Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Beitragvon P-Dizzle » 11.05.2018, 10:30

Hallo zusammen,

die Tage steht der Wechsel der Bremsflüssigkeit an meiner CB an. Von meinem anderen Motorrad habe ich noch einen offenen Behälter vom Wechsel im Juni 2017. Der Behälter war natürlich fest verschlossen und ich weiß auch, dass Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist...

Trotzdem würde mich interessieren, ob ich diese Bremsflüssigkeit jetzt guten Gewissens noch nutzen kann oder ob das dumm wäre?

Vielen Dank für Eure Hilfe und schöne Grüße
P-Dizzle

PS: Mein Öl ist außerdem 3 Jahr, aber nur 3000 km alt. Sehe ich es im Bücheli richtig, dass man das Öl nicht alle zwei Jahre wechseln muss? Hatte das irgendwie so in Erinnerung... Fahre zurzeit eh nicht viel, wenn das passt würde ich es mir natürlich sparen... :)
Zuletzt geändert von P-Dizzle am 11.05.2018, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
P-Dizzle
cb-500.de User
 
 

Re: Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Beitragvon Elbflorentiner » 11.05.2018, 11:27

Hallo, da das Gefäß mit der Bremsflüssigkeit dicht verschlossen war, sollte sie in Ordnung sein. ABER, wenn du dir sicher sein willst, fahre mit der Flasche zu einer Werkstatt ( Auto/Motorrad egal ) deines Vertrauens und lass sie prüfen. Geht ganz schnell und das machen die für lau oder für ein kleines Trinkgeld.

Zum Öl... diese Diskussionen habe ich fast täglich mit unseren Kunden. ..."aber ich bin ja nicht viel gefahren".. . Aber, gerade wenn nicht viel gefahren wird, sind es oft auch kurze Strecken mit vielen Kaltstarts mit fetterem Gemisch, bei denen das Öl mit Kraftstoff verdünnt wird und an Schmierfähigkeit verliert. Außerdem altert Öl auch selbst, bildet Säuren und die Aditive verlieren ihre Wirkungen. Und das Öl schmiert bei unserem Bike alles: Motor, Getriebe und Kupplung. Also, am Ölwechsel NICHT sparen und jährlich Öl UND Filter wechseln, egal, ob die Kilometer den Intervall erreicht haben oder nicht.
Hier im Forum gibt es auch Anregungen für gute und günstige Angebote von Louis oder Polo, die das immer wieder in ihren Aktionen haben. Hauptsache Motorradöl mit Jaso-Ma- Freigabe, wegen der Ölbadkupplung und des Getriebes.

Grüße, Dirk
Zuletzt geändert von Elbflorentiner am 11.05.2018, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Elbflorentiner
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
Benutzeravatar
 

Re: Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Beitragvon MightyChris » 11.05.2018, 11:44

Bremsflüssigkeit würde ich so machen wie Dirk, Öl wird mindestens einmal pro Jahr gewechselt. Und zwar mit Filter.
MightyChris
cb-500.de User
 
 

Re: Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Beitragvon Grim Reaper » 11.05.2018, 12:44

Lohnt denn der Aufwand?? Ein halber Liter neue Bremsflüssigkeit kostet einpaareurofuffzich - dann hast Du Gewissheit, Ruhe für zwei Jahre und musst nicht noch den Umweg über die Werkstatt machen.
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Bremsflüssigkeit aus Behälter vom letzten Jahr?

Beitragvon Flyingbrick » 11.05.2018, 20:58

Im angebrochenen Behälter gelagert, passiert theoretisch das Gleiche wie im Bremssystem. Sprich: haltbar zwei Jahre ab erstmaliger Öffnung des Behälters. Ein Jahr im Regal plus ein Jahr im Motorrad = 2 Jahre. Darum steht ja oben auf dem Deckel Deiner Bremse "Use brake fluid from a sealed container".
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu Reifen, Felgen, Bremsen, Stahlflex

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste