Detailfragen zum Vergaseraus- und einbau

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Re: Detailfragen zum Vergaseraus- und einbau

Beitragvon Flyingbrick » 04.12.2017, 15:40

Du kannst auch kaltes Öl ablassen. Wie Du schon schreibst, lass es einfach tropfen. Du wirst es ja nicht jedes Mal so machen.

Die originalen Standrohre sind billiger als Dein Preis für das Verchromen: http://www.hondateileguenstig.de/shop/p ... cts_id=221
Darin sind die unteren Führungen schon enthalten.
Verchromen macht nur Sinn, wenn es das Original nicht mehr gibt. Und Nachbauten haben erschreckende Passgenauigkeit.
Flyingbrick
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Detailfragen zum Vergaseraus- und einbau

Beitragvon Grim Reaper » 04.12.2017, 17:20

mischinka » 04.12.2017, 15:07 hat geschrieben:Oder ist das alles Quatsch und ich mache den Ölwechsel, bevor ich im Frühling den Vergaser einbaue/synchronisiere?

Mach es besser im Frühjahr. Wenn die Maschine jetzt den Winter über steht passiert da nix. Den Ölwechsel macht man deshalb bei warmem Motor, weil das warme, flüssigere Öl besser abläuft. Bei kaltem, etwas dickflüssigerem Öl kommt nicht alles raus; "sauberer" ist der Ölwechsel deshalb bei warmem Motor.

mischinka » 04.12.2017, 15:07 hat geschrieben:[...]halten die Originalrohre, wenn man sich darum kümmert? Was ist eleganter?

"Eleganter" ist da eher eine Frage der Optik - natürlich sieht >neu< immer besser aus als >gebraucht<. Wenn Du Dich aber ordentlich um Dein Motorrad kümmerst und regelmäßig die Problemstellen putzt, halten die Gabelrohre locker nochmal 20 Jahre (es gibt natürlich auch Leute wie unseren Daniel, der morgens zuerst das Motorrad putzen bevor er duschen geht - bei seiner Gabel mache ich mir Sorgen dass er eines Tages das ganze Chrom runtergeputzt haben wird :P ).
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Detailfragen zum Vergaseraus- und einbau

Beitragvon mischinka » 05.12.2017, 08:47

Danke für eure Antworten!

Zum Ölwechsel: Der Hinweis mit dem warmen Motor leuchtet ein. Die Maschine lief bis zuletzt, aber es kann sein, dass schon Benzin im Motoröl ist (s. Probleme mit der Kraftstoffversorgung). Warmfahren ist womöglich eher ein Risiko, selbst wenn man es im Frühjahr macht. Ich denke, ich mache den Ölwechsel noch dieses Jahr und bringe mehr Zeit mit, und dann ab nächstes Jahr, wenn Alles (hofefntlich) wieder läuft, dann vernünftig.

Zur Gabel: Ich hatte bei Neuteilen immer >170€ im Kopf…unter 160€ ist schon nicht schlecht.
Im Übrigen möchte ich die Gabel mit den Faltenbalgen von Louis fahren, die ich schon besorgt habe.
Die Verchromer schreibt im Angebot (der Grund, warum ich mir die Frage ja Stelle):
…die Rohre haben danach auch noch einen viel höheren Verschleißschutz, da die Hartchromschicht dann nicht nur 20-30 µm dick ist (wie bei Neuteilen), sondern ca. 100-200 µm.

Nachbauten kommen nicht in Frage, das habe ich mittlerweile verstanden.
mischinka
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Detailfragen zum Vergaseraus- und einbau

Beitragvon Flyingbrick » 05.12.2017, 11:00

Das Problem ist nicht Verschleiß, sondern mangelnde Pflege. Die Chromschicht nutzt sich im normalen Betrieb nie ab, aber wenn man die Oberfläche nicht sauber hält und draußen parkt, gibt es halt Rostpickel.

Mit Benzin im Öl lass es bitte tatsächlich so ab. Einerseits tut das dem Motor nicht gut, andererseits spült das Benzin den Dreck besser raus. Nächstes Jahr fährst Du sie halt vorher warm.
Flyingbrick
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron