hin zu bringen. Würde ich dem nicht nachkommen bekäme ich den Restwert abzüglich den Betrag des Händlers. Bei meiner alten Karre war das net viel. Hab denen geschrieben sie könnten mich mal ..... Einen Samstag die Beulen rausgekloppt und gut war.
Ach so .. Gutachter Neunmalklug war auch da.
Hondaslider
cb-500.de User
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Stjopa » 18.01.2018, 09:15

Hondaslider » 18.01.2018, 08:00 hat geschrieben:ha ... vor einem halben Jahr das gleiche bei mir. :roll: Jemand fuhr in mein Auto - hat einige Beulen gegeben - wirtschaftlicher Totalschaden. :|
Die Versicherung hat mich angeschrieben ein Händler ( ca 200 km von mir ) würde mir mein Auto unrepariert abkaufen. Natürlich für ganz kleines Geld :x: . Ich hätte 3 Tage zeit das Auto da hin zu bringen. Würde ich dem nicht nachkommen bekäme ich den Restwert abzüglich den Betrag des Händlers. Bei meiner alten Karre war das net viel. Hab denen geschrieben sie könnten mich mal ..... Einen Samstag die Beulen rausgekloppt und gut war.
Ach so .. Gutachter Neunmalklug war auch da.


Die Versicherung muss Wiederbeschaffungswert minus Wrack-Verkaufspreis bezahlen.
Für die Versicherung ist es also schlecht, wenn der Verkaufspreis des Wracks niedrig ist, warum sollten sie da ein Kleines-Geld-Angebot hintürken?
Ob Du das Auto dann hinbringst, ist denen reichlich egal. Sie müssen nur ein konkretes Angebot zur Wrack-Wertbestimmung vorlegen.
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Zahnriemen wechsel am Auto

Beitragvon Hondareiter » 18.01.2018, 10:30

Also ich habe einen älteren Ford mit Gasanlage im technischem guten Zustand
der immer so gut wie es geht gewartet wird.Natürlich ist dieser nicht sehr viel Wert,
aber um einen gleichwertigen zuverlässigen anderen zu finden müsste ich einige
tausend € dahin legen.
Nun habe ich mich natürlich auch etwas schlau gemacht,im Internet kann ich eine neu
lackierte Stoßstange portofrei für 240 € und die Rückleuchte für 50 € kommen lassen.
Beim Autoverwerter wären ca.150€ fällig für gut gebrauchte Teile.
Also egal wieviel ich an Geld bekomme,unser alter Wagen wird auf jeden Fall von
mir repariert.
Bei der Fachwerkstatt kostet eine neue Stoßstange über 500€ und die Lampe 120€
einbau und Märchensteuer.
Hondareiter
Stammuser
 
 

VorherigeNächste

Zurück zu OffTopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron