Modelle 2013 / Modellpolitik

Themen die mal nichts mit der CB 500 zu tun haben.

Moderator: Free-sky

Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Presi » 07.12.2012, 13:05

Die japanischen Motorradhersteller haben ja in den vergangenen Jahren drastisch an Marktanteil verloren. Der wurde gegenüber den 90er Jahren praktisch halbiert - bei halbem Markt heißt das: Die Hersteller verkaufen nur noch 1/4 so viele Motorräder wie Mitte der 90er. Manche nicht ganz so wenig (Honda), manche noch weniger (Yamaha).

Schuld sind nicht nur die guten Modelle europäischer Hersteller, sondern wohl auch die Vernachlässigung wichtiger Modelle, indem Nachfolger zu spät oder gar nicht gebracht oder zu Ende gedacht wurden (Ténéré, Transalp, Africa Twin, TDM, 1000er V-Strom - und das sind nur Bikes, die mich besonders interessieren (Platzangebot)).
Honda dünnt nun sein Modellprogramm weiter aus: Vom Markt gehen die V2s - Deauville und Transalp. Die erste imho gut gemacht, aber die meisten Käufer wollen mehr Leistung (obwohl sie diese fahrerisch nicht brauchen). Die zweite wäre mit einem besseren Fahrwerk, das man ohne Rumschrauberei einstellen kann und etwas mehr Spitzenleistung sowie 21-Zöller vorn vielleicht besser gelaufen. Aber schlecht ist die 700er sicher nicht. Mir wird die Marke "Transalp" nach 27 Jahren jedenfalls fehlen!

Weiter wegfallen sollen die relativ neuen CBR250R ABS und die VT1300 sowie die alte CB 1300 (kaufte eh keiner mehr) und die CBF600S (PC43). Bei letzterer wundert mich das etwas - genau wie mich der Wegfall der Nackten vor Jahresfrist gewundert hat. Wir haben ja dieses Jahr eine gebrauchte PC43 gekauft (und haben erlebt, dass die Nachfrage nach diesem Typ enorm ist) - und ich finde dieses Motorrad wirklich gelungen. Okay, Faszination steckt da nicht viel drin, aber dieses Motorrad ist wirklich durchdacht - vom Hauptständer über die Sitzeinstellung bis hin zu den klassisch schönen Uhren. Nicht umsonst hat es fast alle Tests gegen Mitbewerber gewonnen. Dass es für die CBF keinen Markt mehr geben soll - jetzt, wo auch Suzis 650er Bandit wegfällt - verstehe ich kaum. Fahrschulen, Führerscheinaufsteiger oder Einsteiger mit gleich offenem Schein sowie ältere Downsizer - wo ist da das Angebot, Honda?

Ne CBF600 mit aufgehübschter Verkleidung a la CBF1000F hätte ich erwartet, aber so einfach sterben lassen? Ich denke, da verschenkt Honda weiteren Marktanteil.

Zwischen 48PS und über 100 PS (das ist der Bereich, der nicht nur mich besonders interessiert) hat Honda neben Cruiser und Roller dann nächstes Jahr genau...moment mal... EIN einziges Motorrad im Angebot: Die in Deutschland neue CB1100. Was soll man dazu noch sagen?
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Laure87 » 07.12.2012, 13:50

Kann ich ehrlich gesagt verstehen. Honda passt seine Modellpolitik halt der Nachfrage an.
Bikes wie die CBF600 sind doch bei uns heutzutage eher Ladenhüter als Verkaufsschlager.
Laure87
Stammuser
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Stjopa » 07.12.2012, 14:03

Gebraucht und günstig ist die CBF600 sicherlich gesucht. Neu eher nicht.
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Andreas. » 07.12.2012, 19:53

Ja, seh ich auch so.
Wahrscheinlich wird’s bei der Transalp auch so ein.
Find ich aber gerade bei der schon schad.
Die hat sich die glaub ich Honda aber selber versaut.
Die Auslegung der jüngsten Transalp war einfach zu sehr in Richtung kleine V-Strom und wenn ich mir da was neues kaufen will, greif ich gleich zur V-Strom.
Aber trotzdem schad um die ganzen Modelle die da verschwinden.
Wobei beim verwinden lassen von Modellen die sich nicht so ganz gut verkaufen, nicht nur die Japaner gut sind, auch BMW hat da Übung.
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Presi » 07.12.2012, 20:15

Stjopa hat geschrieben:Gebraucht und günstig ist die CBF600 sicherlich gesucht. Neu eher nicht.

Das gilt aber nur - eingeschränkt - für die Nackte - und nach Wegfall anderer Modelle mit klassisch rundem Scheinwerfer (Bandit (erst hässlich moderner Scheinwerfer, nun ganz weg), Monster...) hätte sie ein weiteres Alleinstellungsmerkmal! Die CBF 600S war bis zuletzt gefragt!

Letztes Jahr (2011) war die CBF 600 S das erfolgreichste Hondamodell überhaupt und im Gesamtmarkt auf Platz 10 (1328 Stck). Die nackte war nicht mehr in den Top 50 - aber sicher irgendwo knapp dahinter.
2012 (bis Oktober einschließlich) ist die CBF600S nach den Neumodellen NC700S/X sowie Crosstourer immer noch erfolgreichstes(!) Hondamodell. Im Gesamtmarkt Platz 23 mit 848 Stück. Die Bandit hingegen ist ganz raus aus den Top 50
Mit ein wenig Modellpflege (Design vorn/hinten) bestand da Potential nach oben!
Und was macht Honda? Sie lassen sie sterben. Wer nicht auf die 1000er upgraded (Überlebenshilfe für diese?), der wird mal wieder weggeschickt. Bzw. wohin egtl? Wo gibt es sahnig laufende Vierzylinder mit variabler Ergonomie und Hauptständer um die 80 PS zu zivilen Preisen?

Quelle: http://www.kfz-betrieb.vogel.de/index.cfm?pid=7325&y=2011

Laure87 hat geschrieben:Honda passt seine Modellpolitik halt der Nachfrage an.

Bei CB1300 und Deauville kann ich das auch verstehen. Aber CBF? Oder CBR250R (letztes Jahr auf Platz 50, dieses Jahr 48 der Statistik - also auch gut laufend)?
Andererseits haben Hersteller die Nachfrage auch immer erst geschaffen. Vor zehn oder zwanzig Jahren hat niemand "Reiseenduros" mit 170er bis 190er Hinterrad und 125 bis 150 PS nachgefragt. Die Nachfrage wurde mit den immer stärkeren Modellen erst generiert. Will sagen: Du musst den Leuten nur klarmachen, dass sie es brauchen (Marketing), dann ist die Nachfrage schon da. Egal für was.

Der Leistungssprung zwischen Mittelklasse (Deauville, Transe) und den Großen ist einfach enorm. Im oberen Leistungssegment powert man seit Jahren, aber in der Mittelklasse schafft man 10 PS mehr in knapp 30 Jahren (Transe, NTV/Deauville) - bei gestiegenem Gewicht. Wieso nicht etwas Fahrwerkspflege und ein kleines Motorupgrade? Der Handlingvorteil gegenüber den großen und schweren bliebe bestehen, aber man würde wieder interessanter - neue Vorstellung, Presseberichte - Nachfrage.
Meine Erklärung: Nicht fehlende Stückzahlen sind Ursache oder dass es für die Mittelklasse keine Nachfrage mehr gibt, sondern es fehlt einfach an Investitionsmitteln, um eine so breite Produktpalette zu modernisieren. Die Japaner haben nicht mehr die Mittel dafür und müssen gesundschrumpfen.
Es werden nur noch diejenigen Modelle verkauft, die am meisten Rendite erwirtschaften. Und dass Modelle, deren Entwicklungskosten längt abgeschrieben sind, dennoch nicht weiterverkauft werden, obwohl sie die Referenz der Klasse sind und nachgefragt werden (CBF), liegt wohl daran, dass Honda mit den neuen Modellen NC700 oder CB500 einfach richtig Asche verdient - die müssen irre billig hergestellt werden. :evil:
Zuletzt geändert von Presi am 07.12.2012, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon ralfpinzer » 07.12.2012, 21:15

Die japanischen Mopedhersteller durchleben die gleiche Phase wie deren HiFi-Hersteller.
ralfpinzer
Stammuser
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Andreas. » 07.12.2012, 21:31

Nun ja Yamaha müsste sich da ja auskennen. :mrgreen:
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon ralfpinzer » 07.12.2012, 21:43

Durchaus. Die Japaner kacken momentan komplett ab und nehmen die Entwicklung in Deutschland voraus.
ralfpinzer
Stammuser
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon nachoman » 08.12.2012, 05:55

Ich tippe mal das bei honda bald eine "neue Africa twin" kommt.
Sie starten ja bei der Dakar mit einem 450er Rally umbau welche auf dem 450er Crosser (CRF 450 glaube ich) basiert.

So hat es vor nem guten viertel jahrhundert schon mal angefangen :mrgreen:
Vielleicht gibt es auch desahlb keine neue transe... ?

Wenn es denn so kommen sollte dann hoffe ich das da nicht so ein schiff wie die Varadero rauskommt.
Dicke reisedampfer mit dem beinahmen "enduro" gibt es mittlerweile genug, etwas handliches muss wieder her!!!!
nachoman
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Andreas. » 08.12.2012, 08:53

Na ich weiß nicht, ich würde mir da keine Hoffnungen machen.
Den Nachfolger hat außerdem schon BMW rausgebracht.
Und die Dakar ist mit den 450ern völlig vom Reiseenduromarkt entkoppelt.
Wer fähr schon mit einer 450er Sprotenduro weg (enormer Wartungsaufwand und trotzdem kein standfester Motor)?
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon ralfpinzer » 09.12.2012, 00:31

Die ganzen Mopedhersteller haben halt auch das Problem, dass Mopeds nichts mehr für die jungen Wilden sind (außer 600er Superdupersportler mit 34 PS Drossel) und die Kisten ewig halten.

Dann gibts noch die Typen wie mich, denen von den aktuell kaufbaren Mopeds kaum welche gefallen und die dann bei 10.000 € aufwärts sind und ich mich deswegen im Gebrauchtbereich unter 3.500 € bediene.
ralfpinzer
Stammuser
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon nachoman » 09.12.2012, 23:11

Andreas. » 08.12.2012, 08:53 hat geschrieben:Na ich weiß nicht, ich würde mir da keine Hoffnungen machen.
Den Nachfolger hat außerdem schon BMW rausgebracht.
Und die Dakar ist mit den 450ern völlig vom Reiseenduromarkt entkoppelt.
Wer fähr schon mit einer 450er Sprotenduro weg (enormer Wartungsaufwand und trotzdem kein standfester Motor)?


ne 450er für die strasse is klar quatsch, aber die hoffung stirbt zuletzt ;)
die erste AT hatte mit dem Wüstenbomber auch nur die optik gemeinsam
vielleicht dient die dakar n bissl als werbe maßnahme.....
nachoman
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Uraltwolf » 10.12.2012, 11:37

Nun wird es Zeit, dass der alte Wolf wieder einmal sein Schatzkästlein wertvoller Erfahrungen öffnet (GÄHN). :mrgreen:
Das Ganze erinnert mich sehr an frühere Zeiten, als "Geradeausmotorräder" mit erbärmlichen Fahrwerken die Regel waren. Da wurde selbstverständlich der 250er 2-Takter gekauft, der im Prospekt 3 km/h schneller war. Heute: "Hm, 203 PS anstatt nur 195, 308 km/h anstatt der lahmen Kröte, die schon bei 300 abregelt: Her mit dem "Weltmeister"... So ist man der Schnellste, auch wenn es nur am Stammtisch ist. Kommt mir bekannt vor...
Immerhin hätte damals wohl niemand glattgelutschte HonYaSuKas im Mangalook gekauft, die auch Kenner erst beim dritten Hinsehen identifizieren können. Zerklüftete und "beschnabelte" Eisen-/Plastikhaufen auch nicht. Und "Retro", die aktuelle Kawasaki von 1976 im Gewand der NSU Sportmax? Undenkbar. Da hat sich allerlei geändert. Erfreuliches gibt es auch: Die Reifen halten heute doch etwas länger als der 4.00er auf dem Hinterrad der 750er H2 meines Freundes, der nach ca. 800 Kilometer "Laufleistung" die erste Gewebelage der Karkasse zeigte (bei 72 PS "Brachialpower"). Die Schwingenlager sind auch nicht mehr aus Plastik und die Fahrwerke sind auch ohne Totaloperation durch F.W. Egli, Harris, Rau und Konsorten fahrbar. Allerdings hat sich nicht nur der "Markt" geändert, die Martteilnehmer sind auch andere. Die "jungen Wilden" (als unfreiwillige Organspender in der Medizin schmerzlich vermisst) fahren kaum noch Motorrad, sondern sitzen in Muttis Polo/Corsa. Unterm Klapphelm stecken heute in der Regel Vertreter meiner Alterskohorte, die als Michelin-Männchen in Sicherheitskleidung und warnwestenbewehrt der längst verflossenen Jugend nachspüren. Dass da 200 PS "dringend nötig" sind, hat auch mit Körperlichkeiten zu tun, die längst verflossen sind (...).
Sobald es wieder bezahlbare Motorräder gibt mit angemessenem "Drehmomentgewicht" nach der Zauberformel (90-60-90, ähhh: max 180 Kilo, min. 80 PS, max. 5l/100 etc. pp.) werde ich auch wieder aktuelle Prospekte ansehen. Ob ich das noch erleben werde?
Uraltwolf (sry für die blumige Schreibe, bin noch im sonntäglichen "Predigtmodus"...)
Uraltwolf
cb-500.de User
 
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Presi » 10.12.2012, 12:17

Ne neue AT wird seit zehn Jahren diskutiert und soll jetzt bald irgendwann doch wahrscheinlich kommen. 2014. Oder 2015. Oder so.
Die neue Rallyehonda mag ein Anzeichen sein, aber noch kein Beweis.

Da man schon der Welt gezeigt hat, dass man schwere Motorräder bauen kann (Varadero/Crosstourer mit um 300 Kilo), sollte eine AT idealerweise der F800GS Konkurrenz machen, also um 220 kg wiegen und 21" vorn tragen. Nur mit welchem Motor? Hondas V2-Motoren aus Deauville und Transe sind wohl zu klein. Vielleicht im Hubraum vergrößern? Oder Varaderos 1000er? Vielleicht, aber schon etwas fett. Hondas 800er V4 aus VFR/Crossrunner? Würde zu Honda passen, aber dann würde die AT wohl auch wieder schwer. Ganz neuer Motor? - Zu teuer.

Ich bin gespannt.

Aktuelle Modelle: Ich gucke mir erst einmal das Platzangebot an, dann den Rest. Wäre es umgekehrt, fände ich bspw. die neue 390er Duke richtig heiß. Sowas als Zweitmotorrad für City, oder die schnelle Tour sowie die schwere, unhandliche CB 500 als Reisemotorrad. Das hätte was...
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Tamper » 10.12.2012, 16:03

[...] Allerdings hat sich nicht nur der "Markt" geändert, die Martteilnehmer sind auch andere. Die "jungen Wilden" (als unfreiwillige Organspender in der Medizin schmerzlich vermisst) fahren kaum noch Motorrad, sondern sitzen in Muttis Polo/Corsa. Unterm Klapphelm stecken heute in der Regel Vertreter meiner Alterskohorte, die als Michelin-Männchen in Sicherheitskleidung und warnwestenbewehrt der längst verflossenen Jugend nachspüren. Dass da 200 PS "dringend nötig" sind [...]


Ey!! :evil: Ich mag meinen Polo!! :D und ich bin jung :weed: und nun gut .. durch meinen 130 sachen unfall mach ich mich ein wenig unglaubwürdig, wenn ich sage, dass ich trotzdem kein organspender bin :oops: ... aber zu guter letzt... 200 ps brauch ich auch wirklich nicht .. :) ich muss ganz ehrlich sagen... ich finde die 34 ps mit druck auch untenrum schon ganz cool ... mit offenen 60 werde ich mich sicher nicht beschweren, aber es MUSS auch nicht mehr sein um glücklich zu sein... ich mag die CB :winke0002:
Zuletzt geändert von Tamper am 10.12.2012, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon nachoman » 28.12.2012, 02:50

Gerade im Affen Forum gefunden.....


Aktuelle Ausgabe der MOTORRAD (01 / 21.12.2012), Seite 122 / 123:
Auszug aus dem Interview mit Katsumi Yamazaki, Projektleiter Honda Dakar Rallye 2013
...
Frage: "Trotzdem: Der Verdacht drängt sich auf, das Honda das Dakar-Engagement nutzt, um das Revival einer Reiseenduro im Stil der legendären Africa Twin vorzubereiten. Ist eine "Südamerika Twin" in der nahen Zukunft zu erwarten?"
Antwort: "Ja. Wir lassen uns durch die Dakar inspirieren und möchten ein Motorrad entwickeln, das den Kunden gefällt."
Frage: " Können Sie konkreter werden? Gerüchten zufolge soll eine Reiseenduro mit 1000ccm-V2-Motor in der Planung sein."
Antwort: "Entschuldigung, darauf kann ich Ihnen nicht antworten. Unsere Pläne sind noch unter Verschluss."
....


die Hoffnung stirbt zuletzt :mrgreen:
aber ob das zum nachogeldbeutel passt :kratz: :roll: :(
nachoman
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Andreas. » 15.01.2013, 10:20

Hmmm, Honda kann zwar ganz gut mithalten, aber der Überflieger sind sie nicht gerade.
Was mich wundert ist dass heuer keine Aprilia mehr mitfährt.
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon nachoman » 15.01.2013, 22:17

das währe ja zu schön gewesen um wahr zu sein wenn die jetzt plötzlich alles in grund und boden fahren
aber wenn ich es richtig sehe sind unter den ersten 8 Moppeds 2 Hondas

hab mich vertan, war die tabelle der privatfahrer wenn ich es richtig sehe :wallb:
Zuletzt geändert von nachoman am 15.01.2013, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
nachoman
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Andreas. » 22.01.2013, 11:04

Jetzt ist die Dakar wieder zu Ende.
Die unzuverlässigen Sendezeiten bei Eurosport habens mir ganz schön vergällt.
Immer wenn ich den Fernseher aufgedreht habe weil ich Dakarschauen wollte, war entweder Pfischipfeilschießen oder Billard.
Ist ja echt nervig, schaut da wirklich ernsthaft wer zu????
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Modelle 2013 / Modellpolitik

Beitragvon Stjopa » 22.01.2013, 11:16

Ja, Darts schau ich gelegentlich ganz gern (eigentlich sogar lieber als Hubschrauberaufnahmen von geradeaus durch die Wüste fahrenden Motorrädern).
Und es kommt ja auch nur Ende Dezember und Anfang/Mitte Januar, wenn die beiden WMs sind.
Zuletzt geändert von Stjopa am 22.01.2013, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Stjopa
Stammuser
 
 

Nächste

Zurück zu OffTopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast