Probefahrt Africa Twin

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon chaosracer » 13.10.2017, 10:06

Auswendig könnte ich das Cockpit von Otto gar nicht malen. Ich halte das nicht für ein Ausschlusskriterium. Man kann ja auch beim Fahren einfach mal die Landschaft betrachten. ;)

Wenn Du die kaufst, Carsten, will ich auch mal fahren. Hinten drauf natürlich, denn sonst bräuchte ich Prothesen an den Schuhen mit 1,61... :)
Auf den ersten Blick wirkt der Motor ja wie 2X Transalp - und Paralleltwin, also der rumst schon im Standgas. Knapp 100 NM Drehmoment, ach, die würden Otto auch gefallen. Nur auf der AB könnte mein Otto rankommen, Vorsicht also! :)
Zuletzt geändert von chaosracer am 13.10.2017, 10:06, insgesamt 2-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Presi » 13.10.2017, 13:42

Wenn es unbedingt eine Honda sein soll, mit ein bissel mehr Bums, bequemer Sitzhaltung für beide auch zum Touren und schöner Aussicht für die Sozia, dann fiele mir auch nicht viel anderes ein.
Crossrunner muss man drehen wie bekloppt, um den geilen Motor zu nutzen, ansonsten kann man gleich bei der 750 bleiben. Und viel Dreherei geht Sozias auf die Nerven.
Crosstourer hab ich mal gefahren, fand ich echt kopflastig, nicht mal besonders bequem. Verbraucht auch mehr als die AT - wie der Runner auch. V4 eben.
Africa Twin wäre da klar erste Wahl, wobei ich wohl DCT bevorzugen würde. Stand letztens mal im Stau mit Dauerkuppeln bis zu Handschmerzen... da wäre sowas schon geil.
Und mehr Kanalkapazität ist frei für die anderen Dinge...
Zuletzt geändert von Presi am 13.10.2017, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Free-sky » 16.10.2017, 08:13

Es war Super! :up:
Als wir ankamen, Petrus hat sich ja echt nochmal Mühe gegeben, haben wir erstmal die entscheidende Aufsitzprobe gemacht.
Klappt, und was sich später noch rausstellen sollte : Knie-, und Hüftwinkel sind größer und damit weitaus angenehmer als bei der SevenFifty.

Dann von da aus BAB Richtung Bergisches, mal eben 160 gefahren, kein Problem.
Dann im Bergischen ein paar Kurven, langgezogene Kurven, Wald, von allem was.
Als wir uns dann auf den Rückweg gemacht haben, war etwas spät, musste ich doch ein bisschen mehr Gas geben als gewollt, aber 200 sind kein Thema, die Maschine läuft sauber und sicher. ;)
Die Schaltung ist butterweich, nur mit dem Gas war es etwas schwierig. Naja Umstieg von Vergaser auf Einspritzer... Übungssache.
Der Fahrersitz ist auf Dauer etwas weich, ansonsten tolle, entspannte Sitzposition. Und wirklich guter Windschutz.
Bumms hat die AT genug, mehr brauchen wir nicht.
ABS, TC, etc, alles einfach und alles übersichtlich.
Die Kritik im Netz an den Armaturen kann ich nicht nachvollziehen, alles, was ich wissen muss, ist auf einen Blick zu sehen.
Bereifung war auch in der Kritik, auf der AT waren Pirellis montiert, keine unangenehmen Überraschungen, aber wir sind ja auch recht vorsichtig gefahren.
Auf jeden Fall Straßenbereifung, im Gelände würde ich die AT nicht bewegen.

Also - Probefahrt hat sich gelohnt. :ddaumen:
Entscheidung fällt bis Anfang November, im Urlaub, weil wir erst da unsere Urlaubspläne für 2018 festmachen können.
Wir sind beide begeistert von der AT, aber die Frage ist, ob wir nächstes Jahr eine Reiseenduro wirklich brauchen, oder aber nur haben wollen.
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Presi » 16.10.2017, 19:02

Free-sky » 16.10.2017, 08:13 hat geschrieben:Es war Super! :up:
.....
Wir sind beide begeistert von der AT, aber die Frage ist, ob wir nächstes Jahr eine Reiseenduro wirklich brauchen, oder aber nur haben wollen.

Brauchen? Ein Motorrad? Bist du Motorradtaxifahrer oder Motorradkurier?
Verdammte Naht, kauf dat Dingen.
Vielleicht hast du es irgendwann am Knie, an der Hüfte oder sonstwas und dann geht es nicht mehr.
Du bist begeistert, Petra wohl auch nicht abgeneigt. Wenn die Kohle da ist, mach et. Man lebt nur einmal.

Die Seven Fifty macht ja auch Spass, CB haste auch, brauchen tust du die AT bestimmt nicht. Aber wenn sie begeistert, wenn das Motorrad wirklich anmacht, dann los!
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Supertyp » 16.10.2017, 19:35

Ja, kaufen! Falls lieferbar.... Kann nämlich sein, das im Herbst nicht mehr alle Modelle in jeder Ausstattung und Farbe vorhanden sind. Erst im Frühjahr gibt's scheinbar wieder Lieferungen aus Japan.
Hat ein Kollege von mir so erlebt, als er beim Honda -Händler nach einem anderen Modell gefragt hat: In ganz Deutschland kein Modell mehr vorhanden. Er soll im März 2018 nochmal nachfragen. :blink2:
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Hondaslider » 17.10.2017, 07:48

Presi hat geschrieben:Brauchen? Ein Motorrad? Bist du Motorradtaxifahrer oder Motorradkurier?
Verdammte Naht, kauf dat Dingen.
Vielleicht hast du es irgendwann am Knie, an der Hüfte oder sonstwas und dann geht es nicht mehr.
Du bist begeistert, Petra wohl auch nicht abgeneigt. Wenn die Kohle da ist, mach et. Man lebt nur einmal.

Presi hat sowas von recht. :up: :up: Wenns mit der Kohle passt kaufen und glücklich sein.


... evtl vorher doch nochmal die V Strom probefahren - nur so zum vergleich .... ;) :)

Gruß
Michael
Hondaslider
cb-500.de User
 
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Free-sky » 17.10.2017, 08:27

Honda Stute sagte was von wegen Lieferzeit 3-4 Werktage, die haben Maschinen irgendwo in einem Hafen auf Lager.
Mal sehen, da stehen noch einige andere Dinge an :
Laura geht für etwa 1 Jahr nach Neuseeland....
Alex heiratet....
Im April werden wir dann Großeltern...
Bad im Erdgeschoss soll renoviert werden...

Nach dem 20.November wird es hoffentlich ruhiger bei uns.
Die AT würde ich wenn dann für Ende März bestellen.
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Presi » 17.10.2017, 11:39

2018er Modell koennte natuerlich teurer werden oder aber die 17er billiger, wenn da noch welche rumstehen (am Hafen oder sonstwo). Kommt auch auf Aenderungen an, ich schaetze, es koennte kleine Updates geben, also neue Farben, vielleicht andere Scheibe, etwas groeßerer Tank, andere Serienbereifung o.ae..
Wird sicher zur Eicma bekannt. Oder es bleibt alles, ist ja ein Erfolgsmodell, in Deutschland mit viel Erfolg gestartet und fast noch wichtiger: wird auf konstant hohem Niveau verkauft.

Allgemein ist Honda Deutschland ja zurueckhaltender mit dem Import von Motorraedern, so dass CRF 250L oder Rebel auch schnell mal ausverkauft waren. Denke, man hat aus den Rabattschlachten der vergangenen Jahre gelernt.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Blackshadoo 93 » 18.10.2017, 06:59

Ich schließe mich meinen Vorrednern an, ein Mopped kauft man nicht zum nutzen wen man eh schon mehrere hat ;)

Presi » 11.10.2017, 16:25 hat geschrieben:Triumph zu fett um den Tank rum


Ich für meinen Teil werde mir KEINE Triumph mehr zulegen, nicht solange die nicht nachbessern :?
Ich hatte meine Triumph jetzt in der Werkstatt wegen des Ölverbrauches, Kolbenringe und Ventilschaftdichtungen waren beide Fritte... für alles wurde Rund max 2 Wochen gerechnet, im Juli hab ich die Maschine abgegeben.... letzte Woche habe ich sie geholt!

Begründung: Triumph hat beschlossen die Ersatzteilversorgung für alle Motorräder die Älter als 10 Jahre sind einzustellen! Meine Bj.08 sollte ( noch ) nicht darunter fallen, da aber 2005 Baubeginn war und der Motor von da ist Pech gehabt. Die Werkstatt hat nur auf Teile gewartet. Die haben mir gesagt die warten seit 8 Monaten auf einen Anlasserteil für eine ältere Tiger, für den Fahrer ist die Saison natürlich schon gelaufen.

Also jeder der mit ner Triumph Liebäugelt sollte das im Hinterkopf behalten ;)
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Tamper » 19.10.2017, 22:38

presi hat mehr als recht.. kauf dir den koffer! von mir aus auch erst im frühling, aber machs! du schreibst jedes mal, das dies und jenes und darüber hinaus noch x ansteht.. man muss auch leben.
Tamper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Free-sky » 28.10.2017, 11:54

Entscheidung ist hier im Urlaub gefallen :
Ich werde mir im Moment keine AT kaufen.

Wir haben für 2018 einen Saisonplatz für den Caravan in Cadzand-Bad bekommen und im Haus sind Renovierungsarbeiten geplant.
Die AT würde das Budget etwas sprengen, da ist die Werterhaltung vom Haus wichtiger.

Dafür wird die SevenFifty überarbeitet, für unsere Urlaubsplanung 2018 ist das Okay.
2019 wird neu verhandelt.

Zwar Schade, aber die Entscheidung habe ich sehr rationell treffen müssen, und zwar allein.
Petra findet es auch schade, aber in dem Fall habe ich die Prioritäten setzen müssen.
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon chaosracer » 28.10.2017, 12:16

Nicht böse sein, Carsten: mir ist zu deiner Geschichte, die ich anders auch gut kenne, ein kleines Verslein eingefallen.

Scheiße, aber weise :undweg:
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Supertyp » 28.10.2017, 12:32

Ja, ist sicher das vernünftigste...
Es gibt aber bei Honda auch die 50/50 Finanzierung. 50% des Preises beim Kauf und 50% zwei Jahre später zahlen oder finanzieren! :twisted:
Supertyp
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Presi » 28.10.2017, 13:03

Ne gebrauchte XT 1200 gibt es schon zwischen 6 und 7 k - und die halte ich für noch passender zum Touren. Wegen Kardan, scheiß-bequemer Sitzbank, auch sehr sparsamen Motors. Eins der meistunterschätzten Fahrzeuge und abgelehnt, weil v.a. anfangs der Motor sicherheitshalber untenrum gedrosselt war und daher beim Rausbeschleunigen verhalten wirkte. Aber ohne Traktionskontrolle (anfangs) nicht das Falscheste.

Aber wenn - wie hier - nur die AT in Frage kommt, wäre ich da auch in einer solchen Situation vorsichtig.
Wenn man solch ein Motorrad (vmtl) neu kauft - gebraucht ist die ja quasi auch noch nicht billiger, kaum jemand ist damit wie Varahannes schon 107.000 km gefahren (ohne Varadero wären das nochmal 60tkm mehr) - dann ist da schnell nen Batzen weg. 12,13,14,15 Tausend. Sollte man dann machen, wenn man in diesem Kaufjahr gleich viel damit fahren kann. Also ne große Tour drinsitzt. Das mit nem neuen Motorrad, das wäre imho ein richtiger Kaufgrund. Aber nicht dann, wenn man eh wenig zum Fahren kommt.

Vernünftig.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Probefahrt Africa Twin

Beitragvon Free-sky » 28.10.2017, 16:10

Supertyp » 28.10.2017, 12:32 hat geschrieben:Ja, ist sicher das vernünftigste...
Es gibt aber bei Honda auch die 50/50 Finanzierung. 50% des Preises beim Kauf und 50% zwei Jahre später zahlen oder finanzieren! :twisted:

Die 7.000.-€, die als Anzahlung fällig wären, gehen fast für die Renovierungen drauf.
Aber wenn irgendwann mal eine neue Maschine, dann eine Honda Africa Twin :up:
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste