Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon gmbo » 30.06.2017, 22:46

In den ganz billigen Ölen sind im Normalfall wenig Additive drin, denn die kosten Geld.
Die Jaso Bescheinigung auch.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Wormser » 30.06.2017, 23:22

gmbo » 30.06.2017, 22:46 hat geschrieben:In den ganz billigen Ölen sind im Normalfall wenig Additive drin, denn die kosten Geld.
Die Jaso Bescheinigung auch.


Es gab mal vor Jahren ein Honda Motor Oil . 5 Liter 15 DM.SF/CC.Das konnte man auch morgens zum Frühstück selbst trinken.Von wegen Additive.In einem Bericht bei MOTORRAD über eine AfricaTwin mit 250.000km sagte der Besitzer---da schüttete ich alles rein was auch nur im entferntesten wie Öl aussah.

Ein Bekannter von mir fährt schon seit ewigen Zeiten eine Kawasaki Z 1300 Gespann.Mittlerweile um die 500.000km drauf.Da war bis heute wirklich nur ganz billiges 15w40 drin.
Ich möchte damit sagen, so ein MotorradÖl ist nicht vonnöten.Ein normales Mineralöl tuts auch.Und das nicht schlecht.
Zuletzt geändert von Wormser am 30.06.2017, 23:22, insgesamt 2-mal geändert.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Hondareiter » 01.07.2017, 08:04

Wormser Du kannst gerne mit deinem Bekannten in eure Motoren alles reinkippen
was wie Öl aussieht,aber hör auf diesen Blödsinn hier zu erzählen und junge unerfahrene
Motorradfahrer zu verunsichern.
Was den Reiner betrifft Er fährt in seiner CB Vollsynthese Öl und er hat einen der besten
Motoren hier im Forum dieser läuft bis 220 Km/H.
Dieses wird Dein Motor niemals laufen und trotzdem doppelt so schnell verschlissen sein.
Zuletzt geändert von Hondareiter am 01.07.2017, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon rednug » 01.07.2017, 08:28

Hallo Christian,

es ist wohl richtig, dass Reiner seine Maschine gut läuft - ohne Zweifel!

Aber (!!!) - da ist auch ein ganz klein wenig was dran gemacht worden - über das serienmäßige hinaus - dann dies auch bitte erwähnen - ok.
Und nochmal Öl. Sicher sieht dies der eine so und der andere so - ich schrieb da ja schon mal was dazu. Und ich bleibe da auch dabei, dass das Thema Motorenöl jeder für sich anders bewertet. Doch wenn du schreibst, dass der eine nich mit seiner "Billig- und Preiswertansicht" (ich formuliere es mal so) die neuen Mitstreiter verunsichern soll, dann ist es genauso nicht ganz richtig, eben diese Mitstreiter mit halben High Tec - Ölen verrückt zu machen. Dann verweist sie auf das, was das Handbuch sagt und was sich zig tausend mal bewärt hat - oder?

Schönes Wochenende in die Runde

Gunder
rednug
Stammuser
 
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Wormser » 01.07.2017, 12:20

Als ich anfing Motorrad zu fahren, gab es noch kein MotorradÖl. Da gab es 10w40,in aller Regel synthetisch. Rutschende Kupplungen waren obligatorisch.Es gab 20w50, für mich als Winterfahrer nicht interessant weil schlecht schaltbar wenn es kalt ist.Und dann gab es eben 15w40. Gut für alle Eventualitäten. Meine cb 500 will ich jetzt mal außen vor lassen und nur meine XJR1200 erwähnen.Diese sind für ihren Öldurst bekannt.Besonders bei hoher Laufleistung.Meine Dicke,gekauft mit 17.000km,ist da sehr genügsam mit 108.000km.0,25 Liter auf 2000km, natürlich 15w40, ist ein Spitzenwert , der sich sehen lassen kann.Thema Motoröl ist wie eine Religion.Man muss nur dran glauben.

Gruß Uwe

http://www.motorradonline.de/motorradzu ... 28006.html
Zuletzt geändert von Wormser am 01.07.2017, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Froschuwe » 02.07.2017, 09:28

[quote="Wormser » 01.07.2017, 12:20"]Als ich anfing Motorrad zu fahren, gab es noch kein Thema Motoröl ist wie eine Religion.Man muss nur dran glauben.

"Der Glaube kann Berge versetzen". Steht wohl schon in der Bibel geschrieben. Trifft eben scheinbar auch auf Motoröl zu. :D

Gruß Uwe
Zuletzt geändert von Froschuwe am 02.07.2017, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Froschuwe
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon 6l6gb » 02.07.2017, 14:02

Bei mir schwabt ein 10W50 Teilsyntetisch durch den Motor kriege ich in der Firma,läuft gut ist bei 100 Grad nur ein bischen Dicker von der Viscosität (Schmierfilm).
Wenn man sich mit dem Wartungspersonal unterhält merkt man Öl ist eine Glaubensfrage da kann man ganze Bücher mit füllen.
Grüße aus Bautzen
Jörg
6l6gb
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Stjopa » 03.07.2017, 14:57

Was soll denn überhaupt "Motorradöl" sein?
Billiges Öl (d.h. Öl ohne Ölbadkupplung verschleißende Additive, dem zertifiziert ist, dass es billig ist?
Schaut mal, was das teuerste öl bei den Motorrad-Aldis kostet. Das ist billiger als das billigste (Auto-) Öl an der Tankstelle!
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon moswap » 03.07.2017, 16:28

Motul Motorradöl hat geschrieben:JASO (Japanese Automobile Standards Organization) hat mit der
JASO T 903 einen eigenen Standard für 4-Takt-Motorradmotorenöle
entwickelt. Die Abstufungen MA, MA1 und MA2 erleichtern
die Auswahl von Motorradmotorenölen, welche speziell für Nasskupplungen
entwickelt wurden. JASO MA2 steht hierbei für die
höchsten Reibwerte und somit für eine optimale Kupplungsverträglichkeit
beim Gangwechsel, während der Beschleunigungsphase
und auch bei gleichmäßig hoher Geschwindigkeit.


Also am besten mehr Ölbadkupplungverschleißende Additive!
moswap
cb-500.de User
 
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Wormser » 03.07.2017, 17:34

Das fahren was im BenutzerHeft steht.Öl nach SF oder SG.Da steht nix von Motorradöl oder Jaso. Ich hab noch nie was anderes gefahren als dort abgedruckt.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Welches Öl,Getriebeöl ,Bremsbeläge etc.

Beitragvon Hondareiter » 03.07.2017, 17:37

6l6gb » 02.07.2017, 14:02 hat geschrieben:Bei mir schwabt ein 10W50 Teilsyntetisch durch den Motor kriege ich in der Firma,läuft gut ist bei 100 Grad nur ein bischen Dicker von der Viscosität (Schmierfilm).
Wenn man sich mit dem Wartungspersonal unterhält merkt man Öl ist eine Glaubensfrage da kann man ganze Bücher mit füllen.
Grüße aus Bautzen
Jörg

:up: :up: :ddaumen:
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Lack, Wartung, Polster & Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste