Emma

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Emma

Beitragvon fate_md » 20.03.2018, 16:07

Ich weiß jetzt nicht, wieviele verschiedene Schrauben die VFR für die Verkleidung hat, aber ich kann für die Zukunft bei solchen "wo kommt welche Schraube hin" Einlagerungsaktionen solche Sortierkästen empfehlen (eigentlich für Elektrokleinkram gedacht), gibt´s regelmäßig für ganz kleines Geld bei den üblichen Discountern. Durch versetzbare Einleger kann man die Fächergröße recht frei variieren und ist somit für fast alles gewappnet. Bleibt der demontierte Zustand tendenziell länger bestehen, schmeisse ich meist noch einen Zettel mit rein, wofür die Schrauben waren oder klebe es auf den Deckel vom Sortierkasten mit Malerkrepp.
Ergebnis ist das gleiche wie euer Marmeladenglaskonstrukt, nur handlicher und es geht nichts verloren.
Habe gerade auf dem Katzenbild gesehen, dass ihr das ja auch gemacht hattet mit den Zetteln :D
fate_md
cb-500.de User
 
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 29.03.2018, 04:07

erneutes update.. die gabel ist fertig! wir haben ein dickes gesägtes rohr mit 43 mm innendurchmesser genommen und auf einmal waren die vorher sehr sperrigen simmerringe sehr willig. richtiges werkzeug ist wie so oft die halbe miete :ddaumen: ob die gabel dicht ist/bleibt wird sich zeigen, aber bei trockenübungen mit mehrfachen draufschmeißen/einfedern der holme waren beide soweit erstmal 100% dicht.

der nächste schritt ist die bremsanlage vorne, so wie kette (D.I.D 530er VX) und reifen ( Pirelli angel gt). die bremssättel hatten wir beim zum gabelausbau notwendigen vorderradausbau nur mit mittelsanfter gewalt eines gummihammers von den bremsscheiben kloppen können. ergo habe ich 2 überholungssets für die vorderen sättel bestellt. so schwergängig ist schließlich auch doof. um weniger stress beim entfernen der bremskolben zu haben, haben wir mit unterstützung von jenga-ähnlichen holzstückchen zum unterlegen und pumpen des bremshebels die kolben so weit es ging gleichmäßig rausgedrückt. so weit es ging beschränkte sich durch den füllstand des bremsflüssigkeitsbehälters. der tipp, frisches zur vollendung des rausdrückens, nachzukippen, kam .. leider zu spät. die schere zur entfernung der unmöglich spack sitzenden alten leitungen in den klemmungen war einfach schneller und die persönliche geduld kürzer. aber wir werden es die tage einfach mit druckluft probieren. wir sind zuverlässig :D

was uns ein wenig überrascht hat (heute), war die ritzelabdeckung. da mit dran hängt nämlich die hydraulische kupplung und die tachowelle.. das war neuland nach cb500 und hornet. nachdem wir eben mit 1-3 kämpfen den deckel endlich abhatten und die ritzelschraube gelöst haben, werden wir demnächst die kette abflexen und die neue montieren inklusive frischer italinischer reifen vorne und hinten. ebenfalls werden wir dann die vorderradbremse fertig stellen und den kupplungsschlauch mit flüssigkeit ebenfalls gegen neue und stahlflex tauschen. alle weitere arbeiten können wir danach machen, während emma wieder auf eigenen füßen steht. aber alles der reihe nach :beer2:
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpeg
4.jpeg
5.jpeg
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 29.03.2018, 14:24

Mensch Yannic
Deine VFR 750 hat auch ein super tolles Alufahrwerk :up: :up: :up:
und die Schwinge einfach Geil. :beer2:
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 31.03.2018, 00:11

das stimmt! aber bis zum anschrauben ist sie leider nicht fahrbereit :(
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon chaosracer » 03.04.2018, 14:46

...leicht verspäteten Glückwunsch auch von mir, Yannic :oops:

Gutes Gabelöl hast Du ja verwendet, wie das ausschaut. Die Kleine ist offenbar in guten Händen.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon KlausT » 10.04.2018, 18:59

Auch ich bin gespannt... :up:
KlausT
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 30.04.2018, 04:11

beim anschrauben sind wir in einem schwierigem punkt weitergekommen und auch die letzten tage haben wir ein bisschen was geschafft. ich wollte es eigentlich runterschreiben, aber ich werde das auf die tage verschieben. ich bin gerade zu müde :zzz: aber bald wird man weiterlesen können :up:
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 


Re: Emma

Beitragvon Tamper » 02.05.2018, 13:20

soo in der zwischenzeit ist einiges passiert. ich habe graue haare bekommen, hatte emotionen in alle richtungen und das verschütten von flüssigkeiten ist auch wieder nicht zu kurz gekommen :abroll: aber alles der reihe nach. im prinzip haben wir bis auf erneuern der kupplungsleitung alles gemacht wie im vorpost angekündigt. aber selbstverständlich gab es das ein oder andere problem. angefangen bei der bremse. wie zuvor beschrieben reichte unsere geduld nicht ganz aus und wir schnitten die leitung durch zum entfernen der bremsanlage, obwohl die zylinder noch nicht draußen waren. böse falle.. wir haben alles mögliche probiert, aber nichts wollte helfen. druckluft war am ende das zauberwort. druck ist hierbei wörtlich zu nehmen, denn es brauchte 9 und beim letzten bremszylinder sogar sage und schreibe 10,5 bar, bis es ploppte (eher knallte) :shock: nun gut. hauptsache draußen! anschließend haben wir alles weitgehend gesäubert, mit bremsreiniger gespült und dann ins ultraschallbad geschmissen. da das gerät allerdings sonst nur schmuck sieht, musste es etwas schlucken und wir haben die halbe bremse raushängen gehabt und nach einigen durchgängen einmal um 180 grad gedreht.

in der zwischenzeit habe ich den felgen in paar neue schlappen draufziehen lassen. pirelli angel gt. ein wahnsinns reifen, dem ich jederzeit mein leben anvertraue! während ich beim gummidealer meines vertrauens wartete merkte ich jedoch wie bei der vorderen felge eines der radlager rau lief.... ich kürze das thema weitesgehend ab, weil ich jetzt gerade merke, wie ich in gedanken an das lager schlechte laune und puls kriege... 4-5 tage lang hat sich jeder den ich kenne inklusive mir die zähne daran ausgebissen, dieses gottverdammte lager auszutreiben :censored: auf dem cw anschrauben hat es unser hondareiter chris dann mithilfe eines heißluftföns, welchen ich bei 600 grad einige minuten um die radnabe rotieren lies endlich geschafft! chris an dieser stelle nochmal tausend dank! eingesetzt haben wir anschließend neue lager, welche ich von einer kleinen firma im industriegebiet bei mir ums eck für günstige 12,50 € bekam :ddaumen: generell hat das anschrauben sehr viel spaß gemacht. dazu werde ich gleich nochmal was im entsprechenden thread tippen.

nachdem die reifen unten waren kam einige tage später unser goldkettchen an. bevor wir die neue draufziehen konnten, mussten wir natürlich erstmal die alte aufflexen. ich wollte die alte kette unbedingt an diesem abend ab haben, hatte allerdings zum flexen keine sicheren klamotten dabei. jogginghose und t-shirt brennen so schön. also suchten wir zumindet für die hose einen ersatz.... und fanden ihn.. eine nagelneue bayrische lederhose in xxxl, ein alter fehlkauf ihrer eltern :D aber immerhin feuerfest. die kette ging gut ab und wir waren uns natürlich nicht zu schade uns für ein foto etwas schmutzig zu machen.

die neue kette ging ohne weitere zwischenfälle drauf und wurde von mir vernietet. sollte halten. auch die räder haben wir anschließend wieder draufgemacht. emma konnte wieder auf eigenen füßen stehen. herrlich! nachdem wir die bremssättel wieder zusammengesetzt und mit neuen gummis abgedichtet hatten, ist 2 wochen nicht wirklich viel passiert. ich habe lediglich einen neuen stecker besorgt bei motorrad kaup in köln. für ersatzteile von älteren motorrädern immer ansprechpartner nr. 1 in unserer gegend. ich bekam von ihm einen halben kabelbaum aus seiner kabelbaumkiste mit dem von mir gesuchten stecker dran für 2,50 € in die kaffekasse :up: der besagte stecker sitzt direkt vor der batterie und über ihn läuft wie ich jetzt weiß... alles. da gab es mal einen kabelbrand, weswegen der stecker leicht angeschmolzen war. die kabel wurden vom vorbesitzer professionell mit ineinander zwirbeln und mit malerkrepp umwickeln repariert und isoliert. ich habe leider keine fotos davon.. das wäre was für die hall of shame gewesen. die ich keine ahnung von elektrik habe (strom ist doof. man kann ihn nicht sehen und er tut weh) hat ein freund von mir den neuen stecker "eingerichtet" und alles verlegt und isoliert. alles funktioniert.

die letzten tage haben wir jetzt weitergemacht und die vordere bremse installiert. bis wir die neuen leitungen zufriedenstellend verlegt hatten und die bremse befüllt (ich habe nicht zu knapp gekleckert) und entlüftet hatten verging einiges an zeit. man hätte das ganze auch filmen und an ausbildungszentren von mechatronikern verkaufen können für lehrende zwecke zum thema "kann man so machen, allerdings kommen deswegen normale menschen zu euch in die werkstatt". vielleicht ein wenig zu hart ausgedrückt. wir haben einfach nur recht lange gebraucht, aber im endeffekt ist alles super und der druckpunkt ist auch wunderbar. nachdem wir gestern dann auch die ritzelabdeckung wieder festgeschraubt haben und obendrauf tachowelle und kupplung, wollte ich kurz gucken ob alles funktinioniert und bin eine minirunde durch die nebenstraßen des dorfes gefahren. klasse! alles funktioniert tadellos. wirklich alles. :beer2:

als nächstes kommen jetzt die neue kupplungsleitung, neue bremsflüssigkeit für die hintere bremse, neue zündkerzen, öl + filter, kühlwasser und eine reinigung des bereits eingebauten k&n luftfilters. ich werde weiter berichten

Posting automatisch zusammengeführt: 02.05.2018, 13:20

Dateianhänge
IMG_20180405_221659.jpg
IMG_20180405_222621.jpg
IMG_20180405_231548.jpg
IMG_20180405_224229.jpg
WhatsApp Image 2018-05-02 at 12.28.25.jpeg
IMG_20180411_195056.jpg
IMG_20180411_195200.jpg
IMG_20180429_233332.jpg
IMG_20180429_233427.jpg
IMG_20180429_233457.jpg
IMG_20180429_235826.jpg
IMG_20180429_235903.jpg
Zuletzt geändert von Tamper am 02.05.2018, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon TW » 02.05.2018, 14:39

Hallo,

danke für diese "Wasserstandsmeldungen", die ich gerne lese.
Respekt, was ihr beiden da gemeinsam leistet, stemmt.

Viel Erfolg auch weiterhin!

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon chaosracer » 02.05.2018, 17:30

Mensch, Yannic - super sieht das aus. Macht weiter so, ihr Beiden!!!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 02.05.2018, 22:07

Yannic bei Euch zwei ist die Honda in den richtigen Händen gekommen
und wird nochmal zu neuem Leben erweckt.
Andere hätten diese Maus nur zerlegt und in Teilen zu Geld gemacht.
Wenn der Motor gesund läuft und vernünftig behandelt wird,dann wird
der noch viele Tausend Km laufen.
Dieses Schätzchen ist zum Prügeln zu schade dafür hängt zuviel Liebe
und Arbeit darin :up: :beer2:
Zuletzt geändert von Hondareiter am 02.05.2018, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste