Emma

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Emma

Beitragvon Tamper » 10.01.2018, 21:36

Wie ich bereits 1 oder 2 mal erwähnte, juckte es mir schon länger in den fingern ein zweitmoped als winterprojekt zu besorgen. ich erzählte am sonntag meiner freundin davon und auch sie fand die idee irgendwie super (sie fährt wie ich auch eine hornet pc41). montag morgen um 3 uhr, wir sind beides nachteulen und waren dementsprechend noch und nicht schon wach, schickte sie mir spontan ein paar links von einigen maschinen, die sie gefunden hatte auf mobile. und da war sie... eine rote Hon.. verrate ich später ;) .

wir überlegten kurz.. ok.. sehr kurz, ob wir das wirklich machen sollen, da auch die strecke nicht ganz ohne ist (500 km insgesamt von dormagen bis hinter frankfurt und zurück) und entschieden uns dafür, sie mal anzugucken. aber erst einmal schlafen. montag 13 uhr waren wir beide dann wieder wach und ich rief den besitzer an. ein micha (wie micha twintreiber schon sagte ein sammelbegriff und kein name :mrgreen: ) ging ans telefon und ich fragte ihn ein paar sachen zur maschine und wann er denn zeit habe. micha war sehr entspannt, beantwortete alle fragen, so gut er konnte und wir machten eine uhrzeit aus. nach dem anruf kam uns die idee.. wie nehmen wir sie eigentlich mit, falls wir sie kaufen?! also jeweils die kontaktlisten durchgerattert und gott sei dank jemanden erreicht, welcher uns ein paar stunden später einen anhänger mit spanngurten und vorderradwippe leihen konnte. super geil :rock: schnell noch den neuen touran mit anhängerkupplung von ihren eltern ausgeliehen und die reise konnte starten. da der touran ein firmenwagen war und ich beim anhängerbesitzer noch einen gut hatte, war diese fahrt zudem noch kostenlos.

gegen 19:30 uhr waren wir am ziel und gingen direkt in den garagenhof, wo sie auch schon stand. emma. emma hatte schon glanzvollere zeiten gehabt und stand in der zeit beim jetzt vorbesitzer 7 jahre lang ganz offensichtlich nur im freien, was sich an lack und plastik zeigt. unabhängig des stellplatzes außerdem kratzer rechts, verkleidungsteile angebrochen, sitzbank eingerissen etc, aber das wussten wir ja vorher. mit der autobatterie emmas tote batterie überbrückt und siehe da beim ersten drücken zack sofort an! ein wenig laufen lassen, choke raus und eine standgasharmonie des v4 motors stellte sich ein wie beim ersten anmachen 1990. 10 mal ums moped marschiert, alles gecheckt und gemacht und geguckt, kurz die straße rauf runter, rein gegangen, gekauft!
um 21:00 uhr, sprich 18 stunden nach beginn unserer sehr spontanen suche, war emma dann gut verzurrt und bereit für die rückreise.

doch nun zu emma. sie ist keine schönheitskönigin und wird es auch nicht mehr werden. aber der motor läuft super und das getriebe lässt sich sauber durchschalten. meine freundin und ich werden zusammen an ihr schrauben, sie pflegen und haben nach dem winter einen tollen klassiker als gemeinsames zweitmoped.

bei v4 und 1990 war es mit sicherheit einigen schon klar .. emma ist eine Honda VFR 750 (RC36) :ddaumen:

sie hat 99.500 km gelaufen und an ihr muss schon ein wenig was getan werden. neben den oben erwähnten schäden an verkleidung und sitzbank braucht sie neue schlappen, demnächst eine neue rostfreie kette und beide simmerringe müssen neu (standrohre haben keinen rost). die batterie muss neu, der gasgriff geht ab etwa halben hub nicht mehr selbstständig in die ausgangsposition und der benzinhahn rührt sich nicht. aber genau deswegen ist emma ein super winterprojekt.

und bezahlt haben wir inkl. neuem sitzbankbezug und einem satz bremsbeläge für vorne bloß 600 € ! tüv hat sie zudem auch bis 11.19 8) ich freue mich auf jeden fall.

ihre und meine eltern haben vom emma übrigens erst erfahren, als sie bezahlt und auf dem hänger verspannt erst bei mir und dann bei ihr zuhause vorbeifuhr. aber hey.. wir leben noch :D
Dateianhänge
vfr 1.jpeg
vfr 2.jpeg
vfr 3.jpeg
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon moppedrentner » 10.01.2018, 22:46

...viel Spaß bei der sicher umfangreichen Arbeit und später allzeit gute Fahrt

wünscht der
Hans
moppedrentner
Stammuser
 
 

Re: Emma

Beitragvon The Rob » 10.01.2018, 23:08

Schöne Kiste, die VFR-Reihe usw. reizt mich auch. Richtig geil finde ich die SP1 und SP2, deren Preise gehen aber schon seit Jahren wieder nach oben und sind kaum noch bezahlbar... :(
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 11.01.2018, 00:14

Hallo Tamper
Da hast Du aber einen schweren brocken gekauft. :kratz:
Ich wünsche Dir viel Spass beim wieder fitt macher dieser tollen Maschine. :up:
Das wird schon und macht Spass beim schrauben.
Ich hole morgen auch wieder eine kleine Honda zum aufbauen ;)
Und demnächst muss ich im Ford Focus und in einem Mini Cooper S eine neue Kupplung einbauen :oops:
wer keine Arbeit hat :shock: macht sich selber welche. :ddaumen:
Gruss Christian
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Emma

Beitragvon Flyingbrick » 11.01.2018, 12:40

Ui, da hast Du Dir ja eine richtige Aufgabe ins Haus geholt, Yannic!
Man hört viel Gutes von den VFR-Maschinen, aber vor den 100.000 km wäre ich zurück geschreckt.
Ich bin gespannt, wie es mit dem Wiederaufbau weiter geht.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Chickenmarkus » 12.01.2018, 11:01

Ja, der Hang geht zum Drittmotorrad... Moment, was, das ist erst dein 1,5tes??? :blink:

Nein, sieht nach einem tollen, gemeinsamen Projekt aus. Ich mag Klassiker der Technik, wenn auch nicht fahren. Bei mir haben sich Prioritäten allerdings verlagert, sodass ich keine Zeit mehr zum Schrauben habe. :|
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 14.01.2018, 10:16

Ersatzteile gibt es ja genug habe ich gerade mal nachgeschaut.
Der V4 Motor ist klasse anscheinend kann man sogar die Nockenwellenböcke austauschen
wie in den 70ger Jahren bei der 750 four.
Trotz hohem Gewicht geht diese Maschine sehr schnell von 0 auf 100 alle Achtung
aber 750ccm und V4 hat ordendlich Bums. :up:
Zuletzt geändert von Hondareiter am 14.01.2018, 10:16, insgesamt 2-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 21.01.2018, 00:18

da ich mit dem geld etwas knapp bin und die klausurphase vor der tür steht, wird sich das projekt mit sicherheit bis tief in den märz rein ziehen, wenn nicht länger. aber auch mit kleinen schritten kommt man zum ziel. vor ein paar tagen haben wir zum beispiel schon mal eine wartungsfreie säurebatterie für 40 € gekauft. es muss kein Lithium-Ionen-Akku sein und auch die gelbatterien waren deutlich teurer. in erster linie wollen wir mit der vfr spaß haben und keine performance queen draus machen.
was wir als erstes machen wollen ist ein gabelservice. habe ich tatsächlich noch nie selber gemacht. aber genau für sowas ist das gut. besser als an der upside down gabel der hornet das lernen zu beginnen :D neue simmerringe muss sie kriegen (waren übrigens auch beim kauf dabei), neue federn soll sie kriegen. das peppt das fahrwerk von 1990 auf jeden fall schon mal sehr auf. ob öhlins, wilbers, wirth oder sonstwas ist dabei glaube ich ziemlich egal und es wird kaum ein unterschied vorne spürbar sein. um so mehr allerdings im porte-monnaie. die staubkappen scheinen mir in ordnung. das federbein ist mit seinen 100.000 km auch ziemlich durchgenudelt. da schauen wir dann auch mal, ob wir es überarbeiten lassen oder auf ebay eins mit weniger km schießen.

das ist auf jeden fall der nächste schritt. ich halte euch auf dem laufenden :ddaumen:
Zuletzt geändert von Tamper am 21.01.2018, 00:18, insgesamt 1-mal geändert.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 21.01.2018, 11:05

Hallo Tamper
Das schrauben lernen an einer Gabel hättest Du besser bei einer CB500 gemacht.
Die Staubkappen austauschen der Weichmacher vom Gummi ist raus und das
Gummi ist nach dem Alter und 100 Tkm hart.
Hartes Gummi und Staub kleine Sandkörnchen gibt Kratzer und schneller Verschleiss
am Chrom.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Emma

Beitragvon Phil89 » 21.01.2018, 15:11

Man hört viel Gutes von den VFR-Maschinen, aber vor den 100.000 km wäre ich zurück geschreckt.


Warum? Das Teil war damals absolutes Ober-Segment. Top Technik aus dem Hause Honda, hochwertig verarbeitet. Alles auch in Richtung Wartung und Wartungszeitaufwand durchdacht. Ich würde mir da bei dem Preis wenig Gedanken machen.

@Yannic
Hier steht eine VFR 750 RC36 in wesentlich besserem Zustand mit ca. 70000km rum... Lackteile ALLE Top und frisch poliert. Wenn du möchtest stelle ich den Kontakt her. Baujahr 1992, seit 1996 (?!) in Familienbesitz und von ruhigem Herren gefahren. Garantiert nicht verheizt. Dafür kann ich in dem Fall sogar garantieren. :mrgreen: Abgemeldet.

Übrigens: Mir war die Honda mit 1,90 wesentlich zu klein. Mit den Knien stoße ich unangenehm an die Verkleidung. Das sich das Teil wesentlich mehr als eine 500er genehmigt sollte klar sein.
Zuletzt geändert von Phil89 am 21.01.2018, 15:11, insgesamt 2-mal geändert.
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 21.01.2018, 22:56

Danke christian, an den weichmacher hatte ich nicht gedacht. besser tauschen geb ich dir recht!

der motor ist top in ordnung, da bin ich mir sicher. wir haben die genommen, eben weil wir schrauben wollen :ddaumen: 600 € kriegen wir jeden tag wieder dafür. vor 1 woche habe ich bei mobile im umkreis von 100 km geguckt und die günstigste stand für 1300 und die teuerste für 3500 drin. außerdem war finanziell nicht wesentlich viel mehr drin (von meiner seite aus zumindest)

Posting automatisch zusammengeführt: 21.01.2018, 22:56

ergänzend... versichert und angemeldet wird emma auf meine freundin. dadurch das sie 31 ist und ich 24 spart das eine menge. versicherung liegen wir bei 75€ haftpflicht / jahr mit uns beiden als fahrern. steuer ist 55 € und die 2 liter sprit mehr als die cb500 töten uns auch nicht
Zuletzt geändert von Tamper am 21.01.2018, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Stjopa » 22.01.2018, 10:08

Nicht von den Angeboten bei mobile auf tatsächlich erzielbare Preise schließen!
Wenn sie (noch) bei mobile drinstehen, heißt das ja nur, dass sie zu dem Preis (bislang) keiner haben wollte.
Ein Freund hat vor ein paar Jahren mal eine VFR750 mit ähnlich hoher km-Zahl bei ebay verkauft; 500 hat er bekommen.
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 08.02.2018, 01:14

wir haben eben einen großeinkauf gestartet. hui.
die bestellung bei louis haben wir gesplittet, um einmal den gutschein 50€ ab 249€ und einmal den gutschein 20€ ab 99€ mitnehmen zu können.

gekauft haben wir:
simmerringe (waren zwar beim kauf dabei, aber wir waren uns jetzt beim alter nicht sicher und haben aus angst vor doppelter arbeit jetzt einfach neue mitbestellt)
staubkappen
gabelöl
wirth gabelfedern
bremsflüssigkeit (für bremsen und kupplung)
öl
ölfilter
(kupferringe nicht, sind die gleichen, wie bei der hornet. hab ich noch)
kühlflüssigkeitskonzentrat
zündkerzen (iridium)
bucheli für die rc36
erste hilfe pack

und bei melvin:
stahlflexleitung kupplung
stahlflexset vorderradbremse
4 m10x1,25 hohlschrauben
(hinten hat sie bereits stahlflex)

macht mit den rabatten und versand insgesamt: 401,53 € finde ich voll in ordnung für die menge an sachen! lassen wir die 1,53€ mal unter den tisch fallen.. dann stehen wir mit kauf und batterie jetzt bei 1040€ insgesamt. was seitens der gaszüge (klemmen ab etwa halben hub) und dem benzinhahnzug (unglaublich schwergängig) und sonstigen kleinigkeiten noch kommen könnte, wissen wir nicht. vermutlich hilft das bowdenzugölertool von louis, welches ich besitze und bowdenzugspray. ein großer stecker zwischen tank und batterie ist ein wenig gebruzzelt. der muss auch neu. ohne diskussion. an größeren sachen fehlen sonst aber nur noch ein neues kettenkit und neue reifen und dann kanns losgehen :bike05:
edit: und natürlich die neu bezogene sitzbank. dem nimmt sich eine freundin von mir an. sie macht seit fast 30 jahren leder und sattlerarbeiten und wird uns einen sehr guten preis machen.

schrauberbeginn (natürlich mit bildern) ist anfang märz, da dann meine klausuren vorbei sind
Zuletzt geändert von Tamper am 08.02.2018, 01:14, insgesamt 2-mal geändert.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon phil76 » 08.02.2018, 19:21

schönes Teil auch wenn ne menge zu Tun ist, was sicher auch Spaß macht.

Aber bin ich der einzige der sich fragt wie die Maschine mit dem Zustand vor 3 Monaten noch den TÜV bekommen hat ?
phil76
cb-500.de User
 
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 08.02.2018, 22:44

nein bist du nicht. das tu ich auch! ich meine ohne zweifel bin ich froh, dass der nächste termin november 19 ist... aber joa im ersten anlauf ist sie mit erheblichen mängeln durchgerasselt.. und die behebung selbiger.. nja ich als prüfer hätte sie wieder durchfallen lassen. aber jetzt ist sie ja unsre und ihr wirds besser gehen
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Grim Reaper » 09.02.2018, 09:16

...und Du willst allen Ernstes die Kühlflüssigkeit selber wechseln? :mrgreen:

Aber mal im Ernst: Ein spannendes Projekt, ich freu mich schon auf den weiteren Verlauf. Für meinen Geschmack ist da zwar zu viel Plastik dran, aber wenn Euch die Maschine gefällt dann habt viel Spaß beim gemeinsamen Schrauben!
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon fate_md » 09.02.2018, 09:38

Ich hab keine Ahnung was diese "Bowdenzugspray" ist, aber wenn der Zug schwergängig ist, tausch ihn aus. In deinem eigenen Interesse. Ist unnötiger Stress, wenn man vor der Kurve vermeintlich vom Gas geht und der Motor weiter schiebt. Klar, kann man per Kupplung ziehen alles retten, aber wie gesagt, unnötiger Stress. Hatte das "Vergnügen" mal an ner 900er Diva und solches Verhalten versaut einem dann den Tourtag. Wenn der Zug in der Hülle ggf. aufgespleißt ist, kannst du da eh draufschmieren was du willst, das wird sich nicht wegzaubern. Einmal neu solange ihr eh dran schraubt, haste die nächsten Jahre Ruhe.
fate_md
cb-500.de User
 
 

Re: Emma

Beitragvon tank » 09.02.2018, 10:05

Ach, so ein schwergehender Gaszug ergibt doch nen prima Tempomaten :) *duck*
Ne, Spass beiseite, ich tausch meine, die schwergehen, natuerlich auch aus vor der Saison, schmieren seh ich eher als Praevention gegen Verschleiss/Rost
tank
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Emma

Beitragvon Tamper » 20.03.2018, 01:15

kleines update meinerseits.. durch ein paar schöne tage bei uns im rheinland hatte sich der schrauberstart ein wenig.. verzögert :oops: am wochenende haben wir jetzt allerdings angefangen. auf der liste stehen viele punkte, aber anfangen wollten wir mit der gabel, da diese stark am siffen ist und das öl bereits über beide bremssättel inklusive belägen gelaufen ist (passt zur bremsleistung vorne bei der probefahrt die straße rauf und runter). da es für viele weitere arbeiten wichtig wird, haben wir angefangen, die verkleidung zu demontieren. mein erstes motorrad war ein minisupersportler.. allerdings hatte ich nach der cb500 und der hornet ein wenig vergessen, dass es doch nicht mit 10 minuten getan ist, die verkleidung zu entfernen. vorallem wenn man seiner liebsten dabei sorgfältig erklärt, was man wie warum in dieser und jenen reihenfolge macht, worauf zu achten ist und so weiter. selbstverständlich hat sie fleißig mit angepackt. das projekt haben wir neben anderen punkten schließlich auch, damit ich ihr ein wenig das schrauben und warten an und von motorrädern zeigen kann :ddaumen:

fleißig unterstützt wurden wir auch von ihrem kater balou, welcher nur immer wieder in meine ölablasswanne springen wollte, in welcher noch ein wenig restöl vom letzten motorölwechsel war :aua: wir konnten ihn jedoch jedes mal rechtzeitig und erfolgreich aufhalten!

um beim zusammenbau nicht in einem meer von schrauben und fragezeichen zu ersticken, haben wir verwendung für jahrzehntelang gesammelte "die könnte man ja noch mal gebrauchen" - marmeladengläser gefunden und alles schön durchnummeriert bzw beschriftet. nachdem die fürs schrauben notwendige verkleidung runter war, haben wir die maschine aufgebockt. bei der cb500 habe ich es auch immer mit hauptständer und einem bücherstapel und meinem zerknüddelten unfallkennzeichen als stabilitätslage oben drauf unterm motor gemacht. die vfr steht jetzt nach dem selben prinzip. leider jedoch auf dem krümmer. ich rede es mir im moment schön, indem ich mir sage, dass durch den winkel der vorderen zylinderbank die krümmer nicht ganz so stark belastet sind (lasst es einfach so stehen.. ich hab auch so ein schlechtes gewissen).

als nächstes musste die gabel raus. meine freundin hat dafür das erste mal ein vorderrad ausgebaut :up: bevor wir die gabel allerdings rausgenommen haben, haben wir in weiser vorraussicht die oberen und unteren gabelverschlussschrauben gelöst. und die unteren waren ein kampf... donnerwetter. trotz kräftigen anschlagen (wenn es so heißt, aber ihr wisst was ich meine) und verlängerung fast unmöglich. es handelt sich um einen 6er inbus und den hatten weder sie noch ich für die 1/4 zoll ratsche als bitaufsatz im sortiment. also habe ich einen winkelinbus genommen und die kurze seite mit einem ringschlüssel verlängert. selbstverständlich mit großer vorsicht! jedoch musste ich bis schlüsselweite 19 hochgehen, bis sich der werkzeugstahl nicht mehr bog, als sei versehentlich federstahl genommen worden. man kann sich ausmalen, wie fest diese verdammten schrauben waren. danach öffneten wir die oberen klemmschrauben der gabel und der lenkerstummel und ließen das gabelöl über die praktischen ölablasschrauben ab. durch zusammendrücken und auseinanderziehen der gabel haben wir den löwenanteil vom öl inklusive ölschlamm aus der gabel bekommen.

nachdem die gabel dann draußen war konnten wir sie komplett zerlegen und haben sie gesäubert und die neuen wirth federn eingebaut (auf dem foto sind noch die alten federn mit distanzbuchsen frisch nach dem öffnen). um derweil die lenkerstummel mit anhang in position zu halten, haben wir kurzerhand 2 hammer ein wenig zweckentfremdet. probleme bereitet haben uns die neuen simmerringe, welche wir noch nicht richtig eingetrieben bekommen haben. ein bekannter sagte mir, dass das bei zubehörsimmerringen bei der vfr normal sei und da wir kein richtiges eintreibwerkzeug zur hand hatten, haben wir jetzt erstmal eine pause eingelegt und warten auf meinen bekannten, dass er das werkzeug mitbringt, wenn er aus dem osten die tage her kommt :up:

das ist damit dann auch der aktuelle stand. ich werde jetzt die zwischenzeit nutzen und einen neuen kettensatz bestellen und mich um die richtigen reifen kümmern. weitere updates folgen
Dateianhänge
IMG_20180318_004956.jpg
IMG_20180318_005206.jpg
IMG_20180318_005348.jpg
IMG_20180318_144534.jpg
IMG_20180318_144542.jpg
IMG_20180318_152547.jpg
IMG_20180318_152601.jpg
IMG_20180318_193943.jpg
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Emma

Beitragvon Hondareiter » 20.03.2018, 04:52

Hallo Yannic
Es läuft ja richtig gut bei Euch zwei und der tollen Honda :up:
Ein Fäschken Bier Labtop im Hintergrund und zwei die richtig Spass haben dabei.
So muss das sein und ein schönes Hobby kostet immer etwas Geld.
Ich freue mich auf die nächsten Bilder :beer2:
So und jetzt muss ich mich fertig machen für die Arbeit. :winke0002:
Zuletzt geändert von Hondareiter am 20.03.2018, 04:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hondareiter
Stammuser
 
 

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron