Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Ralph » 10.01.2018, 14:45

Phil89 » 09.01.2018, 18:48 hat geschrieben:@Twintreiber
Genau das frage ich mich jetzt aber auch!

@Ralph
Wenns gestattet ist: Wieso zieht man aus dem Motorradparadies in die Motorradhölle? Arbeit? Frau? Masochismus? Ich hab mir geschworen nie mehr nördlich der Linie Münster-Cottbus zu wohnen. :D


Ist ne lange Geschichte.
Da haben wir beim FT Zeit bei ein paar Bierchen.
Aber die Hauptgründe sind Tiere, Platz und Wasser.
Dateianhänge
image.jpeg
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Twintreiber » 10.01.2018, 16:01

tank » 08.01.2018, 22:06 hat geschrieben:Ist zum einen denk ich mal ne Sache der Versicherungsrichtlinien fuer den Transporteur. Auf der anderen Seite merkste auf dem Moped bald, wenn dein Tank brennt:)
Wenn das hinten im Sattel passiert, steht dann halt erstmal der ganze Auflieger in Flammen bevor mans merkt.

Lass ich gern gelten,

Wenn das Töff aber hinterm Auto auf einem offenen Hänger steht, kriegt man das auch mit.
Twintreiber
Administrator
Administrator
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon gmbo » 10.01.2018, 16:35

Motorräder sind auch so gebaut, dass das nur sehr selten passiert.
Es geht da glaube ich mehr darum, dass der Transport von Benzin ja andere Auflagen hat als der Benzintank für die Fortbewegung.
So darf man ja auch nicht mehrere Reservekanister im Fahrzeug mitführen, irgendwann muss das Gefahrgutschild sonst dran sein.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Fortinbras » 16.01.2018, 19:51

Twintreiber » 08.01.2018, 21:00 hat geschrieben:Sollte man dann nicht auch beim Fahren lieber den Tank ablassen??? :shock: :shock: :shock: :kratz:

Das passiert während der Fahrt doch automatisch. :kratz: :warte2:
Fortinbras
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Palomino » 17.01.2018, 07:20

Callinator » 09.01.2018, 18:53 hat geschrieben:Naja, Benzin ist halt Gefahrgut.

Nächstes Szenario: Das Motorrad ist in einem Umzugswagen mit hinten eingeladen.
Wenn sich da das Benzin aufgrund eines Unfalls verbreitet, hast du eine ordentliche Brandlast...


Benzin ist erst ab 60l Auszeichnungsspflichtig. Vorher gilt die Menge als nicht zu hoch gefährdened und ist ein Mindermengentransport der nicht besonders gekennzeichnet werden muss. Wenn das von einem Handwerksbetrieb transportiert wird gilt die Handwerkerregel, da dürfen sogar max 300l transportiert werden bevor es ein Gefahrguttransport ist.
Und die Brandlast verändert sich bei einem vollen Sattel auch nur unweigerlich mehr wenn da 20l Benzin mehr dabei sind oder weniger.
Palomino
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Ralph » 18.01.2018, 18:18

Oh, oh, ein Möppi mit einer Transport-Firma kommen zu lassen ist doch nicht ganz so einfach.
Vom schlechten Telefon-Kontakt bis zur Terminfindung, von der heutigen Absage der Zustellung usw.
Hätte ich es doch lieber selbst gemacht.
Bis bald
Ralph
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon TW » 18.01.2018, 18:28

Hallo,

mit welcher Begründung?
Wegen des Wetters...?

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Ralph » 18.01.2018, 18:47

Heute Morgen um 9:00
Anruf einer Frau, das Motorrad kann heute nicht geliefert werden, der Fahrer habe Bauchschmerzen und sei noch 1000km entfernt.
Gesundheit gehe vor.
Voraussichtliche Lieferung, Samstag.
Weil man auch immer zu Hause sitzt und Zeit hat.
Ralph
cb-500.de User
 
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon TW » 19.01.2018, 00:59

Hallo,

einige Tage früher oder wie hier später geht doch noch.
Deine Maschine hat eh keinen TÜV, keine Zulassung - und bei dem Wetter versäumst Du auch nichts..!
Hauptsache ist, dass bei dem Transport über die Spedition alles reibungslos abläuft.

Sieh zu, dass bei der Übergabe ein Zeuge vor Ort ist, halte alle Unterlagen zum Kauf bereit (Kaufvertrag, E-Mail-Wechsel, die Bilder..), vergleiche diese Bilder mit der Maschine, schieße Fotos aus allen Lagen, trage alle evtl. Beschädigungen in dem Übergabeprotokoll ein!

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Transport-Firma für Motorrad gesucht.

Beitragvon Ralph » 20.01.2018, 13:43

Ja mach ich.

Posting automatisch zusammengeführt: 19.01.2018, 14:33

Motorrad Transport Michael Helbig
keine gute Adresse bzgl. Zuverlässigkeit, Kommunikation und Termintreue.
Gestern Mittag sollte angeliefert werden, dies wurde storniert wegen Bauchschmerzen des Fahrers.
Neuer Termin soll sein Samstag.
Meine tel. Anfrage von heute ergab Zahnschmerzen und bisher keine Ansage wann geliefert wird.
Ich warte auf Rückruf, Handy des Versenders ist nicht besetzt.
So geht es nicht !!!

Posting automatisch zusammengeführt: 20.01.2018, 13:43

Möppi soeben mit 2 Tagen Verspätung angekommen.
Zuletzt geändert von Ralph am 20.01.2018, 13:43, insgesamt 2-mal geändert.
Ralph
cb-500.de User
 
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron