Schutz vor (Hunde)urin

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Presi » 04.10.2014, 14:20

So. Ich kam neulich mit dem Motorrad nach Hause und habe den ersten Übeltäter quasi in flagranti erwischt.
Aber ich habe gelernt, dass ich daran schuld bin, wenn das Hundchen meine Plane volluriniert.

Und zwar war das der Hund einer bekloppten Nachbarin vom Nebeneingang (ein Aufgang weiter), 2.Stock.
Ich kenne die Dame, weil sie mal bei uns (4.Stock) vor der Tür stand und ne Unterschriftenliste vorzeigte, wo wir gegen unsere Nachbarin aus dem 2.Stock (die wohnt Wand an Wand mit der Dame) unterschreiben sollten.
Angeblich sei die Frau zu laut (alleinerziehend, 2 Kinder, immer freundlich).
Ich hatte damals dankend abgelehnt.

Anstatt also sie anzumahnen, bitte nicht ihren Hund gegen unsere Motorräder pinkeln zu lassen, fand ich mich in einem Redeschwall dieser Dame wieder. Ob ich denn nicht mitbekäme, wie laut die Mutti zwo Stockwerke unter mir sei?
Ich meinte, nö, alles ruhig.

Sie sagte, die würde absichtlich ihre Türen und Fenster laut zuknallen und morgens um sieben schon rumschreien und abends noch 5 nach acht saugen (zum Glück weiß sie nicht, dass ich auch um neun sauge und gelegentlich auch mal später).
Die armen Kinder!
Und sie würde Ausdrücke wie "Fotze" verwenden. Auch da weiß ich besser, dass Hundefrauchen aus dem Fenster dritte Nachbarn, die gern im Jogginganzug rumlaufen, entsprechend aus dem Fenster zuruft. Und anderes.
Jedenfalls sei sie die "Franziska" und wir sollten doch "Du" zueinander sagen und sie hätte sich jetzt nen Anwalt über den Mieterverein genommen und Tonaufnahmen gemacht und Lärmprotokoll geführt und nun sei die Mutti dran. Die würde sie jetzt fertig machen. Die nehme sie auseinander.
Inzwischen ahnte ich, wer letztes Jahr der Mutti immer dreckige Kaffeebeutel in den Briefkasten warf.

Ach ja, die Motorräder. Die stünden zwischen Baum eins und Baum zwei ihres Fiffis, der macht da immer an beide und deswegem müsse er auch immer an unsere Moppeds strullern, die lägen auf seinem Weg.
Aha. Klar.
Und sie würde meine neue Plane stören. Die sei so schwarz. Sie käme raus und sehe gleich was Schwarzes. Das sei doch blöd.
Ich solle deswegen unsere Motorräder ein Stück weiter weg parken.

Tja. Ich habe der Franziska gesagt, das werde ich gerne tun. Musste mich aber zusammenreißen.

Mit solchermaßen bekloppten Nachbarn legt man sich besser nicht an, denke ich mir. Und ich bin in drei Wochen da weg.
Schade, ruhige Gegend, nette Nachbarn. Auch ein paar Hartzer, aber fast alle lieb, auch die jungen Psychos aus Etage Null.
Aber die Franziska, auf die kann ich verzichten.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Andy 1960 » 04.10.2014, 23:25

Tja, leider ist da wohl rechtlich nichts zu machen, weil Hundeurin nun mal keine nachweisbaren Schäden (zumindest in dem
erwischten Fall) verursacht... :x: :x: :x: :wallb:

Ich habe da auch so einen Hundehalter im Dorf, dessen Hund(e) gelegentlich meinen (auf drei Seiten geschlossenen) Carport
aufsuchen. Ich habe das zwar schon persönlich gesehen, war da aber zu weit weg um einzuschreiten.
Schade eigentlich :( :(
So ein gaaaaanz leichter Klaps auf den Hintern des Hundes (der Halter läuft ja leider nicht auf mein Grundstück ;) ) würde
wohl Wunder bewirken.

Gruß
Andy
Andy 1960
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Phil89 » 05.10.2014, 11:43

Tja. Ich habe der Franziska gesagt, das werde ich gerne tun. Musste mich aber zusammenreißen.

:blink: :roll: Du bist aber ein ganz ganz lieber Kerl was?! :respekt:

Finde ich etwas strange... soll doch die alte mit ihrem Scheisser ein paar Meter weiter laufen. :fuckoff: Einmal an der Leine gezogen pinkelt der Hund nämlich auch nicht... Aber da müsste man ja ggf. dann etwas weiter laufen damit der Hund auch wirklich "leer" wird. Ganz ehrlich, wer seinen Kackoli an mein Mopped pinkeln lässt und dann mit so einer dämlichen Laberei daher kommt, läuft gefahr ganz heftigen Gegenwind zu bekommen. Ohne Anwalt oder sowas!

Apropos "Klapps" und eigener Carport. Dabei erwischt man dich doch leicht.... Dafür hätte ich mir waeeeeehrs feines gebastelt. Metallrohr, Durchmesser 1cm, Länge 20cm. Enden sauber entgraten und glatt polieren. OP-Handschuhfinger ans eine Ende... und dann geladen mit Erbsen... Das merkt der Hund sich auf ewig, wenn ihm das zwei mal beim Pinkeln passiert ist! Und wirklich schaden tuts ihm ja nicht. Nur mein Auto würde ich dann vielleicht nicht in dem Moment im Carport stehen lassen ;)

Warten wir nun auf die Moralapostel.
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Andy 1960 » 06.10.2014, 00:39

Und ich würde mit dem Rohr eher "klapsen" als Erbsen verschießen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
DAS merkt sich der Hund bestimmt auch :D :up:

"Heftiger Gegenwind" nützt bei den meißten Haltern gar nichts! Die wissen ja im Voraus, was sie tun!

Aber in unserer "Bananen Republik Deutschland" dürfen
ja die Tiere mehr als unsere Kinder.
Stell dir mal vor, dein Kind würde an ein Motorrad pinkeln und du wärst dabei und würdest nichts sagen...
Ich glaube, da wäre dann morgen das Jugendamt bei dir zu einem "persönlichen Gespräch"... :shock: :shock:

O tempora o mores...

Gruß
Andy
P.S.: Auch ich warte nun auf die Moralapostel.
Zuletzt geändert von Andy 1960 am 06.10.2014, 00:39, insgesamt 1-mal geändert.
Andy 1960
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Blackshadoo 93 » 06.10.2014, 08:45

Phil89 » 05.10.2014, 11:43 hat geschrieben:Ganz ehrlich, wer seinen Kackoli an mein Mopped pinkeln lässt und dann mit so einer dämlichen Laberei daher kommt, läuft gefahr ganz heftigen Gegenwind zu bekommen. Ohne Anwalt oder sowas!

Sehe ich genau so, einmal an der Leine gezogen macht der Hund sein Geschäft halt wo anders.
Wenn Frauchien das nicht einsieht, ( eig. ne ganz nette idee ) würde ich ihr mal ne Vollgesch****** Windel von meinem Neffen auf die Motorhaube ihres Autos Platzieren. Ich meine die Mülltone ist ja nicht weit weg, aber der weg ist mir zu weit, und nachweisbare schäden hinterlässt es ja auch nicht :weed: genau wie mit dem Hund

So wie man in den Wald hineinruft, so halt es auch wieder Hinaus :twisted:
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon DonUschi » 06.10.2014, 12:54

Einige Menschen sollten Demut gelehrt bekommen. Zur Not mit Gewalt.

Ich hab letztens die Serie Vikings gesehen. Da haben alle Menschen nach ihrem kollektiven rechtsempfinden abgestimmt ob einer hingerichtet werden soll oder nicht. Die Gesellschaft ist heute so angstgesteuert - anscheinend nicht genug. Echte Angst wie Reiche und Mächtige sie zur Zeit der französischen Revolution hatten bräuchte es viel eher.
DonUschi
Stammuser
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Stjopa » 06.10.2014, 15:31

Und jetzt stellen sich die "Gewaltapostel" mal bitte vor, IHNEN würde jemand Schläge androhen/verschissene Windeln auf's Auto schmeissen o.ä.
Mit dem Rechtsempfinden "Was ich mache, ist Recht und der andere ist ein Drecksack und dem zeige ich es mal" würde ich sagen, der Aufschlag wechselt noch zwei mal, allerhöchstens noch drei mal, bis es zum Schusswaffengebrauch kommt.

Aber zugegeben: Gewaltfantasien zu träumen ( = in einem Forum schreiben), kann auch schon erleichtern ... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Stjopa am 06.10.2014, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon DonUschi » 06.10.2014, 15:51

Jedes Rechtesystem hat Lücken...
DonUschi
Stammuser
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Twintreiber » 06.10.2014, 15:52

Kein Problem. Ich leite die entsprechenden Meldungen zur Gewaltbereitschaft dann direkt an die NSA weiter...
:fuckoff:
Twintreiber
Administrator
Administrator
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Phil89 » 06.10.2014, 17:28

:roll: ... Da musst du nichts weiterleiten. Ich sage jetzt hier Dschihad! und schon lesen sie fleissig mit!

@Stjopa
Natürlich muss man einen netten Zettel zu der Windel kleben... sonst kommt die Nachricht natürlich schlecht an. Du darfst derweil gerne weiter mit "Worten vor die Wand rennen" ;) Viel Erfolg.
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Grim Reaper » 06.10.2014, 17:36

Stjopa » 06.10.2014, 15:31 hat geschrieben:Aber zugegeben: Gewaltfantasien zu träumen ( = in einem Forum schreiben), kann auch schon erleichtern ... :mrgreen:

Die Alternative ist ein DVD-Abend mit God bless America
Zuletzt geändert von Grim Reaper am 06.10.2014, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Blackshadoo 93 » 06.10.2014, 20:54

Phil89 hat geschrieben::roll: ... Da musst du nichts weiterleiten. Ich sage jetzt hier Dschihad! und schon lesen sie fleissig mit!

Dem stimme ich voll zu ;)

Stjopa » 06.10.2014, 15:31 hat geschrieben:Mit dem Rechtsempfinden "Was ich mache, ist Recht und der andere ist ein Drecksack und dem zeige ich es mal" würde ich sagen, der Aufschlag wechselt noch zwei mal, allerhöchstens noch drei mal, bis es zum Schusswaffengebrauch kommt.


Ich würde sagen hast du auch vollkommen recht, ich als Bekennender guter Sportschütze muss ja dem Medialen Klische nachkommen das ich absoluter Waffennar bin und dementsprechend zu 167% Amoklaufgefährdet bin :weed:

Twintreiber hat geschrieben:Kein Problem. Ich leite die entsprechenden Meldungen zur Gewaltbereitschaft dann direkt an die NSA weiter...

:fuckoff:
Wofür :kratz: das wussten die auch schon vorher :mhhh:


Ne mal im ernst, was kann man den da noch gut reden :kratz:

Wenn Madame zu faul ist ihren Köter 2m weiter sein geschäft machen zu lassen und mir auch noch mitten ins Gesicht sagt sagt, ´´es ist volkommen ok das mein Hund sein Geschäft auf/an ihrem Motorrad verrichtet´´ dann finde ich das nicht nur dreist, sondern auch von Oben herab auf mich gesprochen, das ich in meiner wenigkeit absolut keine wert als Person habe und ihr alles außer sie selber absolut sonstwo vorbei geht. Bei solchen Leuten vergesse ich gerne meine ich denke doch gute Erziehung und Höflichkeit :mrgreen:

Mfg
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Twintreiber » 06.10.2014, 21:16

Seid Ihr naiv!
Ich leite das doch nicht weiter, um die Information weiterzuleiten!
Ich leite das weiter, um in der Endabrechnung besser auszusehen!
Twintreiber
Administrator
Administrator
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon ochsenauge » 06.10.2014, 21:27

Hey Blackshadoo,

ich bin mindestens genauso amoklaufgefährdet, bewaffnet und spiele zudem noch Egoshooter (!).
Wenn dir mal jemand ans Mopped pissen lässt, hast du also rückendeckung!
[/offtopic]

Ernsthaft, höflich wäre ich bei solch einem Entgegentreten sicherlich nicht geblieben.
Solchen Menschen gehört nachdrücklich erklärt, dass sie sich eben nicht nur und ausschliesslich so verhalten können, wie es ihnen gerade in den Kram passt, ohne Rücksicht auf das soziale miteinander.
Ich weis nicht, wie sowas in der Großstadt gehandhabt wird, aber bei uns auf'm Land gäb's bei sowas Stunk.
Zuletzt geändert von ochsenauge am 06.10.2014, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
ochsenauge
cb-500.de User
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Klaus2 » 07.10.2014, 12:02

Bevor wir die Omma jetzt erschießen: Ist das nicht eigentlich sogar Sachbeschädigung?
Klaus2
cb-500.de User
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Andy 1960 » 07.10.2014, 17:13

Wie ich etwas weiter oben bereits schrieb:

Tja, leider ist da wohl rechtlich nichts zu machen, weil Hundeurin nun mal keine nachweisbaren Schäden (zumindest in dem
erwischten Fall) verursacht...


Somit eben keine Sachbeschädigung, weil ja eben keine Sache beschädigt wurde. Du müsstest halt einen bezifferbaren Schaden nachweisen
und das kannst du nicht.

Gruß
Andy
Andy 1960
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Punani » 08.10.2014, 12:50

Hat die bekloppte Nachbarin ein Auto? Wurde es schon mal angepinkelt? Könnte ja am Kfz selbst liegen.^^
Zuletzt geändert von Punani am 08.10.2014, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
Punani
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Hausboot73 » 08.10.2014, 15:36

Moin!

Stjopa » 06.10.2014, 15:31 hat geschrieben:Und jetzt stellen sich die "Gewaltapostel" mal bitte vor, IHNEN würde jemand Schläge androhen/verschissene Windeln auf's Auto schmeissen o.ä.
Mit dem Rechtsempfinden "Was ich mache, ist Recht und der andere ist ein Drecksack und dem zeige ich es mal" würde ich sagen, der Aufschlag wechselt noch zwei mal, allerhöchstens noch drei mal, bis es zum Schusswaffengebrauch kommt.

Aber zugegeben: Gewaltfantasien zu träumen ( = in einem Forum schreiben), kann auch schon erleichtern ... :mrgreen:


Sprichst du da nicht von der Scharia ?
Gewalt mit gegengewalt beantworten, etc. ?
Naja, wir eifern ja den USA immer nach, vielleicht kommt es dann mal und die "Gewaltapostel" verstehen erst dann, was sie von sich geben...
Just my 2 cents

MfG
Hausboot73
Stammuser
 
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Presi » 23.10.2014, 13:25

So. Es hat nichts genützt und hätte es auch nicht - und ich weiß jetzt wieso.

Aber erstmal habe ich vor zwei Wochen beim Ankommen mit der CB einen kleinen doggenartigen Hund beim Pinkeln gegen das Vorderrad der CBF erwischt: Fuhr hupend direkt drauf zu, aber er war gerade fertig.
Zwischen Anhalten und Helm abnehmen war ich dann soweit runter, dass ich das Herrchen - ein junger Mann mit Handy am Ohr, der von mir keine Notiz nahm - dann doch lieber nicht angemacht habe.

Und nun kam Franziska reloaded.Passte mich beim Nach Hause Kommen ab.
Sie war sauer, weil die Motorräder immer noch da stünden, wo sie sie stören. Habe erklärt, dass die CBF nun lange nicht bewegt wurde und ich die versiffte Plane nicht ohne Grund anfassen würde. Aber beim nächsten Mal oder Umzug sei das gebongt.
Jedenfalls bekam ich erklärt, dass ihr Fiffi da eben gegenpinkeln müsse. Siehe oben. Und sie haute noch einen drauf: Sie sagte: "ich lasse meinen Hund da absichtlich gegenpinkeln, weil mich die Motorräder da stören. Ich will das so" (wir haben einen acht Meter breiten Gehweg, kaum Fußgänger) und grinste mich derbe an.
Genau in dem Moment hob Fiffi das Bein und pinkelte schön gegen die Plane meiner CB.

In diesem Moment, genau in diesem Moment, bekam sogar ich richtig Aggressionen. Habe sie aber unterdrückt und meinte nur "Hm". Die nächsten fünfzehn Minuten bekam ich die neuseten Infos über ihren Krieg mit den netten Nachbarn, untermalt mit ihrem vom Hass erfüllten Gesicht, der tiefe Furchen in ihr Gesicht grub. "Aufnahmen mit Libretto", "Terroristin", "saugt am Sonntag".
Meinen Vorschlag, ihre Wand von innen zu dämmen, wies sie brüsk ab, sie täte das doch nicht für sich, sie will diese Frau für die ganze Nachbarschaft fertig machen.

Am Ende war ich wirklich froh, ihren Fiffi nicht per Genickgriff erzogen und sie angebrüllt zu haben - wie ich es egtl. gern gemacht hätte. Klebrige Pissplanen sind zwar widerlich, aber umgeworfene Motorräder (und dieser Psyhopathin traue ich noch mehr zu) sind schlimmer.
Noch eine Woche, dann heißt es eh umgezogen.

Nachtrag: Haben für die CBF letztens bei Polo ne gute Plane gekauft (wasserdicht und atmungsaktiv) und ich fragte den Verkäufer, ob es auch eine Plane mit integriertem Schutz vor Hundeurin gäbe. Er guckte irritiert, weshalb meine Freundin sagte: "Stromstöße oder so".
Daraufhin outete sich der humorfreie Verkäufer, vmtl. Zugereister, als Hundebesitzer und bezeichnete uns als Tierquäler.
Meine Freundin, immerhin seit Jahren im Tierschutzverein, nahm ihm aber nicht mit dieser Info die Luft aus den Segeln und meinte "nur damit der Hund sich das merkt".
Wir hatten vollends verschissen. Der Verkäufer sagte nochmal Tierquäler und ging wortlos weg.

Fortsetzung folgt nach Umzug...
Zuletzt geändert von Presi am 23.10.2014, 13:25, insgesamt 3-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schutz vor (Hunde)urin

Beitragvon Biggi » 23.10.2014, 13:56

Oh Presi, du hast ja Nerven wie Drahtseile. :respekt:
Ich bin zwar auch meist diplomatisch unterwegs und suche keinen Streit,
aber im Falle Franziska hätte ich mich vermutlich schon vergessen... unglaublich, diese Person... :x:

Posting automatisch zusammengeführt: 23.10.2014, 13:56

Ach, noch was: ich empfehle euch eine gründliche Mopedreinigung beim Umzug.
Sonst haste gleich die nächsten Hunde dran, wenn die Franziskas Fiffi riechen... :(
Zuletzt geändert von Biggi am 23.10.2014, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Biggi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lack, Wartung, Polster & Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron